Beiträge von Mandrill

    Imad Karim ? Hm , bislang nicht gehört den Namen.Diesen Akif Pinrinci fand ich aber schon ziemlich schräg vor 2 Jahren auch wenn sein Katzenkrimi ein Renner gewesen sein soll.


    Da ich mir jetzt die 24 Minuten aber angetan habe hier die Gegendarstellung zur Gegendarstellung vom Autor Claus Hanischdörfer zur Meinungsbildung , von seiner Facebookseite gestern als Antwort auf ebensoeine Videoeinstellung :


    "


    Claus Hanischdörfer :


    Imad Karim sucht Aufmerksamkeit, die hat er jetzt wieder bekommen. Imad Karim ist auch kein Journalist, sondern Werbefilmer. Er macht Werbefilme für die AfD. Er wirft anderen vor, vor allem denen, die ihn kritisieren, dass Sie "Gesinnungsjournalismus" betreiben, dabei ist er es, der seiner politischen Agenda folgt. Ich hätte den Anstand und würde mich nicht mehr als Journalist bezeichnen, wenn ich Werbefilme für eine politische Partei machen würde. Sie werfen mir vor, ich würde verleumden und manipulieren? Was macht Imad Karim?



    Imad Karim verbreitet in seinem Video die Behauptung ich würde die Unwahrheit sagen, was aber nicht stimmt, wenn man meinen Film nicht durch die "Gesinnungsbrille" sieht. Ein Beispiel: ab Minute 0.50 in seinem Video hört man meinen Filmtext "... auf ihn (Imad Karim) werden wir aufmerksam als in der rechtsalternativen Medienszene gerade Aufregung herrscht" (anschließend sind ein paar Headlines aus der alternativen Medienszene zu sehen und werden zitiert). Imad Karim behauptet aber: "laut seiner Aussage haben sich Menschen mit rechter Gesinnung über die Löschung meines Profils empört gezeigt. War das wirklich so? Nein, Claus Hanischdörfer sagt die Unwahrheit." Fakt ist: es haben sich Menschen mit rechter Gesinnung darüber empört, dass sein Profil gelöscht wurde (Beispiele finden sich viele). Aber das habe ich in meinem Film überhaupt nicht gesagt, das ist Imad Karims Interpretation. Fakt ist auch: ich wurde in der Tat auf ihn aufmerksam, weil in der rechtsalternativen Medienszene Aufregung über seine Löschung herrschte. Nichts anderes wurde von mir an dieser Stelle behauptet. Imad Karim aber unterstellt mir, dass ich die "Unwahrheit" sagen würde, kann das aber nicht belegen, sondern stochert unkoordiniert in einer trüben Interpretationssuppe.



    Imad Karim wirft mir vor, sein Vorstellungsvideo für "Deutschland mon amour" gekürzt zu haben. Das ganze Video ist über vier Minuten lang. Wir hätten das natürlich auch ungekürzt zeigen können und jedem wäre klar geworden, was dieser Mann bezweckt - das hätte aber die formalen Zwänge gesprengt, denen man bei einer solchen Reportage unterliegt. Wenn Sie die Seite "Deutschland mon amour", vor allem in den Kommentarspalten, genauer studieren, sehen Sie was der "Humanist" und "Deutschlandliebhaber" Imad Karim geerntet hat. Nur ein Beispiel: mit dem ich übrigens Imad Karim, als mitverantwortlichen Administrator, auch konfrontiert, letztlich aber nicht in den Film genommen habe, weil es nicht zur Thematik "Fake-News" gepasst hat: Da schreibt beispielsweise unter einem Video über pöbelnde Schwarze (ich kann mich nicht mehr genau an den Inhalt des Videos erinnern) an einem französischen Bahnhof ein Karsten:


    "Abschieben mit der 7.62er" oder ein Thomas "Nigger, bleibt Nigger" und Udo "Diese verfluchten Drecks Bastarde. Sofort in den Kopf schießen." Ich könnte Ihnen noch weitere ekelhafte Beispiele nennen. Aber Imad Karim würde vermutlich alle als "Trolle" bezeichnen, die seine wunderbar menschen- und demokratiefreundliche Gruppe diskreditieren wollen.



