Die ganz normale Krankenschwester-Woche (Zwölftagedurchzweitagefrei) wurde vom EuGH zementiert.

  • Fehlentscheidung? 3

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Denn es reicht jetzt nach dieser Zeit eine nur 24 Stündige Pause.


    http://meta.tagesschau.de/id/1…lge-schuften-ist-rechtens


    Ich fasse es nicht. Richter ohne Selbstbetroffenheit. Ich bezweifle, dass diese Richter jemals in ihrem Leben ein 12-Tage-Durch-2-Tage-Frei-Schema in der Stoßzeit des Norovirus über 2 Monate miterlebt haben.


    Das Urteil enttäuscht mich sehr und ich kann überhaupt nicht offen genug sagen, dass ich mir jetzt riesen große Sorgen mache, dass das die besseren Arbeitszeitbedingungen im deutschen Recht gefährden könnte. Wenn jetzt die Wirtschaftsbosse den Stein ins Rollen bringen, auf europäisch-gestzlicher Grundlage noch mehr verlangen zu können. :(


    Zum Bleistift im Zuge von (Neu-)Verhandlungen (innerhalb) von Tarifverträgen... oder sonst wie dreist ihre Verträge gestalten.


    ----


    Hier aus den Kommentaren auf Tagesschau.de:



    Am 09. November 2017 um 11:45 von Suworow

    Für Deutschland nicht gültig

    Die in Deutschland gültigen Gesetze schützen den Arbeitnehmer weit besser als dises Urteil des EuGH.

    Siehe Arbeitszeitgesetz §§9 - 13.


    Tarifverträge gewähren meist noch bessere Bedingungen.



    --


    Am 09. November 2017 um 11:52 von Bernd Kevesligeti

    EuGH urteilt:Zwölf Tage in Folge schuften ist rechtens...

    Ein Urteil das sicher in die soziale und arbeitsmarktpolitische Landschaft der EU-Länder paßt.So was wird angestrebt.Und der BDI/BDA sowie MEDEF werden das Urteil sicher begrüßen.


    Und im Nachzug natürlich die,die privilegiert genug sind,sich dem nicht unterordnen zu müssen.


    --


    Am 09. November 2017 um 12:00 von Biocreature

    Warum auch Ruhetage? Hatten...

    ...die Sklaven und Leibeigenen denn früher auch Ruhetage?

    Der Casino Angestellte sollte seinen Chef die Füße küssen, daß er ihn überhaupt angestellt hat.

    Welch unverschämte Forderungen.

    Es lebe Europa.

    Satire Aus.


    --


    Am 09. November 2017 um 12:04 von Tatenlos

    Gesundheitsprogramm 12 Tage-Woche

    Jo, obrigado wird der Casino-Mitarbeiter sagen, dank des Europäischen Gerichtshofs geht es voran mit den Arbeitnehmerrechten in Europa,


    --


    Am 09. November 2017 um 12:13 von IBELIN

    Toll, nach hoechstrichterlichem Verstaendnis

    darf man sich zu Tode schuften aber man hat wenigstens das Recht sich das Geschlecht seiner Wahl eintragen zu koennen.

    Einen gewissen Preis muss man wohl fuer den Fortschritt bezahlen.

    Spass bei Seite, wieder so eine Entscheidung von Menschen, die im Juristenglashaus aufgewachsen sind. Wuerden man das richtige Leben kennen, haette man die Erfahrung, dass Arbeit 12 Tage am Stueck nicht mal fuer einen Arbeitgeber von Vorteil ist, weil der Arbeitnehmer seine Leistung ohne Pause extrem abbaut.

    Schon der liebe Gott hat nach 6 Tagen einen Ruhetag eingfuehrt. Und das fuer sich selbst. Da koennte der EUGh noch lernen.


    --


    Und wir begrüßen den Standardmove der Tagesschau, wenn die Leute von ihrem Recht auf Meinungsfreiheit gebrauch machen:


    Am 09. November 2017 um 12:33 von Moderation

    Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

    Liebe User,

    wegen der hohen Anzahl der Kommentare ist unsere Moderation derzeit überlastet. Deshalb kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.

    Mit freundlichen Grüßen


    Die Moderation


    ------------

    Si·g·na·tu̱r
    Substantiv [die]

    Eine Kombination von Zahlen und Buchstaben, mit der ein Buch in einer Bibliothek registriert ist.

  • Oh Gott...mein Lieblingsthema.

