Hallo, ich spann' dir deinen Partner aus und kann Karate

  • Jungchen geh mal schlafen, ich glaub deine Milch war sauer.


    Du pöbelst hier in einer Tour rum und zwar mit massiven Rechtschreibfehlern die einem (noch mehr) gruae Haare wachsen lassen. Ja wir wissen nicht wie dein Training stattfindet, ebenso weißt du nicht wie das bei den anderen hier im Forum abläuft. Du kannst hier vielllll reinschreiben, ändert aber nichts daran, dass der interessierte Leser sich solange kein Bild von der Richtigkeit deiner Aussage machen kann bis du eben angibst, wo du trainierst.

    Inwiefern und bei welchem Institut werden deine Schüler evaluiert?


    Deine Vorgaben: "Nach dem Training wird im Dojo geduscht."

    Deien Reaktion bei "Nicht-einhalten- deiner Vorgabe": "Ey so geht das nicht, mach das jetzt, hier ist die Ansage." So zumindest von dir beschrieben. --> Du merkst: Du meinst, dass deine Meinung das Non-Plus-Ultra ist und maßt dir an, auf das Privatleben anderer einwirken zu dürfen. Mit welchem Recht wenn ich dich das hier mal ganz höflichst fragen darf?

  • Ich mach dann hier mal bis morgen zu.

    Reicht wohl gerade!

    Ihr seid doch wieder ohne Aufsicht....ich merk das doch!

  • So, jetzt ist von gestern auch noch morgen!

    Für die Beteiligten Bitte sachlich bleiben, vernünftig argumentieren hilft weiter.

    K/

    Ihr seid doch wieder ohne Aufsicht....ich merk das doch!

  • Ich finde überhaupt nicht gut, wie sich hier schon wieder eine Gemeinschaft gegen einen einzelnen User zusammen tut und es nach außen hin den Anschein hat, dass nur der TE Ansagen von der Moderation bekommt. #Hexenjagd


    Die Sätze hier des TE lesen sich mAn. sehr allgemein gehalten und nie mit konkreten Bezügen auf Leute hier oder auch außerhalb des Forums speziell; selbst dann nicht, wenn über "die Verbände" geschrieben wird.

    Hingegen sind einige auf den TE direkt zugegangen und irgendwie mit "Jungchen" und "Vergehen sehen" kann ich mich überhaupt gar nicht anfreunden.


    Es sieht einfach so aus, als würde man die Moralvorstellung von SmilingFreeman nicht tolerieren. Aber wenn er so streng fahren will, und seiner Wahrnehmung nach wohl ausgezeichnet, dann darf er das genauso, wie andere es ablehnen so zu fahren. Irgendwie ist der TE zu ein Ketzer hier im Forum... aber er ist dazu gemacht worden. Weit überwiegend sind die Vorwürfe gegen ihn, so hat es den Anschein, an den Haaren herbei gezogen, sonst hätte er nicht klargestellt, dass er niemanden hier persönlich kennt. Ergo weiß überhaupt keiner, was da abging. Und so leid es mir tut, dann ist man eben auf das angewiesen, was jemand aus seiner subjektiven Sicht schreibt. Nur damit kann man arbeiten und nicht mit irgendwelchen eigenen Vermutungen.


    Darüber hinaus finde ich ganz schön beachtenswert, dass hier die oben aufgeführten Direktangriffe stehen bleiben dürfen und ebenso stehen bleiben darf, dass der TE Leute zu irgendwas zwingen würde oder Leute umsonst trainiert. Beide Interpretationen sind absolut wortlautverstoßend oder sinnerfassend falsch. Bislang kann man nur eine "Ansage" herauslesen, die sich an Erwachsene richtete, die im Gi ungeduscht den Dojang verließen. Das war bei uns im TKD auch immer verpöhnt. Nur in seltenen Ausnahmefällen kamen Leute schon im Dobok zum Training und fuhren so wieder. Sonst wurde das Training "auch sauber gehalten". Ungebügelte Doboks... da wurde man auch schonmal ein Training lang belächelt. Und das Leute beim TE ohne Beitrag zu zahlen trainiert werden, ist absolut nicht haltbar. Er geht selbst auf Beitragszahlungen ein und hebt eindeutig den Willen seiner Mittrainierenden zum Training zu kommen, um etwas zu lernen, hervor. Ergo kann es sich nur um eine Provokation gehandelt haben, als man ihm unterstellte, dass er umsonst Training geben würde. Oder sagen wir kostenlos aber nicht umsonst...


