MItleid mit dem Deutschlehrer

  • ... nö, dat is eine Fehlinformation,

    nicht nur seidt soll ab sofort mit dt geschrieben werden, sondern alle d/t-Laute,

    welche einem Konsonanten oder einem kurzen betonten Vokal folgen,

    wie z.B. sie sindt, Sindtflut, Werkstadt, stadtgeben,

    während nach einem langen betonten Vokal nach wie vor ein einfaches d bzw. t steht,

    sofern es aussprachetechnisch klar als solches zu erkennen ist.


    Allerdings wurden von verschiedenen Seiten bereits Bedenken angemeldet,

    da die Schreibweise mit dt als veraltet gilt und deshalb Schülern nur schwer vermittelbar ist,

    da wird es sicher noch eine weitere Reform geben müssen ;)

    Suche das Einfache und misstraue ihm.
    (Alfred North Whitehead, Logiker und Philosoph, 1861-1947)

  • Du hast schon gesehen, wo der Artikel veröffentlicht wurde?

    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  • ... ähm ja, ich befürchdte, ich habe meinen Standtpunkdt nichdt deudtlich genug formulierdt ...

    Suche das Einfache und misstraue ihm.
    (Alfred North Whitehead, Logiker und Philosoph, 1861-1947)

  • Wieso hoffe ich als Oberhaupt der Fehlerfabrikanten daß das ein Witz ist.

    ... ja, wieso eigentlich?

    Suche das Einfache und misstraue ihm.
    (Alfred North Whitehead, Logiker und Philosoph, 1861-1947)

  • Weil ich einfach keine Lust mehr habe die x te Variante zu lernen. Irgendwann ist es mal bunt genug getrieben.

  • ... also dat versteh ich nu gar nich,

    wenn Du nach der 'alten' Variante 'richtig' schreibst, ist doch alles gut ...

    Wieso möchtest Du überhaupt erkennen, ob jemand 'richtig' oder 'falsch' geschrieben hat,

    wenn Du selber doch anscheinend gar keinen großen Wert drauf legst ...


    Im Übrigen:

    Fast alle Rechtschreibfehler, die ich in meinem Beruf zu korrigieren habe,

    sind sowohl nach der 'alten' als auch nach der 'neuen' Rechtschreibung einfach nur 'Fehler' ...

    Suche das Einfache und misstraue ihm.
    (Alfred North Whitehead, Logiker und Philosoph, 1861-1947)

  • Für mich eine Frage des Prinzips. dieses dauernde Umgemodel ist unzumutbar für alle.

  • Im Übrigen

    ... ja, eigentlich hätte ich das Ding kleinschreiben wollen (alte Rechtschreibung),

    aber das hat doch schon damals kaum einer richtig gemacht,

    also was soll's, pass ich mich halt an und schreib so, wie es die 'meisten' (ja, ich weiß, auch das dürfte ich heute mit einem großen Buchstaben beginnen lassen) tun ...

    Suche das Einfache und misstraue ihm.
    (Alfred North Whitehead, Logiker und Philosoph, 1861-1947)

  • ... na ja, es gibt wohl Reformen, die nötiger wären als die hier ...


    aber nur mal so kurz am Rande gefragt:

    nach der 'alten' Rechtschreibung musste man wissen,

    dass es da einen 'Stoffetzen' (2 f) gab und einen Stoffflicken (3f),

    kennt ihr alle wirklich die Regel, nach der die Schreibweise unterschieden wurde?

    Ist euch der Unterschied zwischen Auto fahren und radfahren in der alten Schreibweise noch bekannt?

    Oder beherrscht ihr alle wirklich noch die alten Regeln der ß-Schreibweise?

    Suche das Einfache und misstraue ihm.
    (Alfred North Whitehead, Logiker und Philosoph, 1861-1947)

  • ... bis heute keine Antwort gekriegt,

    also war die 'Reform' wohl doch nicht 'komplett sinnlos' ...

    Suche das Einfache und misstraue ihm.
    (Alfred North Whitehead, Logiker und Philosoph, 1861-1947)

  • Diese Aussage ist nur dann korrekt, wenn jemand bejaen würde ,daß er die neuen Spielregeln komplett durchdrungen hat. Deutschlehrer mal aussen vor...

  • Diese Aussage ist nur dann korrekt, wenn jemand bejaen würde ,daß er die neuen Spielregeln komplett durchdrungen hat.

    Welche Aussage meinst Du ?

    Suche das Einfache und misstraue ihm.
    (Alfred North Whitehead, Logiker und Philosoph, 1861-1947)

  • @katschi hai:


    nu mach ma nich den babo hir.

    wieh ma schreipt is ekal haubsache di anern verschden dich.

  • Den Barbier ??????????????????

    Und wahrlich ich sage euch, die Grenzen zwischen Pedantierie und Vernunft sind fließend. Amen.

  • wieh ma schreipt is ekal haubsache di anern verschden dich.

    Phaschdehen!


    Richtige Gramatig unt soh!


    police-svg ugly-svg

    "Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnert, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen."

    - George Santayana, Philosoph und Schriftsteller.