Besondere Trainingsmethoden

  • Hallo Gemeinde,


    ich bin kein "sehr erfahrener Trainer", wie es vom Eingangstext zu diesem Forum beschrieben steht. Trotzdem möchte ich mal einpaar Exoten zum Besten geben, die mir begegnet sind. Manches habe ich ausprobiert. Manches hat viel gebracht, Manches fast nichts.


    I3itte stellt doch einmal eure Erfahrungen mit besonderen Methoden vor, und welche positiven wie negativen Effekte das auf euch hatte. Jede KSa und KKa ist hier wie immer willkommen!


    ----


    Das Folgende bezieht sich ausschließlich auf meine Erfahrung im Verein und hat mit dem echten Chakurike-Gym nichts zu tun.


    1. Chakurike-WE
    Als ich noch Thaiboxen unter meinem ersten MT Trainer trainierte, da wurde uns ein Chakurike-Wochenende in Aussicht gestellt. Ein Wochenende, bei dem quasi auf Flüssigkeitszufuhr verzichtet werden sollte. Ich weiß nicht mehr, ob dabei noch trainiert wurde, gehe aber mal davon aus. Der Trainer versprach besondere Fortschritte im Bereich Selbstwahrnehmung, Ausdauer und Grenzverschiebung in Sachen Schmerzgrenzen etc. . Es ist nie zu einem solchen Wochenende gekommen. Und ich frage mich bis heute, hätte es das wirklich gebracht, oder wären die Nieren kolabiert?


    2. Das Nudelholzen (Für manch einen gängige Praxis)
    Ich gebe auch offen zu, dass ich mir ein Nudelholz für meine Schienbeine gekauft habe, um diese "abzuhärten". Hat das was gebracht? Ich denke nein. Die Abhärtung, diese Meinung vertrete ich heute, ergibt sich aus der Technik selbst. Die Mikrofrakturen, sind eine qualitativ ganz andere Hausnummer, als die steigende Unempfindlichkeit der Schienbeine. Wer sich und seine Bewegung beim Treten kennt, erhöht per Gewohnheit durch das Treten die Schmerzgrenze. Dabei kann das Nudelholz nicht helfen. Im Gegenteil! Es reizt die Knochenhaut und sorgt für Entzündungen. Es bringt auch keine Trittroutine mitsich und der Effekt abgetöteter Nervenzellen ist gering sowie ungesund oben drein.
    Alternativ wurde mir auch schon die geriffelte Glasflasche vorgeschlagen, die so eine Einwölbung hat. Damit würde der Effekt noch gesteigert werden. Aber auch hier: Finger weg. Das bringt nichts. Am besten ergibt sich die Abhärtung aus der korrekten Technik, die in sukzessiv steigender Wiederholungszahl und Trainingssätzen über Wochen und Monate verbessert wird.



    3. Die Boxbirne
    Sie brachte mir einen gewaltigen Schub in Sachen Rhythmusaufnahme und Brechung. Ich kann nur jedem empfehlen, egal aus welcher KKa oder KSa er stammt. Einfach probieren bis es klappt. Am besten zuvor erklären lassen, wie es geht auf jeden 3. Kontakt zu schlagen.


    4. Makkiwara
    Brachte mir weniger. OK! Eine gewisse Abhärtung der Fingerknöchel, die hat er bewirkt. Aber ich finde das Ding zu "stumpf". Es ist in Paradebeispiel für das, vielen japanischen Kampfkünsten zugrundeliegende, Prinzip "One blow one death". Aber da bin ich kein Fan von.



    So und nun seid ihr dran. Woran trainiert ihr so oder habt ihr dran trainiert? Was bereut ihr und was war super? Autoreifen, Zaunstahlstangen oder eher Wattebäuschchen?


    FG


    Sm☯☯

    Si·g·na·tu̱r
    Substantiv [die]

    Eine Kombination von Zahlen und Buchstaben, mit der ein Buch in einer Bibliothek registriert ist.

  • Hallo Smoo,


    ein sehr gutes Thema, das viel Informationen über verschiedene Trainingsmethoden bringen kann.


    Was mich etwas verwundert, Du beginnst sofort mit den Hilfsmitteln für das Training.
    Nur ganz kurz ein Hinweis auf das Chakurike-WE.... ohne Flüssigkeitszufuhr... was bestimmt in die Hose gegangen wäre.
    Denn das lernt jeder der eine Ausbildung als Übungsleiter machen möchte,
    .. Trinken muß sein.


    Was ich persönlich gut finden würde, wenn Du etwas auf den Trainingsaufbau eingehen würdest.
    Lag der Trainingsschwerpunkt immer auf dem Wettkampf oder wurde einmal dem Stretching, dann der Ausdauer, dann dem Sparring ... mehr Zeit eingeräumt. Was war die Begründung des Trainers?


    Bei den Hilfsmitteln für das Training stelle ich auch meine Favoriten vor. Nur das mit dem Einfügen in den Text das mußt Du mir vorher erklären.
    Daher findest Du die Fotos unten.
    Die Schutzausrüstung ist ein MUSS wenn ich Schlag- und Tritt-Techniken mit einem Partner üben will.
    Sonst Sandsack da kann ich auch daheim üben, meiner ist unserer Halle.
    Bin gespannt, was ich alles lesen darf.


    Gruß