    Und das darf hier im KKF stehen bleiben? Das ist doch überhaupt kein Niveau. Ich will hier niemanden anprangern. Und auch will ich nicht schon wieder für irgendwelche Wüstengötter, die ihr Ding fragwürdig hier durchziehen, unnötig hart verteidigen. Mir geht es nur um die Sache. Das was ich hier lese und sehe, es wirkt auf mich nicht stimmig mit dem, was das KKF sein soll, oder wofür sich die Moderatoren angeblich einsetzen würden.


    Ja klar darf das "Jungchen" und "Vergehen sehen" stehen bleiben, weil es den Moderatoren ja hier auch in den Kram passt. Weil die ja auch eine Apathie haben, gegen jemanden, dessen SACHE sie eigentlich ablehnen. Dabei verlagert sich der Unmut gegen die Sache auf eine Person, die gar keiner tatsächlich kennt.


    Und das Schlimmste: Man bebimmst sich mit Likes auch noch gegenseitig dafür.



    Si·g·na·tu̱r
    Substantiv [die]

    Eine Kombination von Zahlen und Buchstaben, mit der ein Buch in einer Bibliothek registriert ist.

  • Ich will hier niemanden anprangern.

    Dann erkläre den Inhalt deines Textes bitte, diese Aussage passt in meinem Verständnis nicht zu dem von Dir geposteten Beitrag.

    Ihr seid doch wieder ohne Aufsicht....ich merk das doch!

  • Gast 2 ,

    was hat deine Aussage mit dem Thema zu tun, außer das Team anzugreifen?


    Und du findest Aussagen wie:

    "Spricht wohl der Neid aus dir Meister Taekwondo gefälschtes Karate?"

    "Jiujitsu und Jujutsu genau dasselbe oder die Kempowitzbolde."

    nachdem diese Person von Vertretern dieser Systeme angesprochen wurde als allgemein gehalten und nicht als subtiler Angriff?

    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  • Gut, ich sage dazu mal soviel : Wie man in den Wald hineinruft so schallt es heraus. Wenn mich jemand durch die Kaktusblüte als faule dicke undisziplinierte unfähige Pfeife bezeichnet weil ich etwas zu rund bin, dann darf er sich nicht wundern wenn ich eine Ambosskopfmassage anbiete. Dabei war ich noch sehr nett.


    Seine Moralvorstellungen : Ihm ungenommen, warum auch nicht, blos das ist kein Parameter für die Leitung einer Übungsgruppe oder eines Dojo ! Das ist eine Privatsache die hat draussen zu bleiben so wie Techtelmächtel oder sonstiger Kram der das Training negativ beeinflußt.

    Moral als Disziplin verkaufen zu wollen, nein so eben geade nicht, wir sind hier nicht im Orden der sich fröhlich geisselnden Mönche. Diese Kopplung ist Unfug in der Form.

    Ordentliche Trainingskleidung hingegen ; das ist eben ein Zeichen des Respekts vor der KK, wer den nicht aufbringt, falsche Addresse unsser Dojo. Das hat nichts mit Moral zu tuen, sondern einfach nur mit der Einstellung zu dem was man trainiert.

    Ein Polierer der seine Steine misshandelt ist keiner, denn die sind sind sein Handwerkszeug so wie die Ausrüstung im Dojo.


    Lehnt jemand das ab was er tut ? Nein ! Abgelehnt wird die unsägliche Arroganz die er , mit Verlaub , dummdreist zur Schau stellt: und auch hier gilt der oben geschrieben Satz mit der Baumansammlung.

    Anders formuliert, diese heftigen Reaktionen hat er sich sauber selber eingerührt. Wer alle anderen Kk ziemlöich unverblümt als mist betitelt, der darf sich wirklich nicht wundern.

    Wie war das ? Kempo Clownsparade ? oder so ähnlich. Ist doch liebreizend, oder eher unverschämt ?


    Damit wären wir bei deiner Moderatorenkritik : Wir haben nur fair gehandelt ! Wer sich benimmt wie die Axt im Walde, der muß auch damit leben können wenn die Antwort entsprechend ausfällt.

    Übrigens, im alten KKF wäre diese Kritik ein Anlass für ein riesen Haufen Ärger gewesen, das weist du ja noch. Aber schön.

  • Dann erkläre den Inhalt deines Textes bitte, diese Aussage passt in meinem Verständnis nicht zu dem von Dir geposteten Beitrag.

    Nein, ich lass mich nicht von dir oder sonst wem in diese Buchstabenfalle ziehen, damit man mir nach her vorwerfen kann, dass ich hier den Erklärbär abziehe, weil ich aus meiner "Arroganz" im Lehrerton glaubte anderen etwas erläutern zu dürfen, weil ich sie ja für nicht intelligent genug hielte, den Text aus eigener Kraft heraus zu verstehen. Genau das hast du mir so vorgeworfen, und genau deshalb mache ich hier zu. Die Worte sind oben wohl gesetzt und schlüssig. Ich werde dazu keinen weiteren Kommentar abliefern.


