Muslime können etwas tun

  • Was auch Muslime in Deutschland tun können: Solidarität zeigen!


    Was ich gesehen habe sind Muslime, die in Deutschland für Belange in anderen Ländern (z. B. Türkei) auf die Straße gegangen sind - das waren richtige Massen! Leider habe ich persönlich noch keine Demonstration von Muslimen in Deutschland gesehen, die konkret gegen Terror und den sogenannten "IS" in Deutschland auf die Straße gingen und demonstrierten. Dabei wäre gerade das Signal der Muslime in Deutschland eine ganz wichtige Sache. Also, liebe Muslime: Geht auf die Straße und steht für das Land ein, in dem ihr lebt/leben wollt. Setzt ein Zeichen für unsere gemeinsame Zukunft, seit solidarisch!



  • ... na ja, es sind nicht wirklich 'sie',

    es ist einer ...
    aber alle positiven Antworten, die er auf seine Überlegungen und Aufrufe erhält,

    stammen von Facebook-Mitgliedern mit deutsch-klingenden Namen ...

    ich weiß nicht, ob Leute wie er und Lamya Kaddor überhaupt einen Einfluss haben auf diejenigen,

    die es zu erreichen gilt ...

    Suche das Einfache und misstraue ihm.

  • Titanic [Link]

  • ... is auch wirklich schlimm mit den Jungs,

    die haben immer noch nicht begriffen, wie man in Deutschland, ihrem Gastland,

    massenwirksam 'Betroffenheit' demonstriert ...

    Suche das Einfache und misstraue ihm.

  • Mir geht es hier nicht um "irgendwo" - es geht um Deutschland. Es geht darum, wie wir hier zusammen leben und wie wir uns hier gemeinsam positionieren. Vor allem fehlt mir hier die Gemeinsamkeit beim positionieren. Viele Muslime gingen bisher in Deutschland für Dinge auf die Straße, die nichts mit dem Leben und den Gemeinsamkeiten in Deutschland zu tun hatten - letztens erst waren viele Türken auf der Straße wegen Erdogan.


    Was mir fehlt: Warum gehen die Muslime nicht in Deutschland gegen den Terror auf die Straße? Auf positionieren sie sich nicht und halten still? Ich finde, dass ist kein guter Weg und ich finde auch, dass sie sich für das Land, in dem sie sich entschlossen haben, zu leben, recht wenig engagieren. Daher der Apell bzw. die Idee...

  • Viele Muslime gingen bisher in Deutschland für Dinge auf die Straße, die nichts mit dem Leben un den Gemeinsamkeiten Deutschland zu tun hatte ...

    ... ja ...

    Suche das Einfache und misstraue ihm.

  • London: CNN arrangierte muslimische Friedensdemo thumbsup-svg


    http://www.krone.at/medien/lon…egung-im-web-story-572692

    Fake News, mal wieder.

  • Fake News, mal wieder.

    NIte, wie kannst du so etwas behaupten, die AFD bläst den Kram gerade ganz groß durch das Netz. Muß also stimmen....

  • Ständestaat



    ... wir zerfallen in ein Gebilde aus vielen EInzelgruppen ... was alles zusammenhält ? Der Tanz um das goldene Kalb ... Wehe die Kapelle hört auf zu spielen ...

  • Von Links

    Schau genau hin du Dummbatz!

    Denn es ergibt keinen Sinn.


    Von Rechts

    Es ist doch ganz einfach,

    Was verstehst du denn nicht? Wo willst du hin?

    Ich brauch' nur einen Satz.


    Wir brauchen eine gesunde Solidarität,

    Die von sich aus die Zweifler verrät.


    Wer ist das wir, ich gehör da nicht rein.

    Und ihr Schwachmaten wollt stets sauber sein?

    Soziales prädigen und mit dem Iphone telefonieren;

    Hauptsache über Marxismus schwadronieren.


    Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.

    Wie meinten einst die Nazis?

    Schuld war je das Judentum.


    Die Lage ist eindeutig, wach endlich auf.

    Die Islamisten beschwören einen Krieg herauf.


    Nur gemeinsam sind wir stark,

    Und nicht als einzelne Nation,

    Oder jeder für sich ganz allein.


    Nicht jeder für sich, aber bestimmt nicht mit dir.

    Der Volksverrat, der endet hier.


    Keine Argumente und voller Handlungsdrang,

    Mehr Tofu und mehr Stullen, weg mit den Bullen!

    Wir brauchen keinen unmittelbaren Zwang!


    Im Leben mein Junge, hast du noch nicht kapiert.

    Die Sozis wurden angeschmiert.

