Selbstverteidigung mit Kampfsport?

  • Beim ersten Video steige ich spätestens ab Hasenbein aus....
    Ansonsten : Gemingefährlicher Schwachsinn.
    Wenn man nicht über Jahre trainiert wurde sich gegen Klingenwaffen ohne eine solche zu wehren endet man halt als Sushi, gut aufgeschnitten.
    Wer das leugnet ist aus meiner Sicht schlichtweg ein kompletter Idiot der nie im reelen Leben so einen Dreck an der Backe hatte.


    Das Einzige was gehen könnte ist Abhauen, oder Distanz halten per Pfeffersprühung etc.

  • Als Hebelfreak war ich schon beim grapschigen Beugehebel raus ;)


    Angriff mit Messer oder Axt? Da mach ich die 100 m unter 10 sec. :)


    K/

  • Hallo brandenburger,


    dann stelle ich mal etwas von Deutschen Ju-Jutsu e.V. vor:


    www.ju-jutsu.de/
    dort finden sich auch einige Videos. Viel Spaß!


    und damit es nicht vergessen wird einige Worte von Alexander Kelch, 5. Dan, Taekwondo WTF,
    aus seinem Buch: Taekwondo : Trainining, Taktik, Selbstverteidigung-pietsch-Verlag


    Einleitung: auf Seite 7
    Die höchste Stufe der Ausbildung erreicht ein Taekwondo-Schüler mit der Fähigkeit seine erlernten Techniken in Notwehrsituationen effektiv einzusetzen.
    In der Literatur wurde diesem Thema : Taekwondo als Selbstverteidigung , bisher wenig Beachtung geschenkt.
    Hoshinsul - die Selbstverteidigung.
    Eine Einteilung in:
    a) der erwartete Angriff


    b) der unerwartete Angriff


    einfach lesen. Gibt es als gebrauchte Ausgabe.


    Bis bald
    :)

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von fenrir () aus folgendem Grund: Videos einfügen klappte nicht sofort

  • Hallo,


    was aber alle Kampfsportler wissen sollten, die Aktionen in einem Film, da muß der Held immer der Sieger sein.
    Daher sollte auch keiner dieses Filmchen zu ernst nehmen, gut gemacht aber nur ein Film....


    www.youtube.com/watch?v=1BmDS8IxSaM


    die Wirklichkeit holt jeden Kampfsportler schnell ein, wenn er im Sparring auf eine Kämpfer/in trifft, wo nicht alles klappt.
    Auch der Gegner trifft!
    :P:P:P

  • Hallo,


    damit nicht einige eingeschnappt sind, da ich nur ein Video vorgestellt habe.


    Jetzt noch etwas:
    Einige weitere Video findet Ihr auch hier, auf dem Verzeichnis auf der rechten Seite.


    www.youtube.com/watch?v=RG-aEKPGQZs


    aber leider nur wieder eine kleine Auswahl




    :(

  • Dass die ganze SV Kiste jetzt wieder boomt, war ja klar.
    Schlimm ist, dass die meisten auch noch glauben, was da in manchen "SV-Kursen" angeboten wird.
    Letztens bei Lokalzeit einen Bericht über KravMaga und einen hier zur Zeit angebotenen Kurs gesehen - Ich sag nur OMG.


    Damit will ich jetzt nicht sagen, dass KravMaga Bullshit ist. Was aber momentan überall verkauft wird dient zu 99% nur dazu Kohle zu machen und nicht um Menschen SV beizubringen.
    Denn jeder halbwegs normale Mensch weiß, dass so etwas nur mit jahrelangem und beständigem Training funktioniert - und selbst da bleibt ein hohes Restrisiko.


    Wie sage ich immer zu meinen Leuten:
    Wenn ihr in eine solche Situation kommen seht, rennt weg - und wenn es sich nicht vermeiden lässt, dann mit aller Konsequenz - aber seid Euch immer bewusst, dass es weh tun wird.
    Ja, ich über auch Hebel und sie funzen auch, wenn ich sie mache. Aber erstens habe ich das schon zig-tausend mal gemacht und zweitens bin ich in der Lage zu adaptieren, d.h. wenn es die Situation erfordert, mich und meine Aktion anzupassen.
    Aber wenn ich so manches Video sehe - und so manche Akteure die sich "Meister" schimpfen, kann ich nur den Kopf schütteln.

  • Hallo Drax,


    ein toller Beitrag.
    Da stimme ich Dir völlig bei.


    Selbstverteidigung ist einfach mehr. Wie Du schreibst, rennt weg ist ein guter Ansatz unbeschadet davon zu kommen.
    Nicht glauben, was der Meister zeigt, das kann ich sofort und in jeder Situation auch.


