Erster Skandal 2018: Welt-Youtuber filmt sich im japanischen "Selbstmordwald" mit einem Leichnam

  • Hallo Leute,


    das ist schon heftig. Es sortiert sogar irgendwie was in mir. Ich glaube etwas Dämlicheres habe ich noch nicht gehört.


    Macht Witze über einen Selbstmörder, bekommt dafür Kritik und meint dann, er wolle die Aufmerksamkeit auf das Thema "Selbstmord" lenken?


    Ich habe das bereits gelöschte Video nicht gesehen. Der Bezug, dass er gelacht habe und Witze gemacht hat, kann über diverse andere Youtuber in D, oder eigentlich durch sämtliche dazu kritisch veröffentlichten Videos verifiziert werden.


    Hier ist eines, das sich differenzierter mit der Materie versucht auseinanderzusetzen: https://web.de/magazine/unterh…storm-logan-paul-32727658


    Viele Quellen gibt es dazu bislang noch nicht.


    Was meint ihr? Hat er den Denkanstoß in die richtige Richtung gesetzt?


    Oder


    Ist er einfach ein Blödbommel?


    FG

    Si·g·na·tu̱r
    Substantiv [die]

    Eine Kombination von Zahlen und Buchstaben, mit der ein Buch in einer Bibliothek registriert ist.

  • Smoo, ich kenne weder den Typen noch das Video. Zudem wundert es mich, dass Aokigahara erst in den letzten Jahren von unserer voyeuristischen und bigotten Gesellschaft wahrgenommen wurde.


    Außerdem gab es meines Erachtens schon genug Videos bei Youtube über Aokigahara mit irgendwelchen Sensations-Touris. Der Typ hatte wohl einfach Pech, das ihn die Sch...ßelawine erwischt hat. Offensichtlich weil das Thema eben schon zig mal durchgekaut wurde.


    Selbstmord gibt es auf der ganzen Welt, und wer sich umbringen will, dem tut kein "Denkanstoß" irgendeiner pubertierenden Fönlocke aufhalten. schon gar nicht in Japan, wo Selbstmord einen ganz anderen kulturhistorischen Hintergrund hat.

  • Ich habe das Video gesehen.

    Was ihm zugute zu halten ist das er keine Witze über den Toten an sich gemacht hat(er hat die Leiche aber mindestens einmal als "it" /es bezeichnet).

    Er und seine "Crew" haben eher über die Situation gelacht das sie wirklich eine Leiche gefunden haben. Für die meisten Leute aus der Gruppe schien das Erlebnis auch sehr surreal gewesen zu sein und ihre erste wirkliche Begegnung mit dem Tod. Und jeder gute Editor hätte solchen Humor der aus "Schock" entstanden ist eigentlich raus schneiden müssen ....

    Das eigentliche Ziel war ja anscheinend im "Gruselwald" zu übernachten und vielleicht ein bisschen Blair Witch Projekt zu machen. Glaube nicht das sie wirklich verstanden haben was Aokigahara wirklich bedeutet und haben es als "Gruselgeschichte" abgetan, wie das alte verlasse Haus das in jedem Dorf irgendwo an ner Ecke steht wo ein Mord mal passiert ist und wo Kinder zur Mutprobe mal einsteigen. Anders kann ich mir diese dämliche Idee in diesen Wald rein zu spazieren nicht erklären.


    Eigentlich doch, weil es gibt auch die Theorie das er ganz bewusst da rein ist um halt eine Leiche zu finden weil das halt die Views bringt. Aber ich halte ihn lieber für total Bescheuert und Nachhilfebedürftig in seinem moralischen Kompass.


    Unterm Strich glaube ich das er einfach ein junger amerikanischer Idiot ist, mit einem Empathieproblem das durch seinen Erfolg und Ruhm ausgelöst wurde und jetzt zeigt ihm die gesamte Internet und Old Media Community das dies halt wirklich nicht okay ist ... für Views über Leichen zu gehen/ bzw. eher an Leichen. Er hat ja schon verkündet das er eine Auszeit nimmt um zu reflektieren. Und ich hoffe das seine Entschuldigung aufrichtig war und das er wirklich über seine Taten und seine Zukunft nochmal ganz genau nachdenkt. Aber das kann man bei solchen Mediengestalten ja nie genau Wissen.


