Baguazhang - die unentdeckte Perle

  • Es geht nur darum dass man nicht einfach das nachplappern sollte, was einem in einem Buch vorgekaut wird.

    Das solltest Du in der Tat nur machen, wenn Du es auch nachvollziehen kannst.

    Es sieht doch so aus, dass es mal eine Zeit gab, da hast Du versucht was über das Chi zu lernen und Dich auch etwas mit dem Buch von Bruce beschäftigt aber es hat leider nicht gereicht.

    Kann sein dass Du, was das Chi angeht, einfach zu wenig Talent hast oder zu wenig Zeit zum Üben hattest oder keinen kompetenten Lehrer oder irgend etwas anderes.

    Denn Bruce ist wie gesagt daoistischer Linienhalter und weiß ganz genau was Chi-mäßig abgehen kann.

    Wir sind im Gegensatz zu Bruce Nobodys aber im Gegensatz zu Dir bin ich nicht so megaloman ihm seine Kompetenz abzusprechen und ihn als Dummkopf darzustellen.

    Ich meine, Du hast es Chi-mäßig nicht drauf aber anstatt das zuzugeben tust Du so als sei Bruce ein Idiot und Du hättest Recht. Megaloman ist das.


    Bruce Frantzis hat ein sehr großes Wissen und sehr große Erfahrungen bei vielen verschiedenen Meistern sammeln können, von denen ein "normaler" Kampfsportler wie Du nur träumen kann. Sein Buch ist eine der umfangreichsten und gründlichsten Ausgaben der inneren Kampfkunst und der daoistischen Tradition. Kein Zweifel - ein Muss für jeden ernsthaften Praktiker dieser Kunst.


    Eine Amazon-Bewertung bringt es auf den Punkt:

    "Auf geballten 571 Seiten bleibt kaum eine Frage unbeantwortet. Es ist sehr detailliert gestaltet und sehr informativ. Eines DER Standardwerke über die inneren Kampfkünste. Sehr gut !!!"


    User wie "Kanken" sagen aber: "Ich kann dir sagen: Frantzis schreibt Bullshit. Er wurde, wie so viele Westler, gewaltig verarscht."


    Wer ist Kanken gegenüber Bruce? Ein Nobody.

    Welche Beurteilungs-Kompetenz hat er? Fast Keine!

    Das scheint ihn zornig zu machen.

    Neid.


    That`s life.

  • Sorry, aber du siehst es nur aus deiner FanboySchiene. Vielleicht solltest du mal etwas Abstand nehmen und dir die Dinge von mehreren Seiten ansehen.

    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  • Lies einfach deinen Post und dann meinen.

    Ich weiß schon was Du meinst aber die Anderen die hier anderer Meinung sind praktizieren es gar nicht.

    Die sind keine Meister und haben keine Meister.

    Deswegen habe ich gefragt: "Wovon redest Du?"

    Denn Du hast doch gesagt:

    "Man kann es jetzt so sehen und verstehen: Alle anderen machen das ja so, nur mein Meister nicht und sein Meister nicht,...!"

    Verstehst Du?

  • Sorry, aber du siehst es nur aus deiner FanboySchiene. Vielleicht solltest du mal etwas Abstand nehmen und dir die Dinge von mehreren Seiten ansehen.

    Komische Aussage von Dir. Du kennst das Buch nicht, bist selbst kein Meister, aber Vieles soll ja ganz anderes sein.

    Spielst Du Hellseher? Du ergreifst Partei obwohl Du gar keine Ahnung hast. Oder welche Kompetenz hast Du?

    So sieht es doch nun mal aus.

  • Kennst du mich und meine Erfahrungen?

    Oder wie maßt du es dir an, so über mich zu urteilen?
    In meinen viele, vielen Jahren habe ich sehr viel in der Welt der KK/KS gesehen, da mein Trainer/Meister mich von Anfang an ermutigt hat, über den Tellerrand zu schauen und wenn sie die Möglcihkeit bietet, fremd zu trainieren.

    Darf ich fragen, wie alt du bist?

    Ich habe jetzt 30 Jahre Mattenzeit, mit mindestens 3x Training die Woche, in Glanzzeiten täglichen Training hinter mir.

    Und wenn du es so ausdrücken willst, ich bin "Meister". So nennen mich einige und so steht es auch auf den lustigen bunten Urkunden.

    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  • Jetzt frage ich Feuer ganz direkt:

    Wie lange trainierst Du?

    Hast Du auch schon bei dem Franz gelernt oder nur gelesen?