    Die Aussagen von Imad Karim über seine Praktikanten sind falsch. Ich habe mich nicht "lang" mit ihnen unterhalten und schon gar nicht über ihre Fluchtgründe. Wir haben Small-Talk miteinander geführt, keine fünf Minuten lang. Auch von einem "Making-Of" war gegenüber uns damals nicht die Rede, auch nicht zu "Übungszwecken", sondern zu "Dokumentationszwecken" (da kann ich mich aber auch irren, weil ich mich nicht mehr genau daran erinnere, die Gespräche mit den Praktikanten waren nebensächlich). Trotzdem: Imad Karim hat unseren Besuch auf Facebook angekündigt und wurde dabei von mehreren Kommentatoren gewarnt. Er solle aufpassen, wen er sich da ins Haus hole. Einer empfahl ihm eine Kamera mitlaufen zu lassen - was er auch gemacht hat. Aber klar, war ja nur zu "Übungszwecken" -


    wie konnte ich nur die wahren und edlen Absichten von Imad Karim so verkennen. Ich empfehle Ihnen als Lektüre seine Facebook-Seite, dann wissen Sie, dass Imad Karim allen "Mainstream-Medien" misstraut.



    FOX NEWS ist für Imad Karim also eine vertrauensvolle Quelle"? Die darf man einfach so übernehmen, da muss man nicht checken ob es stimmt?


    Imad Karim hat diese (Falsch)Meldung genutzt um Stimmung gegen Muslime zu machen, benennen wir es doch mal im Klartext. Die gleiche Methode wie bei Udo Voigt, nach dem Motto: Die Meldung könnte ja stimmen, also kann man sie ja mal bringen. Warum hat Imad Karim eigentlich seine Begründung, die er uns vor der Kamera gegeben hat nicht in sein Video geschnitten? Ich habe ihm nämlich die Möglichkeit gegeben sich vor der Kamera zu äußern und seine Sicht der Dinge zu schildern. Warum hat er gerade diese Stelle nicht gezeigt? Etwa weil er da wenig souverän wirkt und das System Facebook und seinen Umgang damit entlarvt (im Originalfilm bei 23.18)? Nein, ganz sicher nicht, denn Imad Karim ist schließlich nicht eitel.


    Wie hat Imad Karim damals den Link zu dem Fox-News-Video verpackt? Das haben wir nämlich auch "gekürzt" - darüber hat er sich ja gar nicht beschwert - aber es hätte sonst den Rahmen meines Films gesprengt. Zitat Imad Karim: "Nicht einzelne muslimische Studenten, nein, sondern die gesamten moslemischen Studentenverbände an dieser katholischen Privatuniversität aber auch außerhalb dieser Uni, verlangen, dass sämtliche Kreuze an und in dieser Privatuni abgehängt und entfernt werden sollen." Das ist kein Zitat aus dem Fox-Video, sondern sind die Worte von Imad Karim und sie sind FALSCH! Und wie schon im Film gesagt: es wäre leicht gewesen den Fake zu entdecken. Denn die Behauptung von FOX-News, dass muslimische Studenten gefordert hätten, die Kreuze abzuhängen, wurde schon vor zwei Jahren als falsch enttarnt. Imad Karim nutzt diese Falschmeldung aber als Beleg seiner Agenda: "Hier erleben wir ein seit 1400 Jahren fortdauerndes Phänomen, das Muslime "Gottesgewissheit" und das viele Nichtmuslime, insbesondere ehemalige Muslime "Urfaschischmus" nennen." Das ist natürlich nicht falsch, aber es ist Stimmungsmache sowie dreiste Verallgemeinerung und zeigt, dass Imad Karim vor allem nach Inhalten sucht, die in sein Weltbild passen. Dagegen ist nichts einzuwenden, weil es zur menschlichen Psychologie passt - aber leider fällt man dadurch leichter auf Falschmeldungen herein. "

    Und dann noch die gute Gillian Anderson. Jetzt bin ich irgendwie enttäuscht.


    Das Einstiegsalter wär vielleicht ein bischen spät , aber interessant wäre gewesen wie es sich beziehungtechnisch bei ihr verhalten hätte.


    Roger Moore war einfach nicht Connery und Pierce Brosnan hat die Serie irgendwie nur noch verwaltet , insofern konnte es nur noch bergaufgehen. Hatte man Craig allerdings zuvor nur bei Lara Croft gesehen ( *räusper*) , dann war man doch erst etwas verwundert.

    Zum Glück haben sie ihm eine andere Stimme verpasst.

    Das Original , Feuerball , heute mittag auf Neo. .)


    Der ist für mich von der Geschichte her mit der beste Bond.

    hatten wir im selig dahingeschiedenen dento-budo-forum, und es hat gut funktioniert.