    Mal davon abgesehen das auch sein sonstiges Verhalten in Japan sowas von nicht okay war:


    https://kotaku.com/japan-isnt-…o-video-either-1821766445

  • Die Behauptung, er habe durch das Video die Aufmerksamkeit auf das Thema Suizid lenken wollen, halte ich für eine unbeholfene nachträgliche Rechtfertigung seiner Handlungen.

    Ganz offensichtlich hat sich der Gute ja noch nicht einmal die Mühe gemacht, das Thema Suizid in den kulturellen/historischen Kontext Japans zu stellen, geschweige denn sich über die Hintergründe des Aokigahara schlau gemacht. Auf mich wirkt das so, als hätte er davon in einem dieser "Die 10 gruseligsten Orte der Welt"-Videos erfahren und dann ganz unreflektiert beschlossen, eine Art Blair Witch Ding draus zu machen.


    In einem "Beruf" (Youtuber), der auf Öffentlichkeit, Klicks und Views angewiesen ist, bleibt es natürlich nicht aus, immer extremere Wege zu gehen, um eben jene Faktoren zu generieren. Und dabei werden nicht selten die Grenzen des Geschmacks, der allgemeinen Moral oder einfach des Menschenverstandes überschritten.

    Ich kenne solche Beispiele aus der Extremmetal-Szene zur Genüge. Immer heftiger, brutaler, geschmackloser, grenzüberschreitender muss es sein, um das Publikum noch aufzuschrecken. Da verschwimmt dann gerne mal die Grenze zwischen morbider Kunst und geschmackloser Erblödung.


    Einen Skandal würde ich das aber bei aller Dummheit indes nicht nennen. Ein dummer Junge hatte eine dumme Idee und erntet jetzt, was er gesät hat...so würde ich das einordnen.

    "In reality based self defense, there are no 100%...if you want a guarantee, buy a toaster!"

    - Tony Blauer

  • Danke für den Link Inoshishi.


    Das hilft bei der Einordnung sehr.


    Die Reaktionen der Japaner in den Kommentaren gehen auch sehr nah. Man liest schon echte Enttäuschung.


    Aus dem Link: “I’ll never forgive you for insulting Japan and the Japanese people.”

    Si·g·na·tu̱r
    Substantiv [die]

    Eine Kombination von Zahlen und Buchstaben, mit der ein Buch in einer Bibliothek registriert ist.

  • Perath :

    Ein Skandal ist ganz sicher für Youtube.

    Das Problem ist nämlich die Paul Brüder(Logan und Jake) sind die Golden Boys momentan von Youtube.

    Mit engen Geschäftbeziehungen und eigenen YoutubeRed Serien. Sie hatten sogar ihr eigenes Segment im Youtube Rewind im Dezember und das will schon was bedeuteten wenn man da mehr als 5 Sekunden bekommt.


    Ein weiteres Problem ist auch: das Video war 24 Stunden auf der Plattform und wurde 6 Millionen mal angesehen. Es wurde sogar von irgendjemanden evaluiert und durchgelassen, obwohl Youtube dann in einer Pressemitteilung bestätigt hatte das das Video gegen die Community Guidelines verstossen hatte. Es war Logan Paul selber nach heftiger Kritik seiner MitYoutuber und anderer Medien der das Video heruntergenommen hat. Youtube hat einen Scheiß gemacht. Das ist der Skandal daran.


    Die Zielgruppe der Paul Brüder sind dabei auch noch Kinder im Alter von 8 bis 14 Jahren. Jedenfalls ist das die Hauptdemografik die die Paul Brüder guckt und die sind sich dessen eigentlich durchaus bewusst(schließlich verkaufen sie das teure Merch an die Kleinen)

    Und rate mal wer jetzt Bilder einer Selbstmordleiche alles gesehen haben, emotional verwirrt sind und verstört wurden...