    Beantwortung bitte.

    Ihr seid doch wieder ohne Aufsicht....ich merk das doch!

  • Okay, im ersten Teil meiner Antwort versuche ich nochmal kurz deutlich zu machen, woher mein Verständnis kommt.

    1. Ich habe das Buch schon gelesen, intensiv sogar.

    2. Ich habe unter einem Schüler von Bruce Frantzis trainiert.

    Damit habe ich wohl sogar eine Verbindung mehr zu Bruce Kumar Frantzis als du.

    Ich habe außerdem nie gesagt, dass Bruce Frantzis ein Idiot oder so ist. Dass du meine Postings nicht richtig lesen kannst, ist bedauerlich aber am Ende des Tages nicht mein Problem.


    So, das war mein Versuch, nochmal sachlich an die Sache ran zu gehen. Jetzt kommen wir zum "persönlichen" Teil:

    Vielleicht wird das der ein oder andere erfahrene User hier bestätigen: Ich versuche sachlich, möglichst auf Basis von Fakten, zumindest aber auf PERSÖNLICHER Erfahrung zu argumentieren. Wenn es um persönliche Erfahrungen geht, mache ich das deutlich und bin mir deren Subjektivität bewusst.

    Ich lasse mich jederzeit (wie schon geschehen) korrigieren und bin bereit, mich von guten Argumenten überzeugen zu lassen.

    Ich urteile auch nicht über die Persönlichkeit anderer User nur aufgrund dessen, was ich von ihnen lese.


    Und am Ende komme ich jetzt zu "dir": An der Stelle möchte ich mich gleich mal entschuldigen, dass ich mich zu diesen sehr persönlichen Äußerungen hinreißen lasse. Nur stehen hier Vorwürfe und Aussagen im Raum, die ich kaum auf sachlicher Basis beantworten kann.

    Feuer...für mich bist du ein unerfahrener Bengel, der glaubt auf der Basis der Lektüre eines Buches, Youtube-Videos von Kung Fu Filmen oder Amazon-Bewertungen mitdiskutieren zu können.

    Diese von dir angeführten "Quellen" sind komplett wertlos bis hin zu lachhaft und zeigen mir (und ja offensichtlich auch einigen anderen), dass du keinerlei eigene Erfahrung auf dem Gebiet gemacht hast. Du wertest dich selbst auf, indem du die Leistungen anderer zitierst. Das mag ja alles noch okay sein. Aber dass du es tatsächlich bringst, dich hier über andere Leute zu stellen, diese abzuwerten oder (wie in meinem Fall) zu beleidigen, das ist wirklich eine Leistung!

    Du bist vollkommen resistent gegen andere Meinungen, Fakten und gegenläufige Ansichten ignorierst du entweder oder wertest sie ab. Du stellst dich selbst als Wissenden dar, der deswegen recht hat, weil er dümmlich das nachplappert, was größere Männer als du selbst gesagt haben.

    Immanuel Kant zitieren zu können macht dich weder zu Immanuel Kant, noch zu einem großen Denker. Es macht dich zu einem Papagei, der einfach nur Dinge brabbelt, die er selbst nie erfahren, sondern nur gelesen oder auf Youtube gesehen hat.

    Jeder Aufruf zur Selbstreflexion wurde deinerseits komplett ignoriert.

    Feuer, für mich lieferst du keinerlei wertvollen Beitrag zu irgendeiner Diskussion, du lieferst noch nicht einmal eine eigene Meinung. Du bist besserwisserisch, arrogant, beleidigend und als Kampfkünstler von einer Moral, die mir absolut zuwider ist.


    An der Stelle werde ich mich aus der Diskussion auch ausklinken, da ich zum einen zu unsachlich werde und ich zum anderen nicht das Gefühl habe, dass das hier irgendwo hin führt.

    Ich kann dir nur wünschen, dass du selbst merkst, wie du hier auftrittst und dir Gedanken drüber machst.

    Und ich bin gespannt, ob du Kíbons Aufforderung nachkommst und wenn ja, wie deine Antworten ausfallen.

    "In reality based self defense, there are no 100%...if you want a guarantee, buy a toaster!"

    - Tony Blauer

  • Ähm Feuer, bei allem Respekt, der Kollege Kanken hat auch schon diverse Jahre auf dem Buckel im Dojo und auch lustige Bauchbinden, wie fast alle die hier schreiben mich inclusive aber aber auf einem anderem Feld. Daher bin ich hier relativ ruhig.