    Was mir ein Soldat oder ein Polizist vermitteln kann, der in den Augen vieler Menschen der große Spezialist ist?
    Der ist bewaffnet, selten allein und sollte auch einschreiten!
    Meistens rückt die Staatsmacht auch mit Wasserwerfern, Räumpanzern, usw. an und mit vielen, vielen Polizeikräften.
    Wie es den Soldaten in Afghanistan ergangen ist, einfach lies das Buch:
    " Vier Tage im November ", Ullstein-Buch.. wenn Du eine Zeilen über " waffenlose Selbstverteidigung " liest, die eingesetzt wurde. Dann teile es mir mit.


    Was passiert, wenn nur eine Streifenwagenbesatzung kommt?
    Da bekommen die auch öfters eine auf die Mütze. Hoffen dass Verstärkung kommt ...
    sind das die großen SV- Vorbilder?
    Oder die Sicherheitsleute vor der Diskothek, kommen die mit der Situation nicht klar.... rufen die die Polizei.


    Wenn Du daher allein bist, ...
    ist es meistens besser, die Situation rechtzeitig zu erkennen und sich aus dem Staub zu machen.
    Denn da hilft wirklich kein SV Kurs, auch wenn der die beste Kampfsport-Art vermitteln soll, wie es Dir die Werbung verkaufen will.
    :P

  • Es sollte sowieso das primäre Anliegen eines SV Betriebenden seiin sich aus dem Staub zu machen. Wie Mr Myagi schon sagte: Kämpfen ist nie gut, immer einer verletzt! ^^

  • Hallo JOHN Doe,


    was unterscheidet dieses Video von einem guten Video über die Selbstverteidigung?


    Die Selbstverteidigung beginnt im Kopf- im eigenen Kopf - !
    Dann werde ich als Opfer ausgesucht und sollte auch wissen, daß gegen K.O-Tropfen keine Kampftechniken wirksam sind.


    Unter diesem Link findest Du einige gute Vorschläge zur Selbstverteidigung;


    www.selbstverteidigung.at/


    oder
    www.selbstschutzakademie.de/


    oder


    www.fraueninbewegung.com/


    einfach mal damit beschäftigen.




  • Hallo Kevin,


    sorry, aber ich verstehe deinen Post nicht.
    Was missfaellt dir an dem Video?

  • Hallo John Doe,


    entschuldige, wenn ich dachte, die Hinweise in den Links wären eine gute Antwort.



    Sieh Dir einfach die selbstschutzakademie, dort die Seite über Selbstverteidigung an.
    Oder was mir eine große Hilfe war, lies das Büchlein von Andreas Häckel, gibt es auch als gebrauchte Ausgabe.
    www.selbstverteidigung-pur-com.de/


    Dann www.karate.de/
    Vom DKV die Hinweise zur Selbstverteidigung


    oder
    www.jujutsu.de/


    Andreas schreibt in seiner Einleitung zur Selbstverteidigung die funktioniert,
    " Wer sich effektiv verteidigen will, muß sich mit dem Thema Gewalt auseinandersetzen."


    Sein erster Ratschlag, eine wirkungsvolle Strategie :
    - Flucht ist immer besser als Kampf -


    Denn Du bist nie sicher, wer den Kampf gewinnt. Da der Gegner, wenn Du nicht aufgepaßt hast, den Zeitpunkt, den Ort und auch sicher erst zuschlägt, wenn Du abgelenkt bist. Oder Du als Mann auch einiges getrunken .....
    Auf dem Video sehe ich ein Training in einer Sporthalle, der Partner wird zum Training aufgefordert.



    Hallo Kevin,
    sorry, aber ich verstehe deinen Post nicht.
    Was missfaellt dir an dem Video?


  • Eine Antwort worauf? Ich habe garkeine Fragen gestellt.


    Auch verstehe ich nicht, wobei du mir "helfen" willst.
    Momentan kommt das so rueber, alswenn du mir einen "Ahnungslos"-Stempel aufdruecken willst, obwohl du mich garnicht kennst.


    "Auf dem Video sehe ich ein Training in einer Sporthalle, der Partner wird zum Training aufgefordert." Ich hoffe mal, dass dir klar ist, dass du auch verstehen musst, was gesagt wird.

  • Hallo John Doe,


    ich bin mir sicher, Du hast keinen Link studiert.
    Sonst würdest Du nicht behaupten, ich würde Dir einen bestimmten Stempel aufdrücken.


    Wenn ich Dich angegriffen haben sollten, dann war das nicht meine Absicht.
    Aus meiner Zeit in den Kampfsport-Arten - ist meine persönliche Erfahrung - habe ich einiges über Kampf-Taktik, Techniken für den Wettkampf - die ich auch in der Selbstverteidigung - anwenden kann gelernt.


    Aber ich möchte doch meinen Widerspruch anmelden, wenn das Training in einem Dojo oder Dojang oder das Üben einer Kampfsport-Art
    1:1 als " Selbstverteidigung " betrachtet wird.
    Ich habe immer in einer schönen Turnhalle geübt, meine Partner / innen haben immer auf meine Gesundheit geachtet.
    Das ist für jeden Kampfsportler der sich ernsthaft mit seiner Kampfsport-Art beschäftigt auch sehr wichtig, denn ohne Partner,
    lerne ich nicht viel.


