Geister

  • Da diese Diskussion öffentlich geführt wird, werde ich versuchen mal echte Profis heranzuholen.



    Nur zu....Ich habe damit kein Problem. Probleme werden höchsten die Profis haben wenn sie halt auf ein Setup stossen was nicht funktioniert.... Übrigens, sie müssen sehr viel Zeit mitbringen....letzte Sichtung ist einge Jahre her. War übrigens sehr lustig. das war ein Mietinteressentin. Eine echte Ökomöke...... Ich hab Großmutter gar nicht bemerkt, da mich die gute Frau dauernd vollquasselte. Dann mit einem "Wer ist denn das " ? Meine Antwort ? "Ach Urgroßmutter die ist seid über 40 ig Jahren tot." Na was kann ich denn dafür...

    Persönliche Daten rausrücken....Da wird die Luft eng, ich habe zu viel Spinner kennen gelernt.

    Bildergebnis für ghostbusters

  • ... werde ich versuchen mal echte Profis heranzuholen.

    Profigeisterjäger ???


    Also wenn ich ein Geist wäre, ich würde mir schon einen ordentlichen Spaß mit denen erlauben,

    aber ich habe ja auch einen Hang zum Unsinn machen,

    ein seriöser Geist würde da wohl eher verschnupft reagieren ...

    Suche das Einfache und misstraue ihm.
    (Alfred North Whitehead, Logiker und Philosoph, 1861-1947)

  • Nein, Geisterjäger und Okkultismus Praktizierende meine ich bestimmt nicht.


    Ich betitele niemanden als Spinner, solange sich keiner wie einer verhält...


    Vielleicht klappt es ja, dass sich hier jemand einklinkt.


    Ich halte mich zwar nicht fern von Parapsychologen, aber sie sind nicht die erste Adresse für solche Dinge. Die New-Age-Bewegung tat der Parapsychologie echt nicht gut. Naja warten wir einfach mal ab, trotz allem Humor bin ich noch nicht abschließend dahinter gekommen, woraus eigentlich mein eigener Geist besteht, der die Moleküle so ordnet, dass ich in personam existieren kann.


    Bewusst tue ich das nicht, sonst könnte ich mich auflösen.


    ;)


    FG

    "Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnert, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen."

    - George Santayana, Philosoph und Schriftsteller.

  • Oh bitte kein intellektuell-rhetorisches Tauziehen hier! Das wird langweilig, bzw. uninteressant.


    Darüber hinaus ist der Einwurf des Schubladendenkens etwas missglückt. Diese Fähigkeit ist notwendig, damit wir nicht zu Autisten mutieren. Das fängt an bei der Zuordnung von Mustern und Farben und hört längst nicht bei Geruch und Geschmack auf. Die Sinneseindrücke müssen korrekt zugeordnet werden, sonst laufen wir Gefahr krank zu werden. Zum Beispiel durch Fehlinterpretation und dementsprechendem Fehlverhalten.

    Mitnichten. Die Differenzierung unserer Umwelt ist uns angeboren, ein Urinstinkt. Liegt hier eine Störung vor, tritt ein Effekt auf, der auch beim Autismus vorkommt. Das meine ich aber nicht.


    Was ich meine ist zwar auch ein instinktives Verhalten - und damit angeboren, jedoch ist es unmittelbar mit unserer pränatalen Prägung gekoppelt. Es ist ein klassischer sozialer Effekt, da wir Gruppentiere sind. Wir müssen wissen wo wir stehen und wo wir uns hin ordnen sollen. Wir sind im Grunde harmoniebedürftig, wollen damit Konflikte vermeiden, aber, haben wir einen gewissen Rückhalt, setzen wir auch Konflikte zielgerichtet ein. Deswegen Bewerten wir schnell (Schublade) um uns mit unserer Umwelt "abzustimmen", um eine Ordnung zu erhalten.


    Außer Kaji kenn ich hier niemanden persönlich. Sein schreiben kann ich mit seiner mir bekannten Persönlichkeit abstimmen. Ich weiß wie er tickt und wir sind nicht immer einer Meinung, auch auf dem Schwertsektor. Für jeden anderen hier legt man sich ein gewisses Bild zurecht, dass mit jeder persönlichen Information wächst. Das ist ganz normal und sogar notwendig, da man ja miteinander kommuniziert. Man "stellt" seine Sprache und Ausdrucksweise auf den Gegenüber ein. Ein ganz soz. Mittel. Meine ersten Postings hier waren ganz anders formuliert, aber jetzt weiß ich wie die anderen Schwertinteressenten wie Ida und Koga ticken und so habe ich meine Kommunikation abgestimmt. Ich habe Ida und Koga in einer bestimmten Schublade. Und da ich Ida schon zu einer echten Kantei eingeladen habe, ohne sie persönlich zu kennen, ist die Ida-Schublade auch von mir besonders bewertet worden.