    "Spricht wohl der Neid aus dir Meister Taekwondo gefälschtes Karate?"

    Soweit ich lese, ist das eine Reaktion. Zwar auf unterirdischem Niveau, aber nicht tiefer als das, was er VORHER abbekommen hatte. Das sollten die Leute wohl mal besser in einer PN unter sich klären. Und ich finde man kann heute hier im Forum wunderbar sehen, wer zu erst jemanden direkt anschrieb mit welcher Intention. Da sehe ich, ich wiederhole mich, Reaktion.



    "Jiujitsu und Jujutsu genau dasselbe oder die Kempowitzbolde."

    Das Kempo ist ein Oberbegriff. Genauso wie Jiujitsu und Jujutsu. Das ist der Art weitgehend, dass man da überhaupt nicht weiß, wer gemeint sein kann. Alternativ hätte man auch "Verbandsmaierei" schreiben können, so scheint mir, denn es ging ja gar nicht darum, dass jemand gekränkt wird, sondern nur darum jemanden auf den Arm zu nehmen. Das wurde doch klargestellt. An so eine Klarstellung sollte man sich auch halten. Es war halt ein schlechter Witz. Mir hat es den Anschein, dass der TE sich selbst da auch nicht ernst nimmt. Und er kann austeilen, wie auch einstecken.


    Finde halt die Einseitigkeit nicht in Ordnung. Andere haben direkte Angriffe auf den TE zuerst gefahren. Seine Anspielungen sind zu weit gehend. Und ich war auch betroffen und habe eher gelacht. Es liegt doch immer eher an einem selbst, ob man so ein Geschreibsel ernst nimmt, oder sich darüber beömmelt. Mein Eindruck ist nicht, dass es dazu da wäre sich zu ärgern.


    Dass moralische Themen polarisieren wird wohl allen klar sein. Aber ich verstehe nicht, wieso die Erstangriffe nicht gesehen werden.


    Darüber hinaus habe ich oben sehr viele Fragen in den Raum gestellt. Keine davon wurden hier von Kibon oder dir aufgegriffen. Das ist auch irgendwie nicht toll! Es werden nur Gegenfragen gestellt aber keine aufgegriffen. Das ist ungleichgewichtig!


    -------------------------------


    Hi Kaji,


    Gut, ich sage dazu mal soviel : Wie man in den Wald hineinruft so schallt es heraus. Wenn mich jemand durch die Kaktusblüte als faule dicke undisziplinierte unfähige Pfeife bezeichnet weil ich etwas zu rund bin, dann darf er sich nicht wundern wenn ich eine Ambosskopfmassage anbiete. Dabei war ich noch sehr nett.

    Aber weiß der TE, dass du kugelrund bist? Ich wage das zu bezweifeln, das würde ja bedeuten, dass er dich immer oder schon länger jedenfalls im Auge hatte. Das wirkt jetzt auf mich spekuliert. Meine es nicht böse, vielleicht steht ihr ja in Kontakt, das weiß ich nicht.



    Seine Moralvorstellungen : Ihm ungenommen, warum auch nicht, blos das ist kein Parameter für die Leitung einer Übungsgruppe oder eines Dojo ! Das ist eine Privatsache die hat draussen zu bleiben so wie Techtelmächtel oder sonster Kram der das Training negativ beeinflußt.

    Das sehe ich ganz anders. Auch bei uns im TKD wurden Tugenden zum Prüfungsinhalt erhoben. Ob die eingehalten wurden? Aber man muss drüber reden können. Wenn das Trainingsbestandteil ist, dann muss es auch ordentlich vermittelt werden. Die Ordentlichkeit zeichnet sich auch durch einhalten aus. Hier wurde strikt eingehalten, was man prädigt. Das halte ich eigentlich nur für kongruent und stimmig.



    Moral als Disziplin verkaufen zu wollen, nein so eben geade nicht, wir sind hier nicht im Orden der sich fröhlich geisselnden Mönche. Diese Kopplung ist Unfug in der Form.

    Auch hier:

    Wir sind HIER nicht im Orden der sich fröhlich geisselnden Mönche... das mag auf das KKF zutreffen. Aber wenn ein Trainer das so in seinem Konzept anbietet und umsetzen will und sich da andere anmelden. Ich sehe auch keinen Verstoß gegen Menschenrechte, wenn jemand mit dem Faktor 5 das erste mal im Verein Liegestütze drücken soll (ein MUSS konnte ich bis jetzt nicht lesen).


