Beiträge von ida

    ... und die japanische Botschaft ist in dieser Hinsicht nicht gewillt, Hilfe zu leisten?

    Schließlich geht es bei so was doch um Wirtschafts- und Kulturaustausch ...

    also ich weiß noch nicht genau, wie weit ich mit Deinem 'Zaunpfahl' komme,

    ich bin die ganze Sache nämlich eher pragmatisch angegangen und habe gestern einfach mal nach Shinshinto Kanemitsu-utsushi gesucht,

    da bin ich dann bei Naotane gelandet, und jetzt guck ich gerade, ob der oder einer seiner Schüler passen könnte.

    na gut, dann möchte ich aber erst mal wissen, ob ich mit dem 'Original' richtig liege.


    Die Form der Hamon ist Tradition a, das nie Deki lässt aber den Einfluss von b erkennen, daraus folgt das ein xxx Utsushi sein soll.

    also ich sehe in unserem Rätselding einen saka choi hamon,

    da wäre dann die 'Tradition a' Bizen, dazu müsste dann aber nioi-deki gehören,

    wir haben aber nie-deki und ich sehe 'Einfluss von b' Masamune,

    also denke ich, dass xxx für SA steht (die hada würde jedenfalls passen) ...

    ... aber was ist, wenn die anderen ernst zu nehmenden Museen genau diese 'Knalltütenbespaßung' betreiben,

    um dem 'Zeitgeist' nachzukommen, wodurch sie ja auch ihr Überleben sichern.


    Übrigens fände ich die 'Seppuku-Ecke' bei entsprechender Dokumentation mal gar nicht so schlecht ...

    ... auch auf die Gefahr hin, dass ich jetzt Prügel beziehe:


    Wenn man sich den Anlass anschaut, aus dem diese 'Showtruppe' auftritt,

    dann ist das doch durchaus verständlich.

    Schließlich geht es hier um die 38. lange Nacht der Berliner Museen.

    Ich zitiere aus diesem Link:
    "18 bis 2 Uhr 80 Museen, 800 Veranstaltungen, 1 Ticket" (Preis im Vorverkauf 12€ inkl. Beförderung von Ort zu Ort) ,

    "Für die ganz Eiligen gibt es Express-Führungen zu ausgewählten Highlights",

    "Die kulinarische Vielfalt dieser Nacht ist bemerkenswert" und so weiter ...

    und das alles, wie gesagt, innerhalb von 8 Stunden.


    Ein solches Event verspricht 'Spektakel' ohne Ende, aus genau diesem Grunde hat es so viele Besucher,

    wenn ein kleines Museum in diesem Umfeld Aufmerksamkeit erregen will,

    dann muss es sich unter Umständen auch ein bisschen 'verbiegen' können.

    Der Stahl wirkt weißlich, wie typisches Mino.

    nachdem ihr beide ja nun hamon und Farbe des Stahls beschrieben habt

    und mir zur jihada nichts anderes aufgefallen ist als relativ feines itame mit masame gemixt ,

    sowie jinie und einiges chikei, bleibt für mich noch die boshi:

    die beginnt mit einem leichten midare und zeigt einen Hang zu togari, kaeri ist sehr kurz,

    wenn die kissaki im Rahmen der osuriage bearbeitet wurde, könnte da sogar noch die Andeutung einer Jizo-boshi dahinterstecken.

    Na, ich habe Yamato-Spuren ja auch nicht verworfen, nur ist es eben kein reiner Yamato-Stil,

    deshalb bin ich dann zunächst mal bei Mino gelandet, wobei mein Kandidat eigentlich Senjyuin gewesen wäre,

    na ja, die nächste Aufgabe heißt dann wohl erst mal, zu beschreiben, was man alles genau in hada, hamon und boshi sehen kann ...

    ... und auch wenn es ein Utsushi ist, müssten wir jetzt als Nächstes die 'Tradition' zu bestimmen versuchen ...


    wegen der Kombination aus itame und masame fällt mir zunächst Yamato ein, aber da scheint mir dann die hamon nicht zu passen,

    aber Mino könnte vielleicht ganz gut hinkommen.

    Was meint ihr dazu?

    Also am Besten mit dem Urschleim anfangen. Form -> Alter?

    also denn, was kann ich sehen:

    Shinogizukuri, Klingenlänge nach o-suriage noch 60,4cm, keine wesentliche Breitenabnahme, evtl. funbari nicht mehr erkennbar,

    eine deutlich erkennbare sakizori und eine chu-kissaki, insgesamt vermittelt die Klinge einen eher kräftigen Eindruck,

    so auf den ersten Blick würde ich als Zeit Muromachi annehmen.


    p.s.: nein, die Bohi habe ich nicht vergessen, die helfen im Moment bloß nicht allzuviel ...

    Nach deiner Beschreibung Yamashiro usw würde ich schon dorthin tendieren.

    Unju oder Unji aber eher Unju.

    ... na, wärst Du mal dabei geblieben, aber Aoe war natürlich auch nicht schlecht,

    auf jeden Fall warst Du wohl am dichtesten dran :)


    und hier die Auflösung sowie das nächste Rätselding:

    https://www.aoijapan.com/appraisal-quiz-494


    bis jetzt habe ich da nur eine ungefähre Idee von Entstehungszeit und Gokaden,

    muss wohl noch ein bisschen wühlen ...