    Vielleicht ist es jetzt aber auch ein guter Nebeneffekt das manche Eltern langsam merken das Youtube noch weniger als Fernsehen ein Erziehungsersatz ist.

    https://www.buzzfeed.com/tanya…erm=.vlN7RXL8W#.pc71Ly0vZ

  • Das Fatale an der Sache ist, dass die Zuschauer selbst vermutlich nicht mit rechnen, das so bekloppt ist und sich mit einer echten Leiche abfilmt. Wenn dann die Zielgruppe, wie von Inoshishi beschrieben, weit unter dem Alter liegt, wo man sowas evtl seelisch verkraften könnte, dann ist die Frage naheliegend, ob der Typ einfach ganz stark neben der Spur läuft.

  • Was soll man zu so einer Aktion sagen ausser "Geschmacklos" ? Das es nebenbei auch noch verantwortungslos betreffs der Zielgruppe ist, das gibt es als Gratisbonus oben drauf.

    Ich sage es mal höflich, wer so etwas in das Netz stellt , an dessen Geisteszustand hege ich ernsthafte Zweifel.

  • ...Idiot ist, mit einem Empathieproblem das durch seinen Erfolg und Ruhm ausgelöst wurde...

    Mit diesem Nebensatz kann man so ziemlich jeden YouTuber beschreiben.


    Ich sage es immer wieder: der Drachenlord ist keine Ausnahme, sondern nur eine überzeichnete Form des Durchschnittsyoutubers.

  • Da wiederum ist nun überpauschal. Es gibt auch hochwertigen Content auf Youtube. Man muss sich allerdings beim Suchen Mühe geben.


    Dieser Paul Logan ist allerdings tatsächlich von Beruf Arschloch. Die Frage ist über wen das mehr aussagt, ihn oder sein Publikum.

  • Dieser Paul Logan ist allerdings tatsächlich von Beruf Arschloch. Die Frage ist über wen das mehr aussagt, ihn oder sein Publikum.

    ... und jetzt mach mal eine Umfrage unter 12-14-jährigen Schülern,

    welche 'Youtuber' die sich so anschauen ...

    ich hab zwar keine Umfrage gemacht,

    aber ich unterhalte mich recht oft mit meinen Schülern in den Pausen und den 'Zwischenstunden',

    und das, was ich da lerne, lässt mich manchmal schon ein bisschen erschaudern.


    Ältere Schüler hingegen kennen zwar die 'einschlägigen' Youtuber,

    geben aber vor, darüber zu stehen, d.h. sie 'wissen', dass mit denen was nicht in Ordnung ist,

    aber insgeheim schauen sie sich die trotzdem immer noch gern an ...

    Suche das Einfache und misstraue ihm.
    (Alfred North Whitehead, Logiker und Philosoph, 1861-1947)

  • Da wiederum ist nun überpauschal. Es gibt auch hochwertigen Content auf Youtube. Man muss sich allerdings beim Suchen Mühe geben.


    Dieser Paul Logan ist allerdings tatsächlich von Beruf Arschloch. Die Frage ist über wen das mehr aussagt, ihn oder sein Publikum.

    Natürlich gibt es auf YouTube hochwertigen Content.

    Der kommt aber nicht von diesen Narzissten die sich selbst als "YouTuber" bezeichnen.

  • Ein Hotelchef verweigert sich einer Influencerin, die daraufhin die Welt nicht mehr versteht


    Eine YouTuberin will in einem Hotel unterkommen – bezahlen möchte sie lediglich mit ihrer Reichweite. Mit der Reaktion des Hotelbesitzers hatte sie offenbar nicht gerechnet.


    [...]

  • Guten Morgen.


    :D

    Si·g·na·tu̱r
    Substantiv [die]

    Eine Kombination von Zahlen und Buchstaben, mit der ein Buch in einer Bibliothek registriert ist.