    Es scheint, dass dort wohl sehr strikt gefahren wird und das Mindset abgetestet wird. Mehr kann ich nicht rauslesen. Ich hatte auch Trainer die stumpf sagten: "Mach mal 20 Liegestütz." Ich habe die gemacht, als Einziger. Stehe wieder auf und kriege den Spruch gedrückt "Du bist auch einer von den Loyalen, oder?" Es ging nicht um die doofen Stütz, sondern um das Schüler Lehrer Verhältnis. Es war zwischen mir und ihm unbelastet und ab da habe ich extrem viel gelernt. Ich kenne solche Situationen. Wenn der Trainer immer alles doppelt belegt, also Anweisungen eigentlich für eine ganz andere Sache stehen, dann wird mir auch mullmig. Aber es wäre SPEKULATIV dem TE jetzt zu unterstellen, er würde das ständig und immer wieder tun. Wir kennen zusammengenommen höchstens 20.000 Wörter des TE. Wie soll man da auf irgendeine Vorgehensweise im Training schließen, wenn noch nie jemand da war.


    Also: Wer sich beim Club für selbstgeisselnde Mönche anmeldet, der darf erwarten, dass man sich auch fröhlich selbstgeisseln darf und der Trainer dazu auch alles zur Verfügung stellt.



    Ordentliche Trainingskleidung hingegen ; das ist eben ein Zeichen des Respekts vor der KK, wer den nicht aufbringt, falsche Addresse unsser Dojo. Das hat nichts mit Moral zu tuen, sondern einfach nur mit der Einstellung zu dem was man trainiert.

    Ein Polierer der seine Steine misshandelt ist keiner, denn die sind sind sein Handwerkszeug so wie die Ausrüstung im Dojo.

    Jop.



    Lehnt jemand das ab was er tut ? Nein ! Abgelehnt wird die unsägliche Arroganz die er , mit Verlaub , dummdreist zur Schau stellt: und auch hier gilt der oben geschrieben Satz mit der Baumansammlung.

    Ich finde hier sollte mal über die Definition der Arroganz nachgedacht werden. Ich kann dem nicht folgen. Ich habe da ein anderes Verständnis.


    Für mich stellt sich das eher so dar, dass jemand Fakten benennt und andere damit wohl einschüchtert. Ich gebe zu: Ein so hartes Prüfungsprogramm mit Burpees und stilübergreifender Kampferfahrung... Gott hätte ich mir die Finger danach geleckt in ein solches Dojo zu kommen!


    Andere scheinen diese körperliche Leistung wohl eher als unnötig zu empfinden. Das ist ja auch OK. Ich sehe hier einen Versuch, den Anspruch an körperliche und geistige Leistung so hoch wie möglich zu halten. Die Rechtschreibfehler sprechen eventuell eine andere Sprache... aber wie sollte man daraus auf das Training ableiten. Das wäre äußerst unvorsichtig.


    Dazu tritt noch, dass hier Forderungen an den TE gestellt wurden, offen zu legen, was er zu leisten im Stande ist und jetzt wird geduckmäusert, da sollte aber jemand mal gleichziehen. Man kann tatsächlich keine Forderungen stellen, die man nicht selbst auch zu erfüllen bereit ist... also eigentlich kann man das schon tun, aber das ist nicht besonders aufrichtig.


    Damit wären wir bei deiner Moderatorenkritik : Wir haben nur fair gehandelt ! Wer sich benimmt wie die Axt im Walde, der muß auch damit leben können wenn die Antwort entsprechend ausfällt.

    Fair ist, wenn die Ansagen an alle gingen. Es ist erlesbar, dass der TE zum Zentrum der Kritik wurde, und noch nicht mal das Geschriebene oder seine hohe Postingfrequenz. Man hatte sich von Seiten der Moderatoren auf die Person und nicht auf die Sache bezogen. Man kann jemanden nicht dafür abmahnen, WER er ist, sondern nur für das WAS er tut.


    Moralvorstellungen gehen über den Glaubensgrundsatz und werden als in der Person liegend angesehen. Man kann also die Glaubensgrundsätze in jemandem oder sein Ausleben dessen nicht anprangern. Man kann einzig und allein eine eigene Stellungnahme mit einer eigenen Sicht darauf präsentieren. Ich sehe es so: Das Training ist hart, es wird Wert auf Sauberkeit gelegt, gerne würde ich da mittrainieren. Da stehe ich zu. Der Bezug zum Humanismus und Pluralismus deutet eine Weltoffenheit an, die ich akzeptieren würde. Aber das ist nur meine Sicht.


    Ansonsten habe ich mich bereits im Thema klar positioniert.

