re

  • Manchmal glaube ich, dass ich der einzige bin der Kontrolle besitzt. Und dann sagen Sie zu mir, nicht so lasch! ^^

    Die Kontrolle über was ?
    Einen vollkommenen passiven Gegener ?
    Die Kontrolle über eine Gegner der Teee süffelnd darauf wartet das mal was kommt....
    Die Kontrolle über die eigene Passivität ?....
    Ich versteh nur Bahnhof. :?:

  • Manchmal glaube ich, dass ich der einzige bin der Kontrolle besitzt. Und dann sagen Sie zu mir, nicht so lasch! ^^

    "Kontrolle" und "nichts tun" oder "nichts versuchen" sind ein Unterschied.


    "Kontrolle" und sich nicht trauen, etwas durchzuziehen bzw. anzuziehen (sei es ein Schlag, Hebel, Tritt, ...) sind auch was anderes.


    Was bringt es deinen Partnern denn, wenn sie nicht richtig trainieren können, weil du im Kontaktsport Angst vor entsprechenden Kontakt hast?

  • @Nite


    Mit Pharao aber nur diese Version.


    Das Ende zündet nur, wenn man alles gesehen hat.


    42


    Si·g·na·tu̱r
    Substantiv [die]

    Eine Kombination von Zahlen und Buchstaben, mit der ein Buch in einer Bibliothek registriert ist.

  • @Pharao


    Kannst du mir ein Beispiel geben, ab wann für dich eine Beschwerde anfängt?


    Aber wichtiger:
    Ab wann ist deiner Meinung nach das Maß voll an unausgewogenem Miteinander?

    Si·g·na·tu̱r
    Substantiv [die]

    Eine Kombination von Zahlen und Buchstaben, mit der ein Buch in einer Bibliothek registriert ist.

  • Sobald es mir weh tut! Und der Partner voll reinhaut, anstatt sich vorsichtig ranzutasten! Beim Üben muss die Kraft reduziert werden.

  • Sobald es mir weh tut! Und der Partner voll reinhaut, anstatt sich vorsichtig ranzutasten!

    Das ist jetzt nicht dein Ernst... 8|
    Ich stelle mir das gerade im Kendo vor : Ersten Kote, also auf die Pfote : War das zu doll, hat es geschmerzt ?
    Anwtort "Nein"
    Zweiter Kote, etwas doller "nun ? tat es weg"
    "Nein nur ein sanfter Druck,,,"
    Dritter Kote mit etwas mehr Kraft , schmerzt es sehr ?
    "Oh ja kaum zu ertragen"
    Verflixt, mir ist ja auch die Watteumwicklung vom Shinai abgegangen.... ^^


    Kein Mensch haut in den meisten Fällen bei uns mit voler Wucht zu. Trotzdem hat man regelmäßig lusitge Verfärbungen trotz Rüstung.
    Es läst sich nicht vermeiden das es mal unangenehm wird, dafür ist es eine KK.

  • Das ist jetzt nicht dein Ernst...
    Ich stelle mir das gerade im Kendo vor ...

    Dir ist aber schon klar, dass Pharao eben gerade nicht 'Kendo' als Kampfkunst gewählt hat,
    sondern eher eine Affiniität zu solchen Künsten entwickelt hat, in denen man auch mit reiner Kunst und ohne Schmerzen weiterkommen kannn ?

    Suche das Einfache und misstraue ihm.

  • Dann wäre Malerei oder Wattebäuschchenweitwurf vielleicht die Ideale Kunst ?
    Mal ohne Fiesheit. Selbst wenn man noch so viel Rücksicht nimmt, es macht manchmal halt Aua. Ohne geht es nicht.
    Immer sich rantasten zu sollen..Das ist absurd.
    War der Kick zu hart ? Nein ?
    Gut dann kann ich ja weitermachen.
    Oh, war der Schlag jetzt nicht genehem, entschuldige...
    Nach einer halben Stunde Geplapper ist dann eine Partner Kata durchgeturnt.
    Das ist schon mal absurd.
    Wenn ich mir so einen Verbildeten dann im Wettkampf vorstelle...
    Ringrichter, der hat mich gehauen !