    Jemanden hier Neid vorzuwerfen weil er aus Erfahrung urteilt und nicht aufgrund von Buchwissen, das finde ich nicht sehr sinnvoll.

    Es ist doch so ; in jedem Dojo oder Dojang gilt das ältere Brüder Prinzip, der Unerfahrende lernt aus den Erfahrungen des Älteren, direkt, ohne Druckerschwärze dazwischen.

    Hier kannst du fragen ! Kannst du das Buch fragen ? Kannst du den Autor fragen ?

    Wohl weniger.

    Hier hingegen kannst du Leuten mit teilweise recht hohen Gradierungen Löcher in den Bauch fragen.

    Was ist nun besser ?

    Ein Buch was nicht lehren kann weil es nicht antwortet, oder Menschen die dieses tuen.

    Das Fragen ist aber die Grundlage um die Qualifikation eines Menschen beurteilen zu können. Nur weil jemand publiziert , heißt es noch lange nicht das er wirklich weis wovon er redet.

    Ich bitte dich darüber mal nachzudenken.

  • Feuer, ich hatte etwas gefragt, die Höflichkeit in der Kampfkunst gebietet auch eine Antwort zu bekommen.

    Ihr seid doch wieder ohne Aufsicht....ich merk das doch!

  • Feuer, ich hatte etwas gefragt, die Höflichkeit in der Kampfkunst gebietet auch eine Antwort zu bekommen.

    Bisher war er noch nicht wieder online.

    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  • Wäre doch der Klassiker... Großspurig in der Hoffnung auf Bestätigung Auftreten und bei zu viel Gegenwind aus dem Kontakt gehen.

    Aber ich lass mich natürlich gern vom Gegenteil überzeugen.

    "In reality based self defense, there are no 100%...if you want a guarantee, buy a toaster!"

    - Tony Blauer

  • Na ja, man muss nicht jede Frage beantworten.

    Schließlich gehört man zur arbeitenden Bevölkerung :)


    Baguazhang ist eine Art Zusatzqualifikation.

    Stell Dir vor Du hast einen PC und möchtest in aufmotzen indem Du eine schnellere Festplatte einbaust.

    Der PC ist dann schneller, wegen der neuen Festplatte. Die Festplatte alleine, also ohne PC, nützt natürlich nicht viel.

    Bedeutet: Wenn Du schon einen Kampfsport gelernt hast, z.B. MMA-Fighter bist oder dergleichen, dann kann das Baguazhang-Training dazu führen, dass Du in Deinem Bereich (MMA & Co.) noch bessere Leistungen bringst.

    Warum ist das so? Ganz einfach: Weil Baguazhang die Gelenke, die ganze Wirbelsäule und die Meridiane trainiert und deren Leistungsfähigkeit verbessert. Das Training von Baguazhang erhöht das Energielevel im Körper, Du wirst Dich noch fitter fühlen.

    Also wäre man dann in diesem Beispiel MMA-Fighter mit der Zusatzqualifikation Baguazhang.

    Man könnte dann natürlich sagen: Hey, schaut ein sehr guter Baguazhang-Kämpfer.

    Aber das ist ja dann nur die halbe Wahrheit. Führt dann auch in wenig in die Irre.

    Denn mit dem Training von Baguazhang alleine hätte man im Kampf wahrscheinlich gar keinen großen Erfolg, weil es halt nur eine art App ist.

    Der Gründer von Baguazhang hat das wahrscheinlich auch so gesehen, denn er hat damals nur Schüler aufgenommen, die in ihrem jeweiligen Bereich schon Spitze waren.

  • Baguazhang ist eine Art Zusatzqualifikation.

    Diese Wortwahl wird dieser wunderbaren Kampfkunst nicht wirklich gerecht. Inhaltlich stimme ich dir in Teilen jedoch sogar zu. Das Baguazhang-Training kann durch seine Beschaffenheit tatsächlich positiv auf andere Ansätze wirken. Diese Erfahrung habe ich durchaus selbst auch gemacht.


    Na ja, man muss nicht jede Frage beantworten.

    Schließlich gehört man zur arbeitenden Bevölkerung

    Sorry, aber so leicht kommst du hier nicht aus.

    Du hast eine ganze Menge großer Behauptungen aufgestellt, hast hier einige (sehr erfahrene) Leute ziemlich respektlos angeredet und dich insgesamt nicht wirklich kollegial verhalten.

    Dir wurde von vielen Seiten nahe gelegt, deine eigenen Erfahrungen/Qualifikationen offen zu legen, darunter auch die direkte Frage eines Mods.