    Übrigens, im alten KKF wäre diese Kritik ein Anlass für ein riesen Haufen Ärger gewesen, das weist du ja noch. Aber schön.

    Ich habe abgeschlossen. Für mich ist das hier das letzte mal gewesen, dass ich mir das antue. Es wird nicht sauber differenziert zwischen Person und Geschriebenem. Es wird spekuliert und daraus emotional diskutiert. Das muss man aber auch offen schreiben dürfen. Und das ich mich oben nur auf das was PASSIERT ist beziehe und nicht auf das was JEMAND getan hat, ist ein beleg dafür, dass ich mir große Mühe gegeben habe eben NIEMANDEN anzugreifen.


    Aber jetzt sieht es wieder so aus, dass ich eine Revolution starten wollte, was mir zwar irgendwie leid tut. Und ich befürchte, dass man mir die Buchstabensuppe hier wiedermal negativ auslegt, aber so ist es eben. Ich schreibe mit Wertschätzung viel. Andere lesen angestrengt und fühlen sich genervt. So ist die Welt.

    Si·g·na·tu̱r
    Substantiv [die]

    Eine Kombination von Zahlen und Buchstaben, mit der ein Buch in einer Bibliothek registriert ist.

  • Aus dir wird eoin guter Anwalt mit geringen Erfolhgsaussichten. Du argumentierst mit der guten alten "So kann man das nicht sehen" MEthode. ISt legitm, aber nicht zielführend.
    BEispiel : Du sagst er kann mich nicht beleidigt haben weil er nicht weis das ich rund bin, wenn er aber alle Runden beleidigt, so beleidigt er mich mit, da beisst die maus keinen Faden ab.

    Genauso könnte ich deinen restlichen Text umdrehen, aber das führt uns nicht weiter, daher las ich es. Tote Pferde reite ich nicht.

  • Nein, ich lass mich nicht von dir oder sonst wem in diese Buchstabenfalle ziehen, damit man mir nach her vorwerfen kann, dass ich hier den Erklärbär abziehe, weil ich aus meiner "Arroganz" im Lehrerton glaubte anderen etwas erläutern zu dürfen, weil ich sie ja für nicht intelligent genug hielte, den Text aus eigener Kraft heraus zu verstehen. Genau das hast du mir so vorgeworfen, und genau deshalb mache ich hier zu. Die Worte sind oben wohl gesetzt und schlüssig. Ich werde dazu keinen weiteren Kommentar abliefern.

    Nun, daraus war in meinem Augen kein Vorwurf herauszulesen, rein eine Hinterfragung des von dir geschriebenem, da dein Text interpretationsspielräume in jedwede Richtung zulässt. Da Du dich ja hinsichtlich der unterschiedlichen Auffassungensmöglichkeiten und der daraus resultierenden Deutungen mokiert hattest. . Nicht mehr und nicht weniger.

    Dein Eindruck, dich in irgendeine Falle ziehen zu wollen ist objektiv nicht richtig.

    Aber lassen wir es dabei, du wirst ja keinen Kommentar dazu geben, wie angekündigt.


    K/

    Ihr seid doch wieder ohne Aufsicht....ich merk das doch!

  • Mit deinen ganzen Aussagen: Soweit wie ich das lese..; Da sehe ich...; Für mich stellt es sich so dar...! schreibst du ja selbst, dass es nur aus deiner Sicht so ist.

    Wie es aus der Sicht von vielen Anderen ist, verdrängst du.

    Genauso, dass es zu Anfang Ansagen als Moderator gab, die sich an alle gerichtet haben, nur nicht von allen eingehalten worden sind.

    Was eine subtile Beleidigung darstellt, brauche ich dir ja nicht erklären, da du diese ja für dich selbst an anderer Stelle wahrgenommen hast, die viele Andere auch wieder nicht gesehen haben.


    Meinst du nicht auch, dass sich das Team unterhält, bevor es Sanktionen gibt?

    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  • BEispiel : Du sagst er kann mich nicht beleidigt haben weil er nicht weis das ich rund bin, wenn er aber alle Runden beleidigt, so beleidigt er mich mit, da beisst die maus keinen Faden ab.

    Da hast du nicht ganz unrecht, aber der Personenkreis ist zu groß um eine "bestimmbare Gruppe" herauszukristallisieren. Deshalb ist Bodyshaming ja auch ein Gesamtgesellschaftliches Problem und nicht eins, von Karl Heins Knusefranz, der gestern um 7 Uhr dreiundneunzig in Frankfurt an der Oder laut gerufen hat "Alle Dicken sind doof!".