    Langer Text, kurzer Sinn und um den Bogen wieder zum Thema zu bekommen: was ich mit dem vormaligen Posting sagen wollte ist, dass in UNSERER Gesellschaft Geister keinen Wert haben. In UNSERER Welt gelten sie als Nichtexistent. Wer dennoch ihre Existenz für möglich hält, wird von der überwiegenden Masse UNSERER Gesellschaft "gesondert" gestellt, abseits der Norm und Werte unserer Gesellschaft. Allein mit diesem Rückhalt lässt sich leicht gegen "Andersgläubige" agieren. Müde lächelnd schwingen wir die übermächtige Keule "Wissenschaft" gegen den taktisch schlecht aufgestellten Gegner. Obwohl wir dennoch herzlich wenig wissen. Die Wissenschaft wird es schon richten...

    Eine Schublade für so etwas ist schnell gefunden.

    "Geister" ist ein extremes Beispiel, aber dieses System zieht sich durch unser ganzes Leben. Ob das Religionen sind, Ausländer, Schwule, Parteien, was weiß ich. Dabei eröffnen sich Paradoxen: Linksradikal/autonom wird schwächer bewertet als Rechtsradikal. Wer sich als Rechtsradikal outet, hat sich damit schon Gesellschaftlich aussortiert. In Hamburg dagegen ist die Luft vor den erwarteten linksautonomen Gewaltexzessen vor dem G20 zum zerreissen gespannt. Unsere Gesellschaft hat die Gewalt aus dieser Richtung akzeptiert. Sie ist normal - ja sie wird als Randnotiz war genommen. So ticken wir halt. Schublade zu, wir wohnen nicht in Hamburg, betrifft uns nicht, meine kleine Welt ist in Ordnung.

    Mist, jetzt bin ich wieder abgeschweift.

    Ich möchte mich als rational-denkender Mensch bezeichnen, Geister sind nicht Bestandteil meines Alltags. Dennoch möchte ich mir ein Tick Magie bewahren.

    Wart ihr schon mal in abgelegener Natur, wie Norwegen, Kanada, oder auf schweren Wanderwegen in Gebirgen weit ab von jeglichen Sicherheiten? Plötzlich unterliege ich als Wesen des Denkens und des Geistes ganz anderen Gesetzen. Ich werde auf ein Minimum - mein schlichtes Leben - reduziert. Eine enorme Erfahrung, wenn mein theoretischer Intellekt nichts mehr zählt.

  • Übermächtige Wissenschaft...Made my day.....ahahaha-svgahahaha-svg Übrigens ich findes es erstaunlich wie man mich Koloss in eine Schublade bekommt......blink-svg

    Komunikation anpasen ; Nun der eine ist Diplomat der andere weniger. Ich befürchte ich gehöre zur zweiten Gruppe.

    Damit ein freundliches Tick-tack-tick-tack-tick-tack winki-svgwinki-svgsmile-svgsmile-svg

  • Was sollen das denn für "Spezialisten" sein, wenn keine Parapsychologen ? Physiker ? Dann brauchen wir erst gar nicht anzufangen, denn die kommen über ihr axiomatisch begründetes Weltbild nicht hinaus.

  • Was sollen das denn für "Spezialisten" sein, wenn keine Parapsychologen ? Physiker ? Dann brauchen wir erst gar nicht anzufangen, denn die kommen über ihr axiomatisch begründetes Weltbild nicht hinaus.

    Dann brauchen wir erst gar nicht anzufangen, denn die kommen über ihr axiomatisch begründetes Weltbild nicht hinaus. Zum Glück haben in der Vergangenheit nicht alle so gedacht, sonst wäre nix erfunden und keine Erkenntnis gewonnen worden.

  • Dann brauchen wir erst gar nicht anzufangen, denn die kommen über ihr axiomatisch begründetes Weltbild nicht hinaus. Zum Glück haben in der Vergangenheit nicht alle so gedacht, sonst wäre nix erfunden und keine Erkenntnis gewonnen

    Oh Applaus, eine Aussage wie sie sachlich nicht fälscher sein könnte. Würde man immer in seinem axiomatischem Weltbild festklemmen, so wäre die Erde heute noch eine Scheibe....Abgesehn davon sind Dreiviertel der Erfindungen eben nicht aufgrund von axiomatischen Vorstellungen erfunden worden...Tut mir leid das ich da etwas an eurem Stuhlbeinchen sägen muß....:D:D

  • Hallo Sabij,


    die selektive Wahrnehmung und ihre Probleme hast du schön erklärt. Sowas lese ich sehr gerne. Habe aber das Gefühl, dass sich unsere Schubladen unterscheiden. In meinem Freundes und Bekanntenkreis ist es eher normal sich gegen linken wie rechten Terrorismus auszusprechen.


