Beiträge von Willi von der Heide

    Bluffen ... Ja !


    Nur sollte man auch wirklich noch was in der Hinterhand haben, wenn das Bluffen fehl schlägt. Stille Wasser sind tief, sagt man und wenn man als graue Maus unter der Wasseroberfläche bleibt ist das gar nicht mal so verkehrt.


    So hat so mancher schon seinen Meister gefunden.


    Ich kann mich an einen Kunden erinnern, dem sein Ruf schon vorraus eilte. Den hätte keiner angepackt ... Im Nachhinein kann ich nur sagen ein großer Bluff. Ein bißchen was konnte der, aber der war nicht der für den er gehalten wurde. Die regionale Ausgabe der Blöd-Zeitung hat ihm zu dem gemacht was er angeblich war.

    Tja ... einige Anbieter im Hybrid-Bereich machen das eben nicht. Blauer, Dimitri, Douglas und Co. werben halt anders. Da wird man im Seminar mit Inhalten überzeugt.


    Es besteht nämlcih immer die Gefahr, daß man das falsche Publikum anlockt ... wobei manche eine düstere und negative Atmosphäre haben wollen - Ich ganz bestimmt nicht !

    Ich bin natürlich kein Richter und auch kein Jurist, aber aus meiner Erfahrung ( + Bauchgefühl ) wird das wohl so ablaufen:


    Was die gemacht haben ist absolut nicht in Ordnung, müßen wir nicht diskutieren. Aber gleich mit dem ganz dicken Hammer drauf hauen ? Es wird wohl auf Sozialstunden und solche Maßnahmen wie beschrieben hinaus laufen. Die sollten bei unbedarften Jugendlichen eigentlich wirken. Es sind ja keine abgezockten Gewohnheitsverbrecher.

    Welche Möglichkeiten bietet denn da das Jugendstrafrecht?

    Im Jugendstrafrecht steht der Erziehungsgedanke im Vordergrund, d.h. da stehen etliche " Werkzeuge " zur Verfügung. Die Jugendlichen könnten dazu verpflichtet werden sich mit Holocaust-Überlebenden zu treffen oder eine Gedenkstätte mit anschließendem Gespräch ( Historiker ) zu besuchen. Das kann schon Wirkung entfalten. Ansonsten sind nach dem Jugendstrafrecht auch Haftstrafen von bis zu 10 Jahren möglich.

    Das ist bekannt, blos nicht ob man so etwas anzeigen muß. Vom Strafmaß her schwankt es zwischen Vergehen und Verbrechen. Es geht um die juristische Verpflichtung zur Anzeige.

    Wenn es sich um eine vergangene Straftat handelt, bist du nicht verpflichtet Anzeige zu erstatten. Ist es eine geplante Straftat mußt du nur in schweren Fällen ( Mord ) Anzeige erstatten. Ein Sonderfall ist es wenn es sich um Angehörige handelt ( Paragraph 139 ? regelt das ... oder irgendwo da in der Nähe ... )


    Gerade bei Straftaten die den Paragraph 130 betreffen, handelt es sich nicht um ein Kavaliersdelikt. Da wird genau hingeschaut und auch gehandelt.


    P.S.:


    " Mundraub " gibt es nicht mehr !


    P.P.S.:


    Mein Tipp ... Geh lieber hin und erstatte Anzeige. Kannst mir auch gerne eine PN schicken, bzgl. des Sachverhaltes.

    Worum es geht, steht in der Überschrift.

    ich sehe es als Unjurist so : Man sollte die Kriche im Dorf lassen. D.h. wenn man sieht das eine hungernde oma ein Brötchen stibitzt, beide Augen fest zu, wenn jemand hingegen zum MAssenmord aufruft, dann ab zu Polizei etc.

    Gibt es da eine rechtliche Vorschrift ?

    Ich habe da irgendwie keine brauchbare Ansage ausgraben können.

    Strafgesetzbuch ab Paragraph 25 ... schau da mal rein.


    Um was für eine Tat handelt es sich den genau ?

    Ich kann nichts dafür wenn Leute glauben, sie könnten Naturgesetze außer Kraft setzen. Der 2. Hauptsatz der Thermodynamik und der Klimawandel passen irgendwie nicht so zusammen ... etwas stimmt nicht. Aber da Glauben da anfängt wo Wissen aufhört, bastelt man sich halt eine Ersatzreligion.


    Und wenn man partout nicht auf Ökonomen hören will ... Bitte. Es gab genügend Warner Ende der 90er Jahre ... Hankel, Starbatty, Sinn usw. die alle gesagt haben, daß die gemeinsame Währung eine fatale Fehlkonstruktion ist.


    Mich ärgