Wo findet eigentlich die meiste Gewalt statt?

  • Demzufolge hält sich die größte Gewaltbereitschaft im eigenen Umkreis auf.


    Stimmt habe zu schnell auf die Tasten gedrückt! ^^

  • Aber der andere Sinn dahinter klang reflektierter und sehr verantwortungsbewusst.


    :!:

    Si·g·na·tu̱r
    Substantiv [die]

    Eine Kombination von Zahlen und Buchstaben, mit der ein Buch in einer Bibliothek registriert ist.

  • Ich halte wie immer an der günstigeren fest. :D

    Si·g·na·tu̱r
    Substantiv [die]

    Eine Kombination von Zahlen und Buchstaben, mit der ein Buch in einer Bibliothek registriert ist.

  • Die Unschuldsvermutung gilt eigentlich immer!


    ABER:

    Heutzutage werden durch die Medien solche "Hexenjagden" verursacht, dass einem schlecht wird.

    Und das gilt nicht nur für dieses "MeeToo" Gedönse - so schlimm ich das ganze auch finde!


    Das grenzt für mich schon an Lynchjustiz!


    Und wenn einige Leute dürften würden hier bald demnächst überall Leute an den Bäumen baumeln!


    Abartig und traurig!

  • Hallo Brandenburger,


    du hältst deine berufliche Expertise schön für dich, das ist dein gutes Recht. Das machen viele Duckmäuser im Internet. Schön selbst nicht angreifbar machen, aber selbst andere aus dieser Distanz schön abschießen. Sehr edel von dir. Klasse. Finde ich richtig gut. Eine Diskussion wie für das KKF geschaffen. Auf persönlicher Ebene. Voll an der Sache vorbei.


    Habe gerade einen Eiweißshake getrunken und muss aufpassen, dass meine Tastatur nicht gleich nach Vanillekotze duftet.


    Ich möchte mal kurz eben flott so frei sein und auf selbigem Niwo antworten.


    ---- Achtung jetzt gehts los ----


    brandenburger


    aus deinem so lesenswerten Posting:


    "Gilt hier nicht die Unschuldsvermutung.


    Du bist doch angehender Jurist.


    Was los mit dir? :thumbdown:"


    ---- And here we go! ----



    Ja Brandi, dann schlagen wir jetzt mal gemeinsam Art. 6 der Europäischen Menschenrechtscharta auf und lesen uns mal als Laien genüsslich durch, was da steht.


    Soll ich dir einen Tipp geben? In Absatz zwei findest du die Unschuldsvermutung ganz direkt dargelegt. Toll oder?


    Man da geht mir das Herz auf, wenn ich die Unschuldsvermutung so lese, die die Nazis nicht nur nicht kannten, sondern auch niemals im Stande gewesen wären ordentlich umzusetzen, weil das System den völkereigenen Genozid als zweite Stufe vorsah... aber das weißt du ja sicherlich.


    Ja weißt du, da wir gerade so direkt und persönlich miteinander quasseln, wieso verstehst du nicht, dass diese Unschuldsvermutung für Richter gilt, was so viel heißt, dass nur, also ausschließlich Richter daran gebunden sind? Und wenn du jetzt ein echter Fuchs bist, dann siehst du, dass es dabei um Strafverfahren geht, ergo nur Strafrichter gebunden sind.


    Na hoppla! Nicht so schnell mein Süßer, ich möchte deinen Daumen nicht so schnell in die andere Richtung drehen ;) . Etwas möchte ich das auch gaynießen, dass du dir das auch wirklich gaynow durchliest, OK? Denn wir wollen doch immer alle hübsch fair sein zueinander, oder?


    Etwas deutlicher: Ich wage ja glatt anzuzweiflen, dass der Autor dieses Textes (Von Patrick Gensing, tagesschau.de) Strafrichter ist und in seiner Nebentätigkeit schöne Texte auf eben jener Internetseite veröffentlicht. Dem Gedanken kannst du folgen, das traue ich dir zu. :) Da mir hier jüngst Arroganz vorgeworfen wurde, das möchte ich nur nebenbei klarstellen, gebe ich mir gerade echt sau Mühe, dass das auch durch die Buchstaben heraus so richtig von Oben herab kommt. Warum? Nun, weil du versucht hast einen Laien, für seine Unprofessionalität anzuprangern. Aber glücklicherweise ist dir das komplett missglückt. :D


    Es ist zwar nicht mein Naturell und ich grusel mich gerade vor mir selbst, denn habe ich doch Spaß daran gefunden.


    Nun aber im Ernst, das heißt nicht im Karl Heinz! GAYNOW aufpassen. :evil:<3:saint:


    Du hast nämlich einen ganz dicken Logikfehler in deinem süßen Vierzeilerchentwitternonsensbeitrag verfasst :D Da steht nämlich VORFWÜRFE. Eine Unschuldsvermutung aber, die ist rein logisch auf Verurteilungen bezogen. Mit diesen Verurteilungen sind echte Gerichtsurteile gemeint.


    Worte sind begrenzt, viele haben wir doppelt belegt, um nicht zu sagen doppelbelegt, aber das weißt du auch.

    Du blickst auf die Vorwürfe als Verurteilung in moralischer Hinsicht. Deinem Verständnis folgend: Wenn jemand einen Vorwurf gegen jemand* anderes erhebt, dann misst du diesem Vorwurf die Rechtsqualität eines echten Urteils bei und logisch weitergesponnen verlangst du deshalb, dass man die sich aus der Rechtsstaatlichkeit ergebende Unschuldsvermutung unserer zivilisierten Rechtsordnung entnehmend auf moralische VORverurteilungen anwendet. Etwas exakter wollte ich es so formulieren. :)


    Das ist ja totaler Käse, aber es sei dir gegönnt. Du kennst dich ja auch nicht aus. Deshalb finde ich es auch tatsächlich sehr mutig von dir, dass du dich traust andere auf fremden Gewässern anzugreifen. Aber ich gebe dir einen Tipp. Willst du mir einen bösen Fauxpas unterstellen, in fachlicher Hinsicht bzw. auf mein Studium bezogen, dann knall mir Paragraphen um die Ohren, davor fürchte ich mich am meisten. :rolleyes: Ähhh nicht :D Angenommen du hättest einen rechtsstaatlichen Fauxpas bei mir gefunden, dann dürftest du den jederzeit wieder bei mir ankreiden, allerdings das nächste mal mit einer Rechtsgrundlage. :D Sollte ich dann noch hier angemeldet sein.


    Nun aber noch etwas Sachliches: Vorwürfe müssen immer erhoben werden von den Klägern, damit es überhaupt erst zu einer Klage kommen kann. Das heißt im Klartext, du hast es geschafft gleich zwei Logikfehler in deinen Text einzupflegen. Man toll kannst du das! Man kann doch Klägern* nicht den eigenen Vorwurf zum Vorwurf machen, sofern sie nicht erstunken und erlogen sind jedenfalls nicht.


    Übrigens fällt mir sogar ein dritter Logikfehler auf: Man kann auch nicht der Presse zum Vorwurf machen, dass über Vorwürfe gegenüber gewisse Personen, hier Dieter Wedel, berichtet wird, denn das ist ihre ureigenen Aufgabe. Noch viel weniger kann man der deutschen freien Presse untersagen, darüber zu berichten; nicht zuletzt deshalb, weil du sonst wieder von Zensur redest. ;)


    Das geht also gar nicht auf die Medien zurück, dass da ein falscher Eindruck entsteht. Nein mein lieber Brandi, das geht auf die Stumpfisttrumpfpappenheimer zurück, die sich schneller echauffieren, als das sie einen ordentlichen Text, so wie diesen hier jetzt :) , über die Tastatur ins Forum bringen.


    Ich gebe dir aber Recht in einer anderen Sache:
    Ganz sicher ist es erheblich, dass diese Statistik von 2004 verwendet wurde. Vielleicht wurde seit dem keine aktuellere in diesem Umfang aufgestellt, oder die Ergebnisse der anderen irrelevant, da kaum geänderte Faktenlage, oder aber es liegt ein Rechtschreibfehler vor. Das weiß ich nicht.


    Dass aber mit dem Begriff "Vorwurf" versucht wird Stimmungsmache zu betreiben, das halte ich nicht nur aufgrund deiner logischen Glanzleistung für unwahrscheinlich, sondern auch aufgrund der sprachlich galanten Einbettung in Kontext und Wortwahl allgemein. Darüber hinaus konnte ich ähnliche Logikfehler dort nicht finden.


    Das heißt eigentlich nur: Ich kann dir nicht folgen. Aber ich wollte dir auch zeigen, dass ich mir Mühe geben kann, um anderer Leutz Stissvermändnisse zu analysieren und Lösungen anzubieten.


    Hier ist die Lösung: https://www.grundschule-arbeit…ch/sinnerfassendes-lesen/


    P.S.: Zehnfingerschreiben macht Spaß, auch wenn man eine verdammt harte Klausur geschrieben hat.


    P.P.S.: In Staatsorganisationsrecht habe ich gut aufgepasst.


    B.P.P.S.: In Grundrechten und Europarecht noch viel mehr :)


    ________



    Schon 70 Jahre tot, und mir kommt es so vor, als wäre es erst gestern gewesen...


    images?q=tbn:ANd9GcSxJ-ATbm2VdYDev5EO7MmWFbxZbwO8xaCnO_z6cnaLRUgpCoEo_w


    Hier der Song ist auch echt nice!


    Da du ja wahrlich kein böser Typ bist, das möchte ich klarstellen, mache ich dir hiermit einen UnschuldsVORWURF. "Denn er wusste nicht, was er tut." <- vielleicht hatteste ja ma' Schdress hoite oda so. KP :)


    Ich wünsche dir trotzdem einen schönen Abend und ein schönes Wochenende.


    Der Vanilleeiweißshake ist drin gayblieben.


    Mensch habe ich ein Glück


    In Metta!


    :thumbsup:


    So, hier kommt der MOD: Ihr habt bei der Registrierung den Forenregeln und unseren Vorgaben der Nettikette zugestimmt. Persönliche Differenzen hier auszutragen oder den Gegenüber herabwürdigen ist nicht. Punkt. Weitere solche Äußerungen und ich mach hier zu!

    KIBON

    Si·g·na·tu̱r
    Substantiv [die]

    Eine Kombination von Zahlen und Buchstaben, mit der ein Buch in einer Bibliothek registriert ist.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Kibon ()

  • Gast 2 ein Dreizeiler hätte es auch getan ;)


    M. M .n ändert sich an der Gesamtsitaution nicht viel. Der Faktenfinder agiert hier mit Vorwürfen die im Raum stehen und nicht mit bewiesen Fakten.


    Juristisch gesehen hast Du wahrscheinlich recht, nur sauber ist diese Art und Weise zu schreiben nicht.


    Nichts für ungut.


    Grüsse

  • Hallo Brandenburger,


    Wer ist der Faktenfinder?


    Art und Weise... Inhalt und Umfang... Qualität und Quantität... Yin und Yang... hin oder herr... Du hast angayfangen :) :D


    ;)


    Die in diese Statistik aufgenommenen Daten sind allesamt Fakten. Der Kritikpunkt "2004" ist in Dortmund, aber jetzt hier die Faktenlage in Zweifel zu ziehen, das ist auch nicht sauber.


    Ich denke zwar nicht, dass du mich gemeint hast, aber ich bleibe dabei: Der Text ist top.


    Grüße

    Si·g·na·tu̱r
    Substantiv [die]

    Eine Kombination von Zahlen und Buchstaben, mit der ein Buch in einer Bibliothek registriert ist.

  • Hallo smoo,


    das hatte ich zur der Causa Wedel gelesen.


    "Die neuen Vorwürfe gegen den Regisseur Dieter Wedel zeigen: Auch in Deutschland sind Übergriffe in der Unterhaltungsbranche Alltag. Das setzt nun auch die ARD unter Druck."


    "Vorfälle in den achtziger und neunziger Jahren,"


    "Dass auch in Deutschland sexuelle Übergriffe institutionell gedeckt wurden, wie es nun scheint, wenn man liest, der Saarländische Rundfunk (SR) habe an Wedel als Regisseur trotz massiver Vorwürfe gegen ihn festgehalten, gibt den Anschuldigungen nun auch bei uns eine systemische Dimension. Die ARD wird einige Aufklärungsarbeit zu leisten haben."


    Quelle


    20 - 30 Jahre alte Vorwürfe gegen Herrn Wedel. ARD arbeitete weiter mit ihm zusammen, jetzt kommt der ARD Faktenfinder und untermauert seine Theorien (sexuelle Gewalt im persönlichem Umfeld)

    mit 20 - 30 JAhre alten Vorwürfen. Vorveruteilung durch die Presse- Meute.


    Ich sehe da einen Abgrund nach dem anderen, aber keinen differenzierten Journalismus

  • Also zögest du es vor, dass man drüber schweigt? Wäre das nicht auch eine Form der Gewalt gegenüber den Betroffenen? Auch wenn es verjährt ist, wäre es nicht besser, wenn die Wahrheit da ans Licht käme? Wo zieht man denn da die Grenze?


    Weißt du wie viele chauvinistische und absolut sexistische Arschgeigen ich als Lehrer hatte? Wenigstens 2 als durchgägngige Lehrer über mehr als ein Schuljahr und das ist schon ziemlich viel. Es gab auch Übergriffe, die von der Schulleitung als "Typisch pubertäre Hysterie für Aufmerksamkeit" abgetan wurde.


    Ich finde, dass es schlimmer wäre, würde man hier weiterschweigen, weil man meint, dass es ja zu alt ist.

    Si·g·na·tu̱r
    Substantiv [die]

    Eine Kombination von Zahlen und Buchstaben, mit der ein Buch in einer Bibliothek registriert ist.

  • Darum geht es nicht!