    Ebensowenig habe ich hier dazu keinen Schlenker gemacht, die Existenz von Geistern als vernunftsspezifisch auszuschließen. Für mich gilt es halt hier zu untersuchen, weil einfach jeder Beweis bis heute fehlt. Ich bin also offen, wie die meisten meiner Leute auch, hier dazu zulernen. Die dualistische Situation hier im Thread ergibt sich von meiner Seite aus nicht.


    ----


    Hallo Kaji,

    Abgesehn davon sind Dreiviertel der Erfindungen eben nicht aufgrund von axiomatischen Vorstellungen erfunden worden

    Wie bitte kommst du auf die 3/4? Wie soll man das denn nachhalten können?

    "Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnert, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen."

    - George Santayana, Philosoph und Schriftsteller.

  • Nun, was war denn die Physik ursprünglich ? Eben nicht mehr als ein System in dem man beobachtet Phänomene mathemaitsch umsetzte. Also ohne Axiome. Durch die Umsetzung in Mathematik konnte man Dinge vorausberechnen und damit etwas das System "Versuch und Irrtum" abmildern. Parallel dazu entwicklete sich die axiomatische Weltsicht die heut für das allein seelig Machende gehalten wird. Ziemlicher Dummfug aus meiner Sicht, denn wer weis was wir sehen wenn mir über den Erdenrand hinaus schauen ? ich weis es nicht...du nicht....keiner.

    Wenn denn aber etwas gesichtet wird was in das schöne aximoatische Weltbild eben nicht hineinpasst gitb es Möglichkeiten derer zwei . Variante Eins man biegt solange daran herum bis es irgendwie hineinpasst ( Verflixt, wieso denke ich gerade an moderne Teilchenphysik ) oder Variante zwei, man sagt mal knallhart , in Ordnung, die Grundlage kann so eben nicht stimmen, die Erde ist eben kein Scheibe....

    Bei Variante 1 Bist du nach heuigter Auffasssung ein genialer Forscher, bei Variante zwei ein Spinner...

    Wie schön das sich seid dem Mittelalter nicht wirklich etwas geändert hat.

  • Und wo kommen jetzt die 3/4 her?


    Das ist doch vollkommen aus der Luft gegriffen.

    "Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnert, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen."

    - George Santayana, Philosoph und Schriftsteller.

  • Och Smoo....LIes mal das was ich ausgeführt habe, sieh dir an wieviel im Laufe der Zeit erfunden wurde, vorallem an wichtigen Dingen und dann ziehe deinen Schluss doch mal selber. Jetzt hier zu erwarten das ich sage laut "Quelle" ist irgendwie albern.

  • Oh Applaus, eine Aussage wie sie sachlich nicht fälscher sein könnte. Würde man immer in seinem axiomatischem Weltbild festklemmen, so wäre die Erde heute noch eine Scheibe....Abgesehn davon sind Dreiviertel der Erfindungen eben nicht aufgrund von axiomatischen Vorstellungen erfunden worden...Tut mir leid das ich da etwas an eurem Stuhlbeinchen sägen muß....:D:D

    Interessant wie du das Gegenteil von dem verstehst was ich sagen wollte. Gerade die Wissenschaftler haben eben nicht an dem alten festgehangen, sondern einfach mal Fakten geprüft.

  • Also 3/4 ist nicht haltbar.


    Dieser Wert 3/4 kann aus dem Posting oben nicht herausgelesen werden. Es handelt sich um einen konkreten Wert, also muss er nachvollziehbar sein und zwar durch eine Berechnung.


    Dieser Wert ist einfach nach eigenen Maßstäben aus dem Bauch heraus eingebracht worden, mal wieder. Und weil sowas unhaltbar ist, geht Vertrauen flöten und zwar in Hülle. Verstärkt wird das durch die diskredierende Argumentation s.u..


    --------------



    Die modernen Erfindungen, die unseren Alltag bestimmen:

    - Toaster, Herd, Backofen

    - Mikrowelle

    - Kühlschrank und Tiefkühltruhe

    - Navi

    - Handy

    - Radio

    - USB-Stick (Speichermedien)

    - Computer

    - Drucker

    - Kopfhörer und Lautsprecher

    - Internet

    - Fernsehen

    - Papierrecycling

    - Wasseraufbereitung

    - Diesel- / Otto- / Elektromotoren

    - Kraftwerke: Staudämme, Solartzellen, Windkraftanlagen, Kohlekraftwerke und Atomkraftwerke...


    Sie alle wären ohne dieses Weltbild schlicht nicht möglich gewesen. Da hätte man glauben können wie man will.


    Was ich aber bezeichnend finde, ist hier der Vorwurf der Albernheit, der hier in dem Thread mitschwingt - lese eigentlich nur ich das, oder finden das alle anderen in Ordnung?