    Natürlich muss man nicht jede Frage beantworten, die Höflichkeit gebietet es jedoch, es zu tun.


    Du bist bisher jedem Versuch, deine Hintergründe transparent zu machen ausgewichen, so wie jetzt ja auch wieder. Du lässt die Kritik und die Fragen einfach im Raum stehen und stellst fröhlich weiter Behauptungen auf.

    Wenn du hier ernst genommen werden willst, kann ich dich nur einladen, Kibons Fragen an dich zu beantworten.

    Mit Sicherheit wäre es auch super amüsant, wenn du Kankens Einladung annehmen würdest. Da wäre ich gerne dabei. :)


    Edit: Ja, ich hatte eigentlich gesagt, dass ich mich aus der Diskussion zurück ziehe. Aber inzwischen habe ich mich wieder beruhigt und sehe mich in der Lage, mich weiter sachlich an dieser...äääh...Diskussion?...zu beteiligen. ;)

    Und aus dem Kontakt gehen scheint mir irgendwie auch keine recht schöne Art zu sein.

    "In reality based self defense, there are no 100%...if you want a guarantee, buy a toaster!"

    - Tony Blauer

  • Na, das ist ja mal ein tolle und respektvolle Antwort * Sarkasmusmodus *


    Liebe/r Feuer,

    von Dir kommt nur, was wir hier in OWL , als Gewäsch bezeichnen. Antwortest Du auf meine Frage ? Ja oder nein?


    Ansonsten mache ich den Werbeblock, was anderes ist es ja nicht, einfach mal zu.


    K/

    Ihr seid doch wieder ohne Aufsicht....ich merk das doch!

  • Leute, warum soll ich immer wieder das Selbe vorkauen?

    Ihr kennt meine Ansichten zum Qi und deren Möglichkeiten und da habe ich alles zu gesagt.

    Wir werden in dieser Hinsicht nicht zueinander finden. Also warum weiter drüber reden?


    Was Kibon angeht: Ich trainiere noch nicht lange Baguazhang, seit Anfang 2018.


    Man muss es auch nicht lange trainiert haben, um die Möglichkeiten zu kennen.

    Das ist wie bei einem Sportmoderator, der kann die Sportler auch beurteilen, obwohl er den Sport nicht selbst macht oder nur hobbymäßig.

    Das erleben wir an jedem Fußballstammtisch.


    Der Gegenwind kommt nicht nur von Euch, sondern auch von mir :)


    Aber ist ja OK, Emotionen führen zu Erkenntnissen.

  • Leute, warum soll ich immer wieder das Selbe vorkauen?

    Ihr kennt meine Ansichten zum Qi und deren Möglichkeiten und da habe ich alles zu gesagt.

    Wir werden in dieser Hinsicht nicht zueinander finden. Also warum weiter drüber reden?


    Was Kibon angeht: Ich trainiere noch nicht lange Baguazhang, seit Anfang 2018.

    Tja, dann mache ich hier heute mittag zu, der Versuch eine Diskussion zu führen ist ja leider fehlgeschlagen.


    Seit Anfang 2018? Dann machst Du schon so eine "Ich weiss alles " Welle? Spaßvogel.

    K/

    Ihr seid doch wieder ohne Aufsicht....ich merk das doch!

  • Ich fass das mal zusammen...


    - Du trainierst Baguazhang seit nicht mal einem Jahr.

    - Du hast ein Buch gelesen

    - Du hast Youtube Videos angeschaut

    - Du hast eine Amazon-Bewertung von oben genanntem Buch gelesen


    Auf der Basis dieses Fundaments argumentiert du, dass du die Möglichkeiten einer Kampfkunst kennst und stellst einen Vergleich mit Sportmoderatoren an.

    Zudem stößt du Leute vor den Kopf, die sowohl beruflich als auch in der Freizeit stellenweise auf Jahrzehnte-lange Erfahrung im Bereich KK/KS/SV zurückblicken können.


    Das finde ich auf eine ganz eigene Weise sehr beeindruckend.


    Übrigens.... Ein Sportmoderator beschäftigt sich HAUPTBERUFLICH mit Sport und braucht viel Erfahrung in seinem Job. Mit Hobby hat das nichts zu tun.

    Stammtisch? Genau, das ist es, was du hier vorführst.... Vermeintliches Wissen laut und selbst-überzeugt in die Welt gepoltert.

    "In reality based self defense, there are no 100%...if you want a guarantee, buy a toaster!"

    - Tony Blauer