    Das sind harte Fakten vom BKA, diese werden vom "Faktenfinder" in keinster weise berücksichtigt, sondern mit 20-30 Jahren Vorwürfen und veralteten Diagrammen aus der Diskussion ausgeblendet.


    - Vergewaltigung durch Gruppen Zunahme von 106,3 %

    - Vergewaltigung überfallartig (durch Gruppen) Zunahme von 54,1 %


    Quelle BKA. Zitat aufklappen und Quelle studieren.


    Das hat wenig bis gar nicht mit dieser metoo kampange zu tun.


    Meine Meinung.

  • Die PKS nimmt die Daten ganz anders auf. Das ist nicht so einfach zu ergleichen, ohne auch zu beschreiben, wie die Daten ermittelt wurden.


    Die PKS als alleinige Grundlage, oder gar als bessere zu nehmen, das ist mir einfach viel zu monokausal, weil es das Gesamtbild einfach nicht "deutlich" macht. Da braucht es noch viel mehr.

    Si·g·na·tu̱r
    Substantiv [die]

    Eine Kombination von Zahlen und Buchstaben, mit der ein Buch in einer Bibliothek registriert ist.

  • Die PKS nimmt die Daten ganz anders auf. Das ist nicht so einfach zu ergleichen, ohne auch zu beschreiben, wie die Daten ermittelt wurden.


    Die PKS als alleinige Grundlage, oder gar als bessere zu nehmen, das ist mir einfach viel zu monokausal, weil es das Gesamtbild einfach nicht "deutlich" macht. Da braucht es noch viel mehr.

    Aber 20- 30 Vorwürfe und veraltete Daten (wahrscheinlich gleiche Quelle BKA) werden der Realität gerecht???


    Ach komm hör doch auf.

  • Ach komm hör doch auf.

    Der stete Tropfen höhlt nur Steine...


    ---


    Ich vermute, dass du dich schon in die Lage als mittelbar Betroffener versetzt hast?


    Wie ist es wohl, wenn der eigene Sonnenschein zu Hause eine Schauspielkarriere anpeilt und aufeinmal sein Wesen wandelt?

    Wie ist es, wenn man mit Schokopudding und Urlaubsbildern kein Lächeln mehr in dieses Gesicht zaubern kann, wenn man selbst nichts falsch gemacht hat?


    Ich meine die Perspektive der Umstehenden um die Opfer, die, die dann sagen: "Was hat sie denn bloß!!"


    Und nach einiger Zeit, wenn da Erholung eintritt, dann soll es einfach dabei bleiben, wenn dieselben dann ständig fragen: "Was war denn da?"


    Manchmal muss man die Betroffenen weniger vor dem ehemaligen Täter schützen, als vor den eigenen Angehörigen selbst.


    Ich gehe jetzt trainieren und wünsche mir diese Perspektiven wieder rauszubekommen.


    Gruß

    Si·g·na·tu̱r
    Substantiv [die]

    Eine Kombination von Zahlen und Buchstaben, mit der ein Buch in einer Bibliothek registriert ist.

  • Der stete Tropfen höhlt nur Steine...


    ---


    Ich vermute, dass du dich schon in die Lage als mittelbar Betroffener versetzt hast?


    Smoo, was sollen diese einseitigen Vorwürfe?


    In der Diskutierten Causa Wedel haben Richter festzustellen wer Opfer und wer Täter ist.


    Weder der Faktenfinder, noch Du, noch ich, haben da eine Legimitation uns auf eine Seite zu stellen. Zumindest zu jetzigen Zeitpunkt, wo es nur um 30 jahre alte Vorwürfe geht. Das ist m.M. n. genau das Gegenteil von differenziert.


    Zitat Smoo:


    "Ja weißt du, da wir gerade so direkt und persönlich miteinander quasseln, wieso verstehst du nicht, dass diese Unschuldsvermutung für Richter gilt, was so viel heißt, dass nur, also ausschließlich Richter daran gebunden sind?"


    Ok Unschuldsvermutung gilt nur für Richter. Check.


    D. h. alle anderen können voreilig über jemanden den Stab brechen, weil es gerade "metoo-mode" ist. 


    Weil es deiner moralischen Vorstellung, deinem persönlichen Weltbild von Gute und Böse, Täter und Opfer gerade gut zu Pass kommt?


    Ehrlich, so verstehe ich Deine Argumentationslinie.


    Kleiner OT. Genau so läuft es auch bei der Diskussion um die Meinungsfreiheit.


    Da zählt auch nur die erhöhte Moral und schwupps muss man sich keiner Kritikt mehr stellen und kann Fakten nach belieben ingnorieren und relativieren wie es einem gerade beliebt.


    Mir reicht es!


    Tschüss