    Als gelernter Gesundheits- und Krankenpfleger, der bis vor drei Wochen noch im Schichtdienst gearbeitet und als Praxisanleiter für Gesundheitsberufe viel Kontakt mit der neuen Generation von Pflegekräften hat, kann ich gar nicht genug betonen, wie menschenverachtend dieses System war und jetzt auch weiter sein wird.


    Ich bin seit je her einer der größten Kritiker meiner eigenen Berufsgruppe, da wir die Opfermentalität zur Kunstform erhoben haben. Es wird gejammert, es wird geschimpft...und am Ende erscheint man brav zum zwölften Dienst in Folge oder geht ins Burnout. Anpacken wills aber auch keiner...weil dann "sind die Patienten nicht versorgt". Was für ein Brechmittel.


    ...aber...


    es macht natürlich aus betriebswirtschaftlicher Sicht Sinn, die absolute Basis nicht nur schlecht zu bezahlen, sondern diese dann auch noch in unmenschlichen Schichtsystem ohne jegliche Flexibiliät zu beschäftigen.

    Gerade in einer Arbeit, in der es um menschliche Gesundheit und manchmal auch Leben und Tod geht, muss unbedingt dafür gesorgt werden, dass die zuständigen Pflegekräfte überarbeitet, unkonzentriert, depressiv und körperlich angeschlagen sind.

    Um hier Fehler zu vermeiden sei auch dringend davon abgeraten, sich mit auch nur einer der hunderten Studien zum Thema Arbeitszeit/psych. Gesundheit/Motivation/Produktivität/etc. zu beschäftigen.

    Auch der Blick ins Ausland, in dem Familien- und Mitarbeiter-freundliche Modelle bereits seit Jahren erfolgreich implementiert sind, ist dringend zu meiden.

    Zum Glück haben wir unparteiische Gerichte, die auf Basis von keiner Erfahrung weitreichende Entscheidungen treffen und dabei empirisch dargelegte Daten und Fakten ignorieren und ein "Weiter so" als progressiv bewerten...


    ...weil...


    wenn die ausgebeuteten, geburnouteten, depressiven und erschöpften Pflegekräfte dann zu mir kommen und Psychotherapie machen, danke ich oben genannten Richtern für die Weitsicht, mir meinen Arbeitsplatz zu sichern. :cursing:

    "In reality based self defense, there are no 100%...if you want a guarantee, buy a toaster!"

    - Tony Blauer

  • Ich bin seit je her einer der größten Kritiker meiner eigenen Berufsgruppe, da wir die Opfermentalität zur Kunstform erhoben haben.

    Jop.

    Si·g·na·tu̱r
    Substantiv [die]

    Eine Kombination von Zahlen und Buchstaben, mit der ein Buch in einer Bibliothek registriert ist.

  • Mist, bei der Abstimmung verklickt...soll natürlich ja heißen...

    Warum diese Entscheidung Unfung ist ? Ich sage es mal so, ein total ausgelutschter Arbeitnehmer taugt nichts mehr. Lieber eine Pause mehr und gute Produktivität, als rund um die Uhr malochen mit Nullergebnis.

  • Ich kenne es auch aus anderen Berufsgruppen.

    Nur bei mir gab es immer die Möglichkeit die angefallenen Stunden abzubauen oder entsprechend hoch vergütet auszahlen zu lassen.

    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  • Im Urteil ging es ja auch um einen Casinomitarbeiter.

    Si·g·na·tu̱r
    Substantiv [die]

    Eine Kombination von Zahlen und Buchstaben, mit der ein Buch in einer Bibliothek registriert ist.

  • Ich weiß. Nur kenne ich da auch nicht die Bestimmungen, wie es mit dem Ausgleich geregelt ist.

    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  • Ich habe heute erfahren, dass diese Entscheidung als sehr korrekt wahrgenommen wird.


    Hinsichtlich der Anwendung also Methodik: Auslegung, Bezugsetzung etc.


    Da soll der EuGH alles top richtig gemacht haben. In D ist die Rechtslage, was die "Pausentage" angeht im Arbeitszeitgesetz etwas arbeitnehmerfreundlicher geregelt. Man brauche sich hier also quasi keine Sorgen zu machen.


    Für mich persönlich bedeutet dieses EuGH-Urteil, dass die Praktik der 12 Tage-Krankenschwesterwoche noch ganz lange nicht angegriffen wird. Aber den Vorwurf an die Richter muss ich wohl hiermit zurücknehmen, denn wie gesagt, haben die ja allem Anschein nach alles richtig gemacht.


    FG

    Si·g·na·tu̱r
    Substantiv [die]

    Eine Kombination von Zahlen und Buchstaben, mit der ein Buch in einer Bibliothek registriert ist.