    Auf den Punkt : KK = Öfters mal Aua.

  • Deswegen mache ich ja auch kein Wettkampfsport, sondern Selbstverteidigung. Kajhiei.

  • Deswegen mache ich ja auch kein Wettkampfsport, sondern Selbstverteidigung. Kajhiei.

    Und das funktioniert bestimmt besonders gut, wenn du nach jeder Aktion die Frage: "Hat das aua gemacht?" erwartest.


    Nichts für ungut, aber da hätte ich persönlich schon keine Lust mehr dich als Trainingspartner zu haben; nicht regelmäßig.


    Ich hatte mal einige Male mit einem Jugendlichen trainiert der auch so war und das war ehrlich gesagt einfach nur anstrengend.


    Ein Tritt hat ihn gerade mal gestreift, da hat er gebeten doch vorsichtiger zu machen.
    Hab ich natürlich auch gemacht, aber sah dann halt so aus, daß die nächsten Tritte keinen(!) Kontakt mehr hatten - kommt einfach nicht viel bei rum.


    Bei Würfen oder Hebeln dasselbe: Er hatte Angst geworfen zu werden, also hat man ihn nur noch sanft abgelegt; Hebel traute man sich kaum noch anzudeuten...


    Da haben einfach beide Seiten nichts mehr von.
    Weder im Kampfsport noch in der SV.


    Da kommt doch nichts bei raus, wenn man nicht auchmal richtig was machen kann, weil dir alles gleich weh tut.
    "Oh, der Hebel hat gehebelt? Das geht natürlich nicht, ich werde das nächste Mal bloß den Arm angucken. Wie? Der Würger hat gewürgt? Ach, tut mir Leid!"


    Beim Kontaktsport gehört halt Kontakt dazu; ist doch relativ einleuchtend.

  • Sobald es mir weh tut! Und der Partner voll reinhaut, anstatt sich vorsichtig ranzutasten! Beim Üben muss die Kraft reduziert werden.

    Aus dem sicheren Hafen ins offene Meer :)


    So sehe ich das auch.


    Man muss erstmal lernen im stehenden Gewässer zu schwimmen, bevor man sich an die Gewässer mit Strömung wagt.


    ----


    Ich habe es für mich auch so als Trainer übernommen. Eine gezielte Überforderung pro Training ist darüber hinaus Superdünger für jeden Anfänger. Das sollte aber immer zum Ende hin passieren, damit sich die ersten Konturen des Gelernten immer stärker setzen.


    Das macht Spaß als Trainer dann einzuschätzen, wie man gewisse Dinge beim nächsten mal optimiert, sodass die Dinge zu einem Ganzen werden.


    FG

    Si·g·na·tu̱r
    Substantiv [die]

    Eine Kombination von Zahlen und Buchstaben, mit der ein Buch in einer Bibliothek registriert ist.

  • Deswegen mache ich ja auch kein Wettkampfsport, sondern Selbstverteidigung. Kajhiei.

    Na ja, dann ist es ja nicht mehr mal die vergleichbar harmlose Kampfkunst. Du willst richtiges Draufsemmeln lernen.
    So leid es mitr tut, aus Erfahrung sage ich dir mal eines, wenn du nicht mehr zurückhaust weil der Gegener dir Aua gemacht hat, da siehst du in der Realität blass aus.
    In einer normalen Klopperei fragt dich kein Mensch " entschuldigen sie, darf ich fragen ob es weh tut ?"
    Da kommt eher so eine Frage wie " Na reichts immer noch nicht...."
    Du glaubst nicht we lieb Menschen sein können.
    Leider.

  • Dir ist aber schon klar, dass Pharao eben gerade nicht 'Kendo' als Kampfkunst gewählt hat,sondern eher eine Affiniität zu solchen Künsten entwickelt hat, in denen man auch mit reiner Kunst und ohne Schmerzen weiterkommen kannn ?

    Ahm, war da nicht was mit Krav Maga und Muay Thai?

    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!