    Als achtfacher Vater hat Ali gut abkassiert.


    Das zeigt wie immer ganz genau (!)

    Die fatalen Folgen resultieren aus dem Stellenabbau.


    Du erkennst auch bei alle dem nicht,

    Der Einzelfall gibt keinerlei argumentatives Gewicht...


    Wie viele Alis braucht es denn noch?

    Aus all den Zutaten bekommt selbst der schlechteste Koch...

    Noch eine Mahlzeit serviert.


    Nur essen muss sie, wer das Gift negiert.


    ----


    Fröhliches Tertium Non Datur !

    Si·g·na·tu̱r
    Substantiv [die]

    Eine Kombination von Zahlen und Buchstaben, mit der ein Buch in einer Bibliothek registriert ist.

  • Denkste....Das Dritte ist der zu erzielende Zusammenhalt. Galubste denn den jibt es umsonst min Jung ?

  • Ja, da gehe ich von aus. Wer denkt schon an Gift, wenn er an die europäischen Grundwerte glaubt. ;)


    Lieben Gruß

    Si·g·na·tu̱r
    Substantiv [die]

    Eine Kombination von Zahlen und Buchstaben, mit der ein Buch in einer Bibliothek registriert ist.

  • Das Problem dabei ist, dass man nur zwischen zwei Übeln wählen kann: Entweder man probiert das Essen und merkt dann schon, wenn es vergiftet ist oder stirbt an Unterernährung, weil man unterstellt, alles Essen wäre vergiftet. Genauso stellt sich das Bild in der Gesellschaft dar: Entweder - oder. Das ist Schwarzweißdenken. Ich persönlich mag das überhaupt nicht, weil es niemanden hilft, selbst denen nicht, denen es helfen sollte: Sie meinen, etwas klares erkannt zu haben und schreien es raus. Anstatt das allerdings hilft, führt es - je häufiger man diese Variante wählt - automatisch zur Heiserkeit (weiß man eigentlich) und danach ist man stumm, weil man nicht mehr kann.


    Ist schon komisch, wie uns die Biologie bzw. das Leben vormacht, was funktioniert und was nicht. Die Evolution geht weiter und wer meint, durch ständiges Schreien und/oder Schweigen etwas bewirken zu können, dem kann ich nur wärmstens empfehlen, die Geschichte der Neandertaler genauer zu studieren. Vor allem ab dem Zeitpunkt, als der Homo Sapiens mit besseren Überlebensstrategien - überwiegend ausgelöst durch mehr Intelligenz - auf die Matte trat... und täglich grüßt das Murmeltier. Dummheit hat eben den ganz großen Nachteil, dass diejenigen, die es betrifft, davon überhaupt nichts mitbekommen.

  • So so, mehr Intelligenz sichert also das Überleben...Erstaunlich das es noch Bakterien gibt die vor dem Menschen bereits existierten. So einfach ist das eben nicht mit der Aussterberei.

  • Mir geht es hier nicht um "irgendwo" - es geht um Deutschland. Es geht darum, wie wir hier zusammen leben und wie wir uns hier gemeinsam positionieren. Vor allem fehlt mir hier die Gemeinsamkeit beim positionieren. Viele Muslime gingen bisher in Deutschland für Dinge auf die Straße, die nichts mit dem Leben und den Gemeinsamkeiten in Deutschland zu tun hatten - letztens erst waren viele Türken auf der Straße wegen Erdogan.


    Was mir fehlt: Warum gehen die Muslime nicht in Deutschland gegen den Terror auf die Straße? Auf positionieren sie sich nicht und halten still? Ich finde, dass ist kein guter Weg und ich finde auch, dass sie sich für das Land, in dem sie sich entschlossen haben, zu leben, recht wenig engagieren. Daher der Apell bzw. die Idee...


    Wann bist du das letzte mal wegen terror demonstrieren gegangen. Wie willst du gegen terror vom is demonstrieren?


    Gehst du gegen nazi Demos oder gegen christlichen fundamentalismus auf die Straße (wäre ja das was uns deutsche durchaus prägte)?


    Nur weil sie den gleichen glauben haben wie der is heißt das nicht, das sie in der Pflicht sind das öffentlich wirksam zu negieren.

    Sprich mit muslimen hier und frag sie was sie vom is halten. Du wärst erstaunt wie viele dagegen sind.


    Ja es waren viele deutsch-Türken für Erdogan auf der Straße. Das sind aber auch die, für jede Möglichkeit nutzen um ihren afilf zu zujubeln. Die, die gegen ihn sind sind entweder wählen gegangen oder haben sich gedacht "ich leb in Deutschland was geht noch dieser scheisskerl an".