Selbstverteidigung - Was ist das?

  • Die Frage nach der Wahrscheinlichkeit, sich verteidigen zu müssen, ist eine sinnlose Frage.

    Nicht, wenn ich weiß, dass diese Wahrscheinlichkeit durch ein bestimmtes Verhalten meinerseits steigen würde,

    so war meine Aussage zum Thema 'Idioten' in der Gesellschaft gemeint.


    Und gerade weil ich zu denen gehöre, die gerne mal jemanden darauf hinweisen, dass seine Verhaltensweisen gesellschaftsschädigend sind,

    halte ich es für durchaus sinnvoll, mich mit möglichen Folgen meiner 'Courage' auseinanderzusetzen,

    da ist es sicher nicht verkehrt, über eine gewisse Wehrhaftigkeit zu verfügen,

    die wurde bei mir bisher glücklicherweise noch nicht ernsthaft getestet,

    die Herzdruckmassage musste ich allerdings bereits einmal in Anwendung bringen.

    Suche das Einfache und misstraue ihm.

  • Entschuldigt das ich lache, aber ich stelle mir gerade einen fiesen Angreifer mit einem Basballschläger vor und einen Zuvielgrübler mit Taschenrechner. "Entschuldigen sie bitte einen Moment noch, dann kann ich Ihnen sagen mit welcher Wahrscheinlichkeit Sie mich schlagen werden" Der Zuvielgrübler gewann, denn fiese Angreifer lachte sich tot...

  • ... lustige Vorstellung,

    dazu fällt mir ein, dass der Angreifer vielleicht nicht sonderlich humorbegabt ist, aber vielleicht vor Angst erstarren könnte,

    wenn er sieht, dass sein Kontrahent rechnen kann (wäre dann so ähnlich wie mit dem 'General' Wawrila in Siegfried Lenz' Geschichte vom 'Leseteufel')


    aber mal davon ab,

    es ging mir eigentlich darum, ob es ratsam ist, sich mit rumpöbelnden 'Platzhirschen', Müllferkeln, Wildpinklern

    und anderen Radaubrüdern jedweder Art anzulegen,

    oder ob es besser ist, einfach wegzuschauen,

    und wenn man nicht wegschaut, sollte einem schon klar sein, dass sich die Wahrscheinlichkeit, sich verteidigen zu müssen, deutlich erhöht ...

    Suche das Einfache und misstraue ihm.

  • Das ist ja dann das Thema "Zivilcourage". Wichtiges, viel zu wenig diskutiertes Thema.

    "In reality based self defense, there are no 100%...if you want a guarantee, buy a toaster!"

    - Tony Blauer

  • Das ist ja dann das Thema "Zivilcourage".

    ... richtig, aber das Thema hängt auch in manchen Situationen unmittelbar mit der Wehrhaftigkeit des 'Zivilisten' zusammen,

    da aus diesem Zusammenhang heraus sehr leicht die ein oder andere SV-Situation entstehen kann ...

    Suche das Einfache und misstraue ihm.

  • Absolut...in unseren Seminaren ist das Thema Zivilcourage auch ein gern gefragtes bzw. diskutiertes.

    Wenn man beschließ, couragiert in Situationen einzugreifen, die einem als ungerecht erscheinen, ist Wehrhaftigkeit mMn sogar zwingend notwendig.

    Im Selbstschutz sprechen wir ja davon, dass über 90% im Vorfeld stattfinden, sprich Konfliktvermeidung. Und Zivilcourage ist ja das genaue Gegenteil. Man partizipiert an einem Konflikt, löst ihn evtl. sogar aus.


    Wenn man als "zivil-couragierter" Mensch durchs Leben geht, sollte man also auch die entsprechenden Tools besitzen, um für den Fall des Falles so weit als möglich. gerüstet zu sein.

    "In reality based self defense, there are no 100%...if you want a guarantee, buy a toaster!"

    - Tony Blauer

  • Im Selbstschutz sprechen wir ja davon, dass über 90% im Vorfeld stattfinden, sprich Konfliktvermeidung. Und Zivilcourage ist ja das genaue Gegenteil.


    Sehe ich genau so. Wäre m M n einen eigenen Thread wert.