Creatin gut oder nicht?

  • Ich weiß nicht ob das Thema hier schon behandelt wurde, aber ich habe von Creatin als Supplement gehört. Es soll gut für das Training sein und es ist als Supplement besser als es aus der normalen Nahrung zu bekommen. So wurde es mir zugetragen. Ich würde jetzt aber euch fragen, ob ihr da Erfahrung habt und ob ihr mir es empfehlen könnt? Denn hier sind ja Leute unterwegs die Kampfsport machen und sich also im Sport gut auskennen.

  • ... na ja, mit 'Supplementen' kann man eben ein gutes Geschäft machen,

    die Kunden sind in diesem Bereich immer noch sehr hoffnungsfroh ...

    Suche das Einfache und misstraue ihm.

  • Auf was für einem Niveau trainierst du?
    Kreatin wirkt definitiv, was sich im Krafttraining bei 1-2 WH mehr niederschlägt oder einer etwas schnelleren Regeneration.

    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  • Um Creatin zusätzlich zuführen zu müssen, musst Du schon auf sehr hoher Intensität trainieren.

    Im Normalfall reicht eine gute und ausgewogene Ernährung vollkommen aus.

    Was verspricht Du Dir von der Einnahme?


    Ich würde es lassen und das Geld für was sinnvolles ausgeben.

  • Die Frage ist, ob es auf dem Niveau notwendig ist.

    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  • Die Frage ist, ob es auf dem Niveau notwendig ist.

    Ja. Es sind sogar zwei fragen. Was man mit Kreatin schafften will (Erwartung) und wie kann man es gut benutzen.


    Meine Erfahrung vor ungefähr 3 Jahren mit Kettlebell Training war sehr positiv. Mehr Power und Muskel in kurzen Zeit. Aber nach dem "Wow Effekt" habe ich nicht besonders gemerkt.

  • Die Wirkung von Creatin ist sogar forschungstechnisch belegt (siehe Ärzteblatt). Natürlich steht wirklich die Frage im Vordergrund was du davon erwartest. Viele Verspüren durch die Einnahme von Supplementen einen positiven Effekt. Aber nicht weil dieser direkt eintritt, sondern weil sie durch die Einnahme der Supplemente auch ihr komplettes Training umstellen. Viele Anfänger meinen durch Supplemente besser trainieren zu können. Dann kaufen sie sich teure Supps und fangen an härter zu trainieren und sich gesünder zu ernähren. Dann merkt natürlich jeder eine Veränderung. Der Punkt ist jedoch, dass sie die positive Veränderung nicht durch die zugeführten Nahrungsergänzungsmittel verspüren, sondern durch ihre eigene körperliche Umstellung und vor allem durch die geistige Einstellung zum Training.

  • Nun, erstmal sind Supplements nichts anderes als Ergänzungen, aber wozu sollen sie dienen? Generell kommt man mit einer ausgewogenen und dem eigenen Bedarf angepasster Ernährung klar.

    Wenn man so 5 g Creatin zuführt, entspricht das dem Gehalt an Creatin in ca. 1 kg Rindfleisch... Hochleistungssportler führen ca 20 g pro Tag zu, etwa 4 kg Rindfleisch im Vergleich!


    Man kann seinen Bedarf also locker als Normalsportler über die Ernährung abdecken, Zuführungen belügen den eigenen Organismus, er verlernt seinen Bedarf anzuzeigen ( Heißhunger auf z.B. Eiweiße und dergleichen sind nun mal Indikatoren für einen Mangel).


    Eines darf man auch nicht vergessen, setzt man die regelmäßige Einnahme von Supplementen ab, reduziert sich wieder die Leistungsfähigkeit...


    K/

    Ihr seid doch wieder ohne Aufsicht....ich merk das doch!

  • Creatin ist klar nur ein Nahrungsergänzungsmittel, kann aber kurzfristig auch durch die Wassereinlagerung zu mehr Pump führen und das wollen viele (ich empfinde das persönlich auch als positiven Nebeneffekt). Natürlich gibt es aber auch Unterschiede bei den Creatin Supplementen, da manche Hersteller noch so etwas wie Koffein dazumischen. Den Effekt von Koffein muss ich glaube ich nicht erklären....Schau doch einfach mal hier vorbei:

    https://www.muskelabc.de/

    Da gibt´s mehr Infos rund um das Thema Creatin und Leistungssport. Ich persönlich nehme Kre-Alkalyn....da ich nach der Einnahme eine starke Leistungssteigerung gespürt habe, werde ich es auch so schnell nicht mehr absetzen.

  • Versuch macht klug.

    Der eine spürt eine Leistungssteigerung, der Andere nicht. Ob es sich um eine Art Plazeboeffekt handelt oder nicht, lass ich dahin gestellt sein.
    Die Frage, die stellt: was willst du damit erreichen?

    An sein Limit kann man auch ohne Creatin gehen, bei entsprechenden Training und Ernährung bleibt eine Leistungssteigerung auch ohne Creatin nicht aus.
    Da es Wasser im Muskel bindet, kann es sein das die Muskulatur kräftiger erscheint....es gibt Kraftsportler, die genau auf diesen Effekt setzen...


    Auf jeden Hilft die Einnahme von Creatin dem Hersteller ;)

  • Vielen vielen Dank für eure Beiträge. Ich trainiere im Gym mittlerweile seit knapp anderthalb Jahren, aber natürlich nicht auf Bodybuilding Niveau. Es macht mir immer noch Spaß, aber es fühlt sich schon länger nicht so an als würde ich Fortschritte machen, deshalb meine Frage nach dem Creatin. Ein Kilogramm Rindfleisch kann ich schließlich nicht jeden Tag essen, das schaffen mein Magen und mein Geldbeutel nicht.

    Wie ihr wahrscheinlich Recht habt geht probieren über studieren. So teuer ist es ja auch nicht als dass ich viel Geld rauswerfen würde wenn ich nichts merke.

  • Eh ich nach Creatin und Co greifen würde, würde ich mal das Trainning und die Übungen überdenken und abändern und so andere/neue Impulse zu erhalten.