Flyer - Anzeigen - soziale Medien - Vorführungen

  • Hi zusammen,


    es gibt mit Sicherheit viele Möglichkeiten, den eigenen Verein, die eigene Schule zu bewerben, z. B.:


    • durch Verteiling von Flyern in Haushalte
    • Schaltung von Anzeigen in Zeitungen und Wochenblättern
    • Präsenzen im Internet und den sozialen Medien
    • durch Vorführungen/Sportfeste
    • Mund zu Mund Progaganda
    • etc


    Welche Wege seid ihr gegangen, welche waren erfolgreich und welche brachten euch nichts?


    Habe zeitlich befristete Kurse zu Festeintritten geführt oder die Vergabe von Trainingsgutscheinen?


    Viele Grüße


    Mac :-)


    • durch Verteiling von Flyern in Haushalte
    • Schaltung von Anzeigen in Zeitungen und Wochenblättern
    • Präsenzen im Internet und den sozialen Medien
    • durch Vorführungen/Sportfeste
    • Mund zu Mund Progaganda

    Zu 1) Ganz früher haben wir Plakat-Aktionen durchgeführt - Es gab dann den ein oder anderen Zuwachs. Flyer haben wir zwar und haben sie auch schon verteilt - Erfolgsquote minimal
    Zu 2) Mässige bis gar keine Resonanz - Evtl. wenn Erfolge auf Turnieren erzielt wurden und dies publiziert wurde, kam der ein oder andere Neuzugang
    Zu 3) Unsere Web-Seite wird regelmäßig aufgerufen, wohl aber auch, weil wir dort - neben FB - regelmäßig Informationen veröffentlichen. Auc in FB habe wir eine offene Gruppe. Zu mir ist aber noch NIE jemand gekommen, der gesagt hat "Geile Seite, bei Euch möchte ich gerne Mitglied werden!"
    Zu 4) Anfangs ergibt sich hier immer ein erhöhter Zulauf, der aber relativ schnell wieder verebbt
    Zu 5) Das ist das Beste, was ich kenne. Wenn zufriedene Mitglieder in ihrem Freundeskreis "werben" - meist nur, dass sie über unsere Schule reden und dann noch durch ihr Auftreten überzeugen ist das die beste Werbung überhaupt.


    Präsenz zeigen und ein gewisses Maß an Werbung ist notwendig. Aber im Falle von KK/KS viel Geld zu investieren, halte ich aus meiner Erfahrung heraus für nicht notwendig. Da investiere ich lieber in gutes Training und die Mittel dazu um durch Mund zu Mund Propaganda weiterempfohlen zu werden.


    Im Übrigen: Die meiste Werbung hält eh nicht was sie verspricht! Ich schaffe lieber Tatsachen! ;-)

    • durch Verteiling von Flyern in Haushalte
    • Schaltung von Anzeigen in Zeitungen und Wochenblättern
    • Präsenzen im Internet und den sozialen Medien
    • durch Vorführungen/Sportfeste
    • Mund zu Mund Progaganda

    Zu 1.) Teuer, da du zum einen die Flyer drucken musst und dann auch wen brauchst, der sie verteilt. Als Beilage bei den örtlichen Zeitungen kostet es auch Geld und landet meist mit der Werbung im Müll. Bisher sehr geringe Resonanzen.


    Zu 2.) Auch zu teuer und wenn es nicht gerade ein Wettkampferfolg war, wird es kaum beachtet. Auch hier kaum Resonanz und wenn dann nur für die Wettkampfgruppe.


    Zu 4.) Kurzzeitiges Interesse, auf dem Tag des Sports vielleicht so 2-3 Mann, die mal zu einem Probetraining kamen.


    Zu 5. ) Mitglieder bringen ab und an wen mit, von denen dann einige ein bis zwei Jahre trainieren und dann wieder aufhören.


    Zu 3.) Einmal die offene FB Gruppe lockt viele an, dadurch das sie regelmäßig geteilt und mit Neuigkeiten versehen wird. Dazu schalten wir einmal pro Monat eine Anzeige in solchen Gruppen wie: Du bist ...! (eigene Stadt bitte eintragen) unter dem Motto von ... für...! oder auch Gesucht, zu verkaufen, zu verschenken in ...! verkaufen wir zwei Wochen kostenloses Training. So kamen die meisten neuen Mitglieder in letzter Zeit.

    • durch Verteiling von Flyern in Haushalte


      Wir werden Anfang Mai (dann sollten alle Räume fertige sein) Flyer verteilen. Aber sicher nicht als Massenware, sondern schon gezielt ans Zielpublikum ranführen.
      Bei Preisen von rund 70 Euro für 2000 Stück sind die Kosten überschaubar. Satz mach ich selbst, Verteilung die Mitglieder. ^^ 

    • Schaltung von Anzeigen in Zeitungen und Wochenblättern


      Selbstgeschriebene Artikel kommen hier im Ortsblättchen kostenfrei rein. Mit einer Auflage von 18000 Stück ist das ein wertvolles Medium. Wird natürlich vorwiegend vom älteren Publikum konsumiert.

    • Präsenzen im Internet und den sozialen Medien


      Jop, Muss halt gepflegt werden. Aber ohne FB und Webseite lässt man sich ein wichtiges Medium entgehen. Was FB-Anzeige da bringen werde ich noch feststellen.

    • durch Vorführungen/Sportfeste

      3 Jahre hab ich das in dem alten Verein gemacht. 1 Jugendlicher, der ein halbes Jahr blieb und vorgestern war einer zum Probetraining da, der uns vergangenes Jahr auf nem Markt begutachtet hat. Ich fürchte, Vorführungen sind mMn nicht der Bringer.
    • Mund zu Mund Progaganda

      Alle festen Mitglieder, die zur Zeit dabei sind, kamen auf Mundpropaganda hin.
      Finanziell ist das jetzt für einen Verein mit eigenen Räumen nicht so lukrativ, dass man damit alle Kosten decken und entsprechend investieren kann. Aber die Abbrecher-Quote ist viel geringer. Aus dieser Gruppe sind in den vier letzten Jahren fünf Leute ausgeschieden. Drei wegen Umzug, einer weil er gesundheitliche Probleme bekam und einer weil er ne psychopathische Pussy war.