Der "ich habe die Schwerter schön!" Fred

  • 16.000 Euronen sind doch ein Pappenstil für ein Schwert, das auf diese Weise 'getestet' wurde:


    (Garten der Kyushu Burgt) und das Datum (Tag im Winter 1883) und ein (1) Schlag ein (1) Mann auf Wakige höhe. (Brusthöhe).Tameshi oder Schneidetests waren beliebt bei den Daimyo oder hoch platzierten Samurai. ... (Quelle : link s.o.)

    Suche das Einfache und misstraue ihm.

  • na ja, es ist zwar 'solide und robust' geschmiedet, aber in den 'Schlossgarten' ließ man doch sicher nur sehr liebreizende Damen ...


    (Dieses Schwert ist solide und robust geschmiedet mit dem Namen des Ortes, wo es geschmiedet wurde, im Garten des Schlosses in Kyushu)

    (Quelle des Zitats s.o.)

    Suche das Einfache und misstraue ihm.

  • Ida, bei allem Respekt. Es steht doch alles im Text: ...es wurde im Schlossgarten geschmiedet...von einer Natalia...im Winter...und anschließend wurde noch im Schlossgarten irgendein armer Teufel zerhackt.


    Im Klartext: das Ding ist vollkommen ausgeartet. Die haben sich die Birne mit Wodka weggeballert und anschließend mit dem neuen Säbel wild im Garten rumgefuchtelt. Als der Kater sich langsam verkroch und man halbwegs wieder stehen konnte, muss man die kollaterale Bescherung der hippen Gartenpartie in Form eines geschnetzelten Dieners entdeckt haben.

    Da half kein Jammer hier und Jammer da, sie hatten ja Yamada. Da die Schnittführung am Abend zuvor an den sterblichen Überresten des geringfügig Beschäftigten auf Grund erheblichen Alkoholeinflusses sich durchinteressante Schlängelformen präsentierte, musste der tröge Schüler des Yamada (erstes Lehrjahr, erster Monat, zweiter Lehrtag) herhalten.

    Anschließend wurde in Schönschrift irgend ein Palaver auf die Angel geschmiert. Natalia durfte trotz Damenbart als Dame sich auf der "Schnittführungstabelle" was aussuchen, in dem sie sich die Augen zu hielt und mit ihrem Wurstfinger auf die Tabelle piekte. Da die Fortsetze ihrer Pranke mächtig dick waren, einigte man sich auf die Mitte des Fettfleckes und schrub das auf die Angel.


    Was die Leute einfach nie begreifen ist, dass man gerade diesbezüglich zwischen den Zeilen lesen muss.


    Heute wird mit Ah und Oh und weißen Handschüchen die Klinge beäugelt und dabei vor Ehrfurcht das Atmen eingestellt. Laien!

  • musste der tröge Schüler des Yamada (erstes Lehrjahr, erster Monat, zweiter Lehrtag) herhalten.

    ... und der Ärmste wurde anschließend in Silber eingelegt

    (Der Tester war ein Schüler von Asaemon Yamada (suki tsuke tut tan harai) eingelegt in Silber)

    nein, das finde ich nicht nett, so was macht man einfach nicht mit Schülern,

    schon gar nicht, wenn man mächtig mit ihnen verdient ...

    Suche das Einfache und misstraue ihm.

  • Kaji muss aufpassen, dass Du nicht langsam seinen Rang abläufst. Normaler weise sind solche Ergüsse unsere Spezialität. Aber der Knabe lässt langsam nach, weil er zu viel im Samurai Museum rum stelzt und sich der gehobenen Konversation hin gibt, derweil man mit abgespreizten kleinem Finger am Tässchen Tee nippt..

    Dann sitzen eben bald Sabiji und Ida auf dem berühmten Balkon!