Beiträge von Kibon

    Hmmm, kann man das überhaupt sagen, welche Waffe eine Primärwaffe war? Hängt ja ganz von der Region und der Auseinandersetzung ab. Ebenso ob die Art der Kampfführung angepasst wurde...


    Worauf ich hinauswill, als Beispiel nehme ich mal die Indianer ( ach nee, indigenen Völker Nordamerikas) Primärwaffe der Bogen und der Speer ( eigentlich Jagdwaffen) sowie ein Messer. Nun kamen die Eindringlinge mit Säbel und Musketen, dennoch wurde ja nur das Gewehr als Waffe übernommen wegen der Distanz die Bogen und Speer nicht überbrücken konnten. Auch die Feuergeschwindigkeit bzw. Anzahl von möglichen Schüssen war höher. Speer als Wurfwaffe halt nur einmal zu benutzen.

    Mir stellt sich dann die Frage, warum wurde der Säbel nicht genutzt von den Indianern? Vielleicht weil Messer und Tomahawk leichter zu führen waren als ein Säbel? Die Kampftaktik zielte ja eher auf Schnelligkeit und Beweglichkeit ab, da sehe ich beim Säbel dann eine Einschränkung.

    Wenn man sich also die verschiedenen Kulturen anschaut ( habe mich mal an einem osmanischen Krummschwert versucht und empfand es eher als unhandliches Hackebeil)) könnte man eher darüber diskutieren, welche Waffe generell mehr Sinn macht um alle Situationen abdecken zu können.

    Aber alles noch nicht zu Ende gedacht...

    K/

    Wenn ich die Frage richtig verstehe geht sie ja ein wenig parallel zu Paladins Faden. Also Angreifer mit Waffe, Körperkuschler ohne..... ?


    Baseballschläger/ Zaunlatte kann man nun mal schlecht verbergen, also gibt es eine Vorwarnzeit. Messer/ Schraubenzieher , hmmm die können gut verdeckt werden.

    Im Nahbereich, also wenn man sich schon reibt, ist eine lange Waffe in meinem Verständnis schon weniger hilfreich für den Angreifer, aber auch hier kann man das Teil bedingt nutzen.

    Ich denke, die Frage kann man nicht pauschal beantworten, es gibt immer ein was wäre wenn...

    Nun, erstmal sind Supplements nichts anderes als Ergänzungen, aber wozu sollen sie dienen? Generell kommt man mit einer ausgewogenen und dem eigenen Bedarf angepasster Ernährung klar.

    Wenn man so 5 g Creatin zuführt, entspricht das dem Gehalt an Creatin in ca. 1 kg Rindfleisch... Hochleistungssportler führen ca 20 g pro Tag zu, etwa 4 kg Rindfleisch im Vergleich!


    Man kann seinen Bedarf also locker als Normalsportler über die Ernährung abdecken, Zuführungen belügen den eigenen Organismus, er verlernt seinen Bedarf anzuzeigen ( Heißhunger auf z.B. Eiweiße und dergleichen sind nun mal Indikatoren für einen Mangel).


    Eines darf man auch nicht vergessen, setzt man die regelmäßige Einnahme von Supplementen ab, reduziert sich wieder die Leistungsfähigkeit...


    K/

    Wie hieß der alte Schlager nochmal?


    * Du bist nicht allein.....lala la la lala laaaa....*


    Ja, posten um des postens Willen ohne Inhalt ist immer irgendwie nervend.

    Also warum als nicht Leistungssportler eine Nahrungsergänzung zuführen??? Eine ausgewogene Ernährung ( für Omega 3 halt mal öfter Fisch essen ) ist m.M. ausreichend.

    So ein Spaßvogel... ich soll gleichzeitig den 3tten und den 5ten Gang eingelegt haben. Ja will der mich irgendwie veralbern????


    Ich glaube es bedarf einer Vernunftsschelle...... :(

    Nein, aber mir scheint er ist keine 29 sondern 15 oder 16 und verwechselt das hier mit Schüler VZ.

    Taekwondo kann er als "Lehrer" noch nicht Mal richtig schreiben..

    Code
    1. ich bin sauer! Aber so richtig!
    2. gerade 1300 Euro für eine Getriebereparatur meines Wohnmobils hingelegt, nach 15 km wieder im Ar...