    Hm , vielleicht ist es ja selig dahingeschieden weil es so gut funktioniert hat ? *Heiligenschein*



    Ich denke es reicht die Regeln die man hat konsequent umzusetzen.Nutzer nach Lust und Laune zu sperren halte ich für den verkehrten Weg.

    Und heute am 12.8. nochmal 2 Filme auf ZDF Neo



    um 22.00 " Die Todeskralle schlägt wieder zu " ( die Geschichte in Rom )




    und um 23.35 " Bruce Lee - mein letzter Kampf " ( wo er stellenweise gedoubelt wurde )




    Gruß

    Neneneeee, Die Todesfaust des Cheng Li = Big Boss,


    Ist ja auf jeden Fall auch ein bischen frei übersetzt. .)



    Also zumindest bei dem wo er sich mit Chuck Norris im Kolosseum duelliert , hieß es mal im ZDF vor Jahren " Die Faust des Drachen " und jetzt bei Wikipedia steht " Die Todeskralle schlägt wieder zu " .

    " Big Boss " ( Fotos waren auf Neo vertauscht ) : Ok , irgendwie teilweise ganz lustig , wie der Bruce immer auf sein Amulett guckt , was ihn von Schlägereien abhalten soll , aber auch ganz schön brutal , diese Messergeschichten.


    Wie hüpft man nur so durch die Luft , über Zäune und Hunde ? Haben die Sprungfedern in ihren Schuhen ?

    Ob jemand Privat dem Hobby des Kämpfens, egal auf welche Weise, nachgeht, das interessiert mich überhaupt nicht. Wichtig ist für mich nur, dass überhaupt ein Background da ist.


    Jedenfalls möchte ich nicht alles vergessen was ich gelernt habe.Mit diesem Hang zur Perfektion bin ich auch auf Dauer nicht so warm geworden.Und ich glaube auch nicht , daß die Leute die mir in den Foren immer erklären wollten was das wahre Karate ist , ihre Schüler weniger piesacken.Da lob ich mir doch die normale Schulzeit , da waren die Lehrer auch mit einer Drei zufrieden. Vielleicht hätte ich auch nur zu Abwechslung mal andere Stile ausprobieren sollen.

    Aber es waren hauptsächlich gesundheitliche Gründe die bei mir das Ende setzten.Hatte zuletzt immer ein bischen Probleme mit dem Oberarmgelenk , das flutschte mir immer auseinander , wenn ich mal so richtig zulangen wollte.

    Wing Chun wäre vielleicht noch eine Möglichkeit , das war mir früher nur irgendwie zu langweilig. Wollte mich einfach sportlich austoben , natürlich was technisch Vernünftiges lernen und vielleicht insgeheim so eine Art Avenger werden. *räusper*. ( obwohl es die in Filmen zumindest damals glaub ich noch nicht gab )

    Wo es früher 5 Foren gab sind heute in der Regel noch 2 übrig, wobei die 3 die untergegangen sind kaum jemand vermisst.


    Hm , also ich hab bei Facebook nur so einen Testaccount , weiß nicht was da in Sachen Kampfkunst so los ist aber ich finds schon schade , daß von den vielen Kampfkunstforen die es einst gab nur noch 2 wirklich Belebte übrig sind. Wollte mir nämlich vor Jahren woanders ein Asyl suchen , weil ich mit der Moderation meines ursprünglichen Stammforums nicht mehr einverstanden war aber da lief überall nur noch wenig bis gar nichts.

    Hallo miteinander ,


    ich bin der Mandrill , hab früher mal Karate und FMA gemacht und bin auf Einladung eines Mitglieds hier angekommen.

    Wollte mich vor längerer Zeit schonmal registrieren , aber konnte mich da nicht für einen Nutzernamen entscheiden.

    Jetzt hab ich den von einem afrikanischen Affen genommen . Der sieht im Prinzip aus wie ein Pavian , hat aber eine nette Kriegsbemalung im Gesicht. Vielleicht find ich ja noch ein hübsches Avatarbild dazu.


    Werde mich wahrscheinlich eher zurückhalten , da ich grad nicht aktiv in Sachen Kampfkunst bin. Aber vielleicht krieg ich ja durch das Forum wieder Lust.

    Ich hoffe die Regeln hier sind nicht allzu streng ? .) Finde es auf jeden Fall schonmal schön , daß hier soviel los ist und dem Gerücht Lügen gestraft wird , daß das Medium Forum dem Abgesang geweiht ist.



    Grüße