Online-Untersuchung zu Persönlichkeit und Verhalten

  • Liebe ForenteilnehmerInnen,


    ich möchte Sie herzlich zur Teilnahme an meiner Online-Untersuchung im Rahmen meiner Master-Thesis an der Universität Koblenz-Landau (Fachbereich Psychologie) einladen.


    In der Untersuchung geht es um Persönlichkeit und Verhalten: Ziel meiner Untersuchung ist es, herauszufinden, welche Auswirkungen bestimmte Persönlichkeitsausprägungen auf unser Verhalten haben und inwiefern sie unsere Entscheidungsfindung beeinflussen.


    Die Bearbeitung dauert ca. 15 Minuten.


    Es wäre schön, wenn Sie sich die Zeit nehmen könnten, um den Fragebogen auszufüllen - Sie können so einen wesentlichen Beitrag zur aktuellen Forschung in diesem Feld leisten.


    Den Fragebogen finden Sie unter: https://www.soscisurvey.de/dt_mb/ (Erhebungszeitraum: 08.02.-15.03.2018)


    Vielen Dank im Voraus für Ihre Unterstützung! thumbsup-svg


    Haben Sie Fragen? Dann melden Sie sich gerne bei mir:


    Janina Stier (Mail: stie6457@uni-landau.de)

  • Ups, man hätte ja vorher mal fragen können, ob so eine Umfrage vom Forum gewünscht ist......

    Nehmt mich nicht ernst- ich mache es ja auch nicht!

  • Mal abgesehen davon würde mich mal interessieren, warum zu diesem Thema die tausendste Untersuchung stattfinden muss. Das Gebiet der Entscheidungsfindung aufgrund von Persönlichkeitsstrukturen ist bereits hinlänglich erforscht. Daraus haben sich ja Assessments wie der HADS III ergeben. Und so ziemlich die Hälfte aller Therapieformen baut auf diesen Erkenntnissen auf.

    Die gestellten Fragen halte ich im Übrigen für wenig aussagekräftig, da (wie üblich bei solchen Fragebögen) der Kontext komplett ausgeblendet wird. In Situation A würde ich mich für Antwort 1 entscheiden, die selbe Frage würde ich in Situation B aber vollkommen anders beantworten.

    Das Studium der Psychologie sollte mehr mit Philosophie, also Kontext, Interpretation und Beobachtung zu tun haben als mit Mathematik. Statistiken sind mMn in der Psychologie so wertlos wie sie unzureichend sind.


    Da ich nicht erwarte, hier eine Antwort der Studien-Initiatorin zu erhalten habe ich das jetzt mal so in den luftleeren Raum hinein geschrieben.

    Trotzdem viel Erfolg bei der Master Thesis. :)

    "In reality based self defense, there are no 100%...if you want a guarantee, buy a toaster!"

    - Tony Blauer

  • ... hm,

    solche 'Umfragen' für Masterarbeiten tauchen ja seit geraumer Zeit immer wieder in Kampfkunstforen auf,

    das ist wohl keine neue Sache,

    was aber für mich neu ist,

    das ist, dass diesmal niemand kurz nach dem Erscheinen der 'Umfrage' geantwortet hat:

    "Yupp, habe die Umfrage erledigt, bin neugierig, was raus kommt",

    die Euphorie scheint also doch etwas nachgelassen zu haben :)


    Aber ich gebe es ja zu, ich bin schrecklich neugierig ('die Neugier bringt die Katz um'),

    deshalb schaue ich mir die 'Fragen/Aufgaben' immer an,

    (um das zu können, antworte ich dann standardmäßig in der Rubrik 'weder noch' oder 'weiß nicht').


    Ich frage mich bei diesen Sachen immer, warum ausgerechnet Mitglieder eines Kampfkunstforums für die Befragung ausgewählt wurden, obwohl der Fragesteller zuvor niemals im Forum geschrieben hat;

    und dann kommt der Gedanke, dass möglicherweise etwas ganz anderes untersucht werden soll,

    als vordergründig gesagt (na ja, das wäre dann wohl eine Verschwörungstheorie ;) )


    Was mir an dieser speziellen Umfrage besonders auffällt, sind drei Aspekte:

    - Sie bietet viel Spielraum für eine positive Selbstdarstellung

    - die 'Erfahrung' mit den 'anderen' soll das wohl etwas relativieren, ist aber zu durchsichtig

    - das Würfelspiel am Ende ist mehr als fragwürdig

    Suche das Einfache und misstraue ihm.
    (Alfred North Whitehead, Logiker und Philosoph, 1861-1947)

  • Ich mach da nicht mit, ich will wirklich nicht wissen wie ich bin :)

    Nehmt mich nicht ernst- ich mache es ja auch nicht!

  • ... ich will wirklich nicht wissen wie ich bin

    nu, mit so was findest Du ja auch nicht raus, wie Du bist,

    sondern bloß, welche Vorstellungen aufstrebende Wissenschaftler von Kampfkunstforumiten haben ...

    Suche das Einfache und misstraue ihm.
    (Alfred North Whitehead, Logiker und Philosoph, 1861-1947)

  • Das ! will sie doch nicht wirklich wissen, dann braucht sie anschließend selbst einen Psychologen.

    Nehmt mich nicht ernst- ich mache es ja auch nicht!

  • öhmmm, das hieße ja logischerweise, dass Gynäkologen am liebsten eine Frau wären????

    Nehmt mich nicht ernst- ich mache es ja auch nicht!

  • Wider Erwarten meldet sich die Studien-Initiatorin doch zu Wort ;-)


    Ich bin selbst seit über 10 Jahren im Kampfsport aktiv und habe sowohl bei uns im Gym als auch in Kampfkunst-Foren die Erfahrung gemacht, dass (überraschend) viele doch an Umfragen teilnehmen. Ich zwinge keinen teilzunehmen, sondern lade ein - und freue mich über jeden Teilnehmer bzw. über jede Teilnehmerin :-)


    Im Psychologiestudium ist es für den Abschluss nun einmal notwendig eine Studie zu entwickeln usw... dadurch ist man auf die Hilfe anderer (Unbekannter) angewiesen.. das kann durchaus zur Herausforderung werden - sowohl auf Studenten-Seite, weil es extrem schwierig ist Teilnehmer zu finden und auf Seiten derer, die zur Teilnahme eingeladen werden, keiner mehr Lust hat an der 100. Studie teilzunehmen.. (völlig verständlich) ... was auf Studentenseite dazu führt, dass die Teilnehmer ausbleiben...


    Was im Detail untersucht wird, kann erst nach Abschluss der Erhebung genau erläutert werden - was ich, falls es gewünscht ist, an dieser Stelle gern tun kann.


    Mir persönlich ist besonders wichtig, eine Stichprobe zu erhalten, die nicht nur aus (Psychologie-)Studenten besteht, sondern bunt gemischt ist, so dass die Ergebnisse repräsentativ für die Bevölkerung (verschiedene Alters-, Bildungs- & Berufsgruppen usw.) stehen.


    Und ich möchte mich schon einmal bei denen bedanken, die bereits teilgenommen haben!

  • es wäre dennoch eine frage der ganz normalen höflichkeit gewesen, VORAB zu klären, ob überhaupt erwünscht ist, hier eine solche umfrage zu starten.

    ich halte es für eine eklatante gedanken- und rücksichtslosigkeit, dieses ding einfach so ins forum zu knallen und dann auch noch zu erwarten, daß das schon akzeptiert werden wird.

  • Okay, dem stimme ich zu - das hätte ich vorher tun sollen!


    Ich möchte mich hiermit für meine Gedankenlosigkeit entschuldigen.

  • Nun gut, ist dumm gelaufen.

    Entschuldigung angenommen, viel Erfolg für dein Projekt.


    K/

    Nehmt mich nicht ernst- ich mache es ja auch nicht!

  • Was im Detail untersucht wird, kann erst nach Abschluss der Erhebung genau erläutert werden - was ich, falls es gewünscht ist, an dieser Stelle gern tun kann.

    So ähnlich wurde das bis jetzt bei jeder der vielen Umfragen, die ich aus Kampfkunstforen kenne,

    formuliert. Allerdings wurde bei keiner dieser Umfragen das Versprechen der Rückmeldung eingehalten,

    obwohl gewünscht ...


    Mir persönlich ist besonders wichtig, eine Stichprobe zu erhalten, die nicht nur aus (Psychologie-)Studenten besteht, sondern bunt gemischt ist, so dass die Ergebnisse repräsentativ für die Bevölkerung (verschiedene Alters-, Bildungs- & Berufsgruppen usw.) stehen.

    Und Kampfkunstforumiten sind repräsentativ für die Bevölkerung?

    Oder hast Du diese Umfrage auch in anderen Foren,

    die nichts mit KK zu tun haben (Tierschutz, Gärtner, Vogelliebhaber ...) gestartet?


    p.s.

    mir haben die Fragen ein bisschen viel mit Aggression, Minderwertigkeitsgefühl oder Selbstüberschätzung zu tun ...

    Suche das Einfache und misstraue ihm.
    (Alfred North Whitehead, Logiker und Philosoph, 1861-1947)

  • Allerdings wurde bei keiner dieser Umfragen das Versprechen der Rückmeldung eingehalten,

    obwohl gewünscht ...

    Und Kampfkunstforumiten sind repräsentativ für die Bevölkerung?

    Warum ist das represntativ wenn andere ihr versprechen nicht einhalten für die Threaderstellering hier?

  • ... ähm, wie meinen?

    Suche das Einfache und misstraue ihm.
    (Alfred North Whitehead, Logiker und Philosoph, 1861-1947)

  • Nennt man Erfahrungswerte und nichts anderes hat Ida geschrieben mit ihrer 1. Aussage die du zitierst hast.
    Mit der zweiten zitierten Aussage stellte sie die Frage, in wie weit User eines KK-Forums representativ für die Bevölkerung sind.


    Komisch, was du dir da für Zusammenhänge zusammen reimst.

    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!