    Ich fühle zwar mit dir, und merke gerade, dass ich wohl die Gemütslage dadurch überhaupt nicht verbessere, aber da muss man halt auch in einem Diskussionsforum wohl einfach mal das tun, wozu es da ist... drüber diskutieren.


    Bodyshaming ist scheiße, aber ich bin auch nicht betroffener und wenn ich ehrlich bin... ich habe ja nun wirklich irgendwie oft genug darauf aufmerksam gemacht, dass Minderheiten in Europa ganz schön zu leiden haben. Die Bandbreite ist riesig und ich möchte einfach nicht mehr als einziger mit solchen Themen immer wieder in Erscheinung treten, irgendwann ist es nur noch lächerlich.


    Genauso könnte ich deinen restlichen Text umdrehen, aber das führt uns nicht weiter, daher las ich es. Tote Pferde reite ich nicht.

    Umdrehen?


    Du kannst doch auch einfach schreiben, was du siehst und wie du dazu stehst. Hieran erkennt man wie kaputt das gemeinsame Diskussionsverständnis wirklich ist. Es geht mir persönlich weniger darum irgendwen zu überzeugen, wenn ich in ein Thema einsteige, sondern eher um meinen ganz eigenen egoistischen Lerneffekt. Dabei bin ich aber auch bereit meine Gedanken "gangbar" zu präsentieren und hoffentlich auch anderen eine Hilfe zu sein.


    Hier in dem Fall geht es mir primär um die Aufdeckung, das hier was schief läuft. Ich bin absolut dazu bereit hier normal weiter zu schreiben. Aber ich nehme meine Verwarnung nicht hin, alle besprochenen Konsequenzen sind klar und eindeutig.


    Von daher bin ich nur verwirrt, was hier gerade passiert. Irgendwie bindet man mich noch in ein Gespräch ein, obwohl ich wirklich alles zu meinem Verständnis erklärt habe.

    Si·g·na·tu̱r
    Substantiv [die]

    Eine Kombination von Zahlen und Buchstaben, mit der ein Buch in einer Bibliothek registriert ist.

  • Nun, daraus war in meinem Augen kein Vorwurf herauszulesen, rein eine Hinterfragung des von dir geschriebenem, da dein Text interpretationsspielräume in jedwede Richtung zulässt.

    Das tuen alle Texte. Du kannst keinen Text schreiben ohne nach her wenigstens eine Frage mehr übrig zu lassen, als du vorher beantwortet wissen wolltest. Das ist die Natur unseres Geistes. Das hat nichts mit mir zu tun. Vielleicht verstehst du jetzt, warum ich mir immer so viel Mühe gebe meine Gedanken in so viele Worte einzubinden.


    Und umgekehrt kann ich mir vorstellen, dass andere diese Offenherzigkeit eben genau ablehnen und sich dabei unwohl fühlen, wenn sie so schreiben würden. Aber ich möchte eben versuchen mich vollständig über meine Texte abzubilden. Da habe ich ganz andere Ambitionen. So habe ich es aber auch nun mal quasi von klein auf gelernt.

    Dein Eindruck, dich in irgendeine Falle ziehen zu wollen ist objektiv nicht richtig.

    Dann möchte ich dir danken, dass es dir zum ersten mal gelungen ist eine Klarstellungen gerade aus zu formulieren. Wenn Paladin das jetzt mit den Systemen hinbekommt, falle ich vor Überraschung vom Stuhl... verstehst du was ich meine? Es werden viel zu selten Fragen aufgegriffen, nur welche gestellt. Mir scheint, als würden viele die Themen gar nicht vollständig lesen. Das ist bei mir nur bei wenigen Ausnahmen der Fall. Auch hier sehe ich eine Ungleichgewichtigkeit.

    Aber lassen wir es dabei, du wirst ja keinen Kommentar dazu geben, wie angekündigt.

    Zu dem, was ich oben geschrieben habe nicht. Richtig. Weil ich mir Mühe gegeben habe und auch möchte, dass man die Mühe sieht. Das darf ich einfordern, wenn ich belegen kann, dass ich mir Mühe gegeben habe... was man zum Beispiel daran erkennt, dass ich dir hier ehrlich antworte und dich nicht ärgern möchte sondern im Gegenteil eine absolut respektvolle Antwort formulieren möchte. Ich verfolge dabei ein "topisches Verständnis" der Einsgerichtetheit aber das muss man nicht verstehen.

    Si·g·na·tu̱r
    Substantiv [die]

    Eine Kombination von Zahlen und Buchstaben, mit der ein Buch in einer Bibliothek registriert ist.

  • Gast 2  

    Du schreibst, du hast es zu DEINEM Verständnis geklärt, aber anscheinend nicht zum Verständnis aller anderen.