    Selbstverteidigung, das ist zuerst eine mentale Einstellung.
    Wie erkenne ich eine Gefahr, warum werde ich als Opfer ausgesucht, wie verhalte ich mich,....
    daher gehört zur Selbstverteidigung einfach mehr dazu.


    Wie sich das etwa die Karate-ka des DKV ( Deutschen Karate Verbandes ) vorstellen, lies einfach
    www.karate.de/
    - Selbstverteidigung mit Karate / Ausbildung zum/zur SV- Lehrer/in des DKV
    Dort wird der Inhalt inzwischen in 3 Stufen angeboten.
    Wobei besonders bei der 1. Stufe die als Grundlage dient, auch die Selbstbehauptung, Täter-Opfer-Psychologie...rechtliche Aspekte der Selbstverteidigung, usw. angesprochen wird.
    Den ganzen Text findest Du in Heft Nr. 2/2914 kann auf der Seite des DKV abgerufen werden.


    Damit möchte ich das von Dir vorgestellte Video nicht als schlecht bezeichnen.

  • ... das war die Frage:

    was unterscheidet dieses Video von einem guten Video über die Selbstverteidigung?

    diese Frage ist durchaus so formuliert, dass der Eindruck entstehen kann, dass das vorgestellte Video nicht gut ist, deshalb wäre wohl eine ordentliche Begründung nötig gewesen und nicht bloß der Verweis auf Links zum Thema Selbstverteidigung/Selbstschutz.

    Damit möchte ich das von Dir vorgestellte Video nicht als schlecht bezeichnen.

    Spätestens jetzt ist aber eine Erklärung nötig, die über den Verweis auf 'Autoritäten' hinausgeht ...


    so, das sind ja auch interessante Ansätze, die sicher auch viel Richtiges enthalten,
    aber soweit ich mich erinnere, lautet das Thema dieses Threads: 'Selbstverteidigung mit Kampfsport',
    ich dachte eigentlich, dass hier der Focus auf dem Kampfsport liegt und dass wir deshalb auch nur einen Teilaspekt des Gesamtthemas SV diskutieren ...

  • Zurueck zum Thema..
    Was das Verteidigen gegen Hieb- und Stichwaffen angeht, wuerde ich auf KKs setzen, die fuer Situationen mit solchen Waffen und ohne Regeln entwickelt wurden, also zum Beispiel militaerische Kampfsysteme wie Krav Maga oder Systeme aus Gefaengnissen wie das 52 Blocks, oder gleich eine Messer-basierte KK wie Escrima.


    Mann kann nicht immer wegrennen, zum Beispiel wenn deine Partnerin dabei ist.

  • Hallo John Doe,


    ich möchte auf die Zeilen von ida verweisen, die den Versuch gestartet hat, meine Zeilen deutlicher vorzustellen.


    Dann kann ich nur eine Beurteilung der Kampfsport-Arten vornehmen, die ich gelernt habe oder auch nur teilweise.
    Sind diese für die Selbstverteidigung anwendbar? Ich werde mich auf die Techniken des Karate, des Ju-Jutsu, des Taekwondo,
    oder Kickboxen verlassen, denn da habe ich Erfahrungen gesammelt.


    Aber ich muß auch eingestehen, da ich einen kleinen Einblick durch einen Lehrgang in Combat- Arnis habe,
    bei Waffen hätte ich große Bedenken.
    Wie gefährlich ein Messer ist, das haben schon einige Poilzeibeamte oder Polizeibeamtinnen erlebt. Siehe Anschlag in Belgien,
    zwei Beamtinnen verletzt, die dritte Beamtin erschoß den Angreifer mit der Machete.


    Militärische Kampfsysteme.
    Was erwartest Du da?
    Frage AlexAikido der war bei der Bundeswehr und auch im Auslandseinsatz in Afghanistan.
    Der " waffenlosen Selbstverteidigung " wird nicht viel Zeit gewidmet, denn ein Soldat wird sich immer auf seine Waffensysteme verlassen.



    Dann unterhalte Dich mit Drax, einem Taekwondoin der auch Judo-ka ist und Dir bestimmt gerne eine Auskunft gibt.
    Kampfsport ist ein toller Sport, Du kannst einiges aber sei Dir sicher, der Angreifer wird es dann versuchen, wenn Du nicht darauf vorbereitet bist.


    Daher schreibe ich immer, auch wenn es einige aufregt.
    Du mußt Dich mit der Gewalt beschäftigen, die Gefahr vermeiden, mache eine Umweg mit Deiner Freundin,
    dann kannst Du vieles vermeiden.


    Gruß

  • Mir fällt da immer ein Spruch ein der mal Brunze Lee in einem seiner Filme sagte; Der beste Kampf ist der wo man nicht kämpft! Oder so in etwa. Oft denke ich; da steckt viel wahres drin und ist leicht um zu setzen :P