Reaktionsgeschwindigkeit

  • Mein Prob ist auch, dass ich KK und SV fast gleichsetze. Du schreibst schon sehr eindeutig, dass man beides zusammen eigentlich fast nicht trainieren könne.


    Das macht mir Unmut! Ich mag doch sicherst möglich unterwegs sein.

    Wir reden hier von der ersten Sekunde, oder dem First Contact in einem Übergriff. Noch dazu bei einem sog. Cold Assault, also einem unangekündigten Übergriff.

    Bei diesem Erstkontakt bringt dir die technische Seite deines Trainings erst mal nichts. Das liegt in der Physiologie und Psychologie (Psychophysiologie) begründet. Dein Hirn schaltet auf Überlebensmodus und versucht erstmal, Material zwischen dich und den Angreifer zu bringen (Arme hochreißen, Kopf schützen, der klassische Schutzreflex eben). das ist quasi Phase 1.

    Im schlimmsten Fall geht's hier bereits schief und dann hat sichs mit den übrigen Phasen.


    In Phase 2 kommts zur progressiven Reaktion, also Abwehrtechnik, Konter, Gegenangriff, whatever. Hier gilt nun Hicks Law. Bzw. setzt Hicks Law genau zwischen Phase 1 und Phase 2 an. Je weniger Techniken dir zu Verfügung stehen, desto schneller hat dein Gehirn eine Wahl getroffen und geht an die Ausführung. Je einfacher die Technik ist, desto besser ist diese außerdem im "Überlebensmodus" (Hochstress) einsetzbar.


    Im besten Fall hast du EINE Technik parat, die deinen Schutzreflex (Flinch) nutzt, also etwas wie der Keil/Outside 90/praprapra.


    In Phase 3, also nach dem Erstkontakt und der ersten Reaktion, wenn also quasi der Kampf erst so richtig losgeht und du die Initiative zurückgewonnen hast, bringt dir dein Training dann durchaus wieder was. Gute, harte Tritte, schnelle Schläge, Wissen um vitale Stellen, etc.


    Cave: Diese drei Phasen habe ich jetzt nur zur deutlicheren Unterteilung angewandt.


    Mal ganz davon abgesehen, dass dir KK/KS in einer SV-Situation ZUNÄCHST EINMAL rein technisch nichts bringen, bist du evtl. trotzdem insofern im Vorteil, als dass du trainiert bist (Fitness, Schnelligkeit, Kraft) und dich mit Kämpfen bereits auseinander gesetzt hast (Psyche). Gräme dich also nicht...ganz umsonst ist dein Training auch im Kontext SV nicht. ;)


    Schau dir aber zur Verdeutlichung einfach mal ein paar Videos an, in denen Kampfkünstler auf der Straße angegriffen werden...da siehst du erst mal von ihrem Training gar nichts.


    Aus dem Stolpern schlagen... landen in der optimalen Schlagausführung eines "Cross". Überfalltechniken <- so nenne ich das.

    Ich lehne mich jetzt mal aus dem Fenster und behaupte, dass du solche Guerilla-Taktiken nicht mehr auf die Pfanne kriegst, wenns ernst wird und dein Hirn von "Nachdenken" auf "WTF" umschaltet. :)

    "In reality based self defense, there are no 100%...if you want a guarantee, buy a toaster!"

    - Tony Blauer

  • Ich lehne mich jetzt mal aus dem Fenster und behaupte, dass du solche Guerilla-Taktiken nicht mehr auf die Pfanne kriegst, wenns ernst wird und dein Hirn von "Nachdenken" auf "WTF" umschaltet.

    Das sind auch Techniken, die man nur als Aggressor ansetzen kann um sich den Fluchtweg zu erobern.


    P.S.: Danke und ich denke jetzt habe ich es wirklich geschnallt. Zumindest das Law. Nur noch nicht ganz, ab wann eine Technik eine Technik ist :D Wobei das auch keine Rolle spielt, wenn es um Einfachheit geht. Vielleicht bin ich da zu päpstlich.

    Si·g·na·tu̱r
    Substantiv [die]

    Eine Kombination von Zahlen und Buchstaben, mit der ein Buch in einer Bibliothek registriert ist.

  • Wobei das auch keine Rolle spielt, wenn es um Einfachheit geht. Vielleicht bin ich da zu päpstlich.

    Denke ich auch. Eine Technik ist ja erst mal nur eine klar umgrenzte Aneinanderreihung von bestimmten Bewegungsmustern. Ob die Technik jetzt mit der ersten Muskelanspannung und körperl. Ausrichtung beginnt, oder sobald sie als Technik "sichtbar" wird, is ja hupe.


    Ums kurz zu machen: Je näher eine Technik an einem NATÜRLICHEN Bewegungsablauf ist, desto besser ist sie auch unter Hochstress abrufbar.

    Gegenprobe: Je komplizierter/unnatürlicher eine Bewegung in ihrer Ausführung ist, desto schwieriger ist sie unter Hochstress (Hirn = Off) abruf- und damit anwendbar

    "In reality based self defense, there are no 100%...if you want a guarantee, buy a toaster!"

    - Tony Blauer