    Ganz deutlich:

    Man sieht sich hier immer dem infantilen Wahnsinn ausgesetzt und ich kann das nicht akzeptieren, wenn hier so einfach gesagt wird:

    1. Nee das ist nicht so (ohne jede Begründung, wenn schon kein Beleg)

    2. Es ist außerdem noch ganz anders, nämlich 3/4 so... (ohne jeden Beleg)

    3. Außerdem ist das Schwachsinn...


    ---


    Weder ich, und auch nicht Tyrdal oder sonst wer... haben gesagt, dass die Wissenschaft über allem stünde. Allerdings ist sie der einzige Erkenntnisweg, den wir haben, der bereit ist sich zu ändern! Und zwar danach, was die Dinge eben erklärbar macht.



    "Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnert, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen."

    - George Santayana, Philosoph und Schriftsteller.

  • So, da bin ich wieder! Ihr rutscht so langsam wieder in die Richtung "Nettikette nein danke! " ab. Also kommt hier jetzt die zweite Verwarnung für euch. Bleibt höflich , sonst dicht!


    K/

    Nehmt mich nicht ernst- ich mache es ja auch nicht!

  • Allerdings ist sie (die Wissenschaft) der einzige Erkenntnisweg, den wir haben, der bereit ist sich zu ändern! Und zwar danach, was die Dinge eben erklärbar macht.

    ... das will ich gar nicht bestreiten, ich für meinen Teil behaupte bloß,

    dass es Dinge gibt, die mit unserer Art, Wissenschaft zu betreiben, nicht erklärbar sind.

    Suche das Einfache und misstraue ihm.
    (Alfred North Whitehead, Logiker und Philosoph, 1861-1947)

  • Sage mal Tyrdal, weißt Du überhaupt was ein Axiom ist? Ich glaube das Thema hatten wir schon mal, denn wenn es danach geht, bist Du ziemlich - oder nein, du bist diesbezüglich Lernresistent. Ich könnte jeden Fakt in Frage stellen, da sie auf Axiomen bestehen. Das ist de facto wie die berühmte "Matrix". Selbst 1 + 1 wurde in der Mathematik schon in Frage gestellt und heiß diskutiert. Aber das in Frage zu stellen würde die ganze Wissenschaft in Frage stellen - so weit ist die Menschheit nicht, dass sie verkraften täte.

    Wenn ich also ganz spitzfindig sein will, sage ich, all die Fakten kannst Du Dir an die Backe nageln, da alles im Grunde auf Axiomen besteht. Ich weiß, das übersteigt den Horizont manches Erdenbürgers, deswegen will ich nicht spitzfindig sein. Mann sollte es dennoch im Hinterkopf haben. Ja es ist erschreckend, das vieles in der Wissenschaft axiomische Kartenhäuser sind, und noch erschreckender ist es, dass Menschen blind in diese Gebilde vertrauen - bzw. glauben :P.

    Vergesst bitte auch nicht, dass die glorreiche Wissenschaft kräftig unsere Umwelt zerstört und Millionen Menschen umbringt. Ein Grund, warum ich gerne an der Wissenschaft zweifle und dann lieber an Geister glauben würde, wenn der Menschheit damit einiges erspart bliebe.


    Aber wenn wir schon mal dabei sind: wann schlägt der nächste Riesenmeteorit auf der Erde ein und fegt unsere Zivilisation hinweg, womit wir alle unseren GEIST aufgeben? Die Wissenschaft schlägt einen Zeitraum von 500.000 Jahren und Hundertmillionen Jahren vor. Nun, für das Kreide-Paläogen-Sterben machen die Wissenschaftler einen oder mehrere (da sind sie sich nicht sicher) Meteoriteneinschläge verantwortlich. Vor allem der damit einhergehende Klimawandel war tödlich. Das war vor 66 Mill. Jahren. Irgendwie sind wir mitten in der anvisierten Zeitschiene und es gibt über 1100 Asteroiden welche auf Knutschkurs mit der Erde sind.


    In Anbetracht der Dinge, dass uns wissenschaftlich garantiert jeden Moment eine kosmische Riesenmurmel platt macht, wirkt dieser ganze rhetorische und pseudo-intellektuelle Schwanzvergleich hier (´tschuldige Ida) verdammt kindisch. Oder?

  • ich für meinen Teil behaupte bloß,

    dass es Dinge gibt, die mit unserer Art, Wissenschaft zu betreiben, nicht erklärbar sind.

    Wie kommst du zu der Meinung? Bisher deutet vieles auf das Gegenteil hin.

  • So ich bin raus. Tschöö mit Ö. Ich habe woanders zu Kindergärtnern.


    Sabiji, gib auf, eher lernt eine Kuh fliegen. Trotzdem danke.