    Du schreibst, du nimmst deine Verwarnung nicht hin, mit allen Konsequenzen, aber bleibst auf dieser Spielwiese, bei der du die Regeln mit deiner Anmeldung akzeptiert hast.


    Du schreibst weiter oben, dass die Gruppe zu groß ist. Was ist aber, wenn ich jetzt sagen würde, direkt nach deinem Posting:
    Alle die TKD, MT, MMA und oder Karate betreiben sind Witzfiguren und schreiben nur Mist.Ist auch eine große Gruppe oder etwa nicht?
    Oder kommt da doch subtil und unterschwellig was rüber?

    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  • Mit deinen ganzen Aussagen: Soweit wie ich das lese..; Da sehe ich...; Für mich stellt es sich so dar...! schreibst du ja selbst, dass es nur aus deiner Sicht so ist.

    Es gibt nur eine Wahrheit im Leben, das ist die eigene. Alles andere ist gelogen. <- Nur zur Vereinfachung. Noch ehrlicher kann ich einen Text nicht schreiben, als dabei anzugeben, dass ich meine Sicht der Dinge offen lege, ganz ohne irgendwen dazu als Bestätigung heranzuziehen oder unnötig zu belasten.


    Halo I bims,


    der Müsli und habe ärlebt...


    Das ist einfach nur, was ich wirklich angeben kann. Einen ehrlicheren Maßstab kenne ich nicht, als für sich selbst einzustehen und das klar zu benennen.

    Wie es aus der Sicht von vielen Anderen ist, verdrängst du.

    Tue ich nicht. Sonst hätte ich sie ja nicht widerlegt. Das Argument ist unschlüssig.


    Ich glaube eher, dass du meinst, dass ich ihre Geltung unterschätze. Aber auch da bemühe ich mich, es nicht zu tun.


    Im Übrigen erkennt man, dass du eine Verteidigung der gemachten Fehler aufbaust. Dazu nimmst du keine Stellung.



    Genauso, dass es zu Anfang Ansagen als Moderator gab, die sich an alle gerichtet haben, nur nicht von allen eingehalten worden sind.

    Sagen wir so. Die Fokussierung auf nur eine Person, ist genau das, was ich herausgefiltert dargelegt habe. Verdrängt habe ich es nicht.


    Aber witzig auch hier. Du erwartest mal wieder, dass ich NOCH präziser werde und NOCH mehr schreibe. Und dann sagst du: "Der Müsli, der zieht hier den arroganten Erklärbär ab, der muss mal ordentlich auf Linie getrimmt werden."


    Dabei leistest du im Verhältnis zum Geschriebenen, nicht die Hälfte. Ungleichgewicht.



    Was eine subtile Beleidigung darstellt, brauche ich dir ja nicht erklären, da du diese ja für dich selbst an anderer Stelle wahrgenommen hast, die viele Andere auch wieder nicht gesehen haben.

    Aber es ist doch nun wirklich die Frage ob man nicht eine gewisse Bissigkeit zulässt und schaut, wer auf diesen Zug humoristisch aufspringt und die Leute aus der reserve lockt und abklopft und diskutiert, oder ob man meint gleich alles richtig verstanden zu haben und deshalb einfach zu macht... Ich weiß, was einem Diskussionsforum dabei am Nächsten kommt, und es ist nicht das, was hier in aller Regel durchgezogen wird.


    Es ist ja nun wirklich nicht so, dass man hier mit aller höchster sprachlicher Qualität piekfein schreiben müsste, aber man sollte sich an die Parität und Gleichgewichtigkeit halten. Alle auf einen, das ist einfach nicht guter Stil, selbst dann nicht, wenn dieser jemand selbst gar keinen guten Stil pflegt.


    Sich auf ein Niveau herabzulassen zeigt auch eigentlich nur, dass man selbst keinen Plan hat, wie man ein höheres Niveau erhält und Leute darauf zieht. Einfach draufhauen ist jedenfalls schon immer der falsche Weg gewesen. Und ich kann mich nur wiederholen: Der TE hat auf niemanden zu erst gehauen. Das kann man lesen.


    Meinst du nicht auch, dass sich das Team unterhält, bevor es Sanktionen gibt?

    :D :D :D


    Ja und wie sie vor Korrektheit die falschen Schlüsse ziehen.


    Stichwort: APR, künstlerische Freiheit, Selbstverteidigung in Themen, Wahrung von Interessen... Habe ich EUCH alles dargelegt.

    Si·g·na·tu̱r
    Substantiv [die]

    Eine Kombination von Zahlen und Buchstaben, mit der ein Buch in einer Bibliothek registriert ist.

  • Du schreibst, du hast es zu DEINEM Verständnis geklärt, aber anscheinend nicht zum Verständnis aller anderen.

    Ich darf mir auch gar nicht anmaßen für irgendwen anderes die Stimme zu erheben. Sag mal, was soll das? Das ist doch totaler Unfug. Ich kann doch nur für mich selbst einstehen und Hinweise darauf geben, dass ich die Verständnislage anderer nicht nachempfinden kann.

    Du schreibst, du nimmst deine Verwarnung nicht hin, mit allen Konsequenzen, aber bleibst auf dieser Spielwiese, bei der du die Regeln mit deiner Anmeldung akzeptiert hast.

    1. Nein ich bleibe nicht. Das liegt auch nicht an mir. Du stellst mir eine Frage und ich beantworte sie. Wenn der Account weg ist, dann ist er weg und die Fragen können eben nicht mehr beantwortet werden. Die Verantwortung über die Möglichkeit eine Unterhaltung zu führen liegt bei dir/euch.


    2. Die Regeln akzeptiere ich absolut! Wie sieht es denn mit anderen oder dir aus? Keine weiteren Fragen...



    Alle die TKD, MT, MMA und oder Karate betreiben sind Witzfiguren und schreiben nur Mist.Ist auch eine große Gruppe oder etwa nicht?
    Oder kommt da doch subtil und unterschwellig was rüber?

    Ich bin kein Fachmann, das darfst du nicht vergessen. Wenn du mir diese Frage stellst, dann musst du berücksichtigen, dass ich auch deneben liegen werde, was sogar sehr wahrscheinlich ist.


    Oben habe ich dargelegt, dass der Kreis bestimmbar sein muss. Wenn du direkt unter mir, ausgerechnet diese Kombination an Sportarten aufgreifst, dann ist der Bezug konkret. Jetzt verstehe ich worauf du hinaus willst und kann dazu nur anraten, dass da ein Gespräch der Klärung stattfinden muss. Wenn da ein direkter Bezug beabsichtig war, dann ist die Sache ja klar. Aber so wie ich den Posting mit dem Jiujitsu lese, hatte er damit ein Beispiel anführen wollen und klarstellen wollen, dass es eben kein Angriff sei. Damit ergibt sich, dass dein Beispiel hinkt. Du schreibst "Alle TKD, MT,MMAler sind Affen" oder so... weiter vorne steht "Ist nur ein Beispiel gilt für alle anderen..." Ich weiß, dass die Beleidigung sehr subjektivlastig ist. Eine Kränkung durch Worte ist schnell geleistet. Mein Eindruck ist aber, dass man hier mimosenhaft ist und dadurch versucht eigene "Sphären" aus angeblicher "Verteidigung" heraus zu schützen.


    Dabei wird auch konsequent übersehen, was es für einen Unterschied macht, wenn ein Kollektiv sich verteidigt... gegen jemanden, der sich zwar nicht super benimmt, aber auch eigentlich nichts abgrundtief Böses schreibt. Man kann über den Geschmack streiten. Man kann auf Regelverstöße hinweisen. Aber mit dem Hammer draufkloppen und kein echtes Gehör zu verschaffen, das finde ich einfach FALSCH.


    Man hätte da genauer hinterschauen müssen. Der TE war doch immer zur Klärung bereit.

    Si·g·na·tu̱r
    Substantiv [die]

    Eine Kombination von Zahlen und Buchstaben, mit der ein Buch in einer Bibliothek registriert ist.

  • Gast 2

    Das Thema Qualität und Quantität hatten wir doch schon mehrfach.

    Manche Menschen müssen sich nicht über die Quantität definieren und es wirft auch ein shclechtes Bild, dass man fordert, wie man selbst zu sein und somit seine eigene Meinung und Position als das Nonplusultra zu sehen.


    Weiterhin gehst du ja nur auf einige Aussagen ein und versuchst die Dinge nur aus deiner Sicht dazustellen. Dies ist auch dein gutes Recht. Nur darfst du nicht davon ausgehen, dass deine Aussagen die Meinung aller wiederspiegeln und das diese Sicht Allgemeingültigkeit hat.


    Aussagen wie: Ich habe euch das gezeigt...; Ich habe euch widerlegt...; Ihr zieht falsche Schlüsse...; zeigen mir eigentlich nur, das du von dir selbst sehr überzeugt bist, arrogant und dich allen Anderen überlegen fühlst.


    Sieben Leute sehen es so, nur ich sehe es anders, also müssen die sieben Leute falsch liegen und haben keine Ahnung, egal bei welchen Themen.

    Genau das ist es, wie es derzeit bei mir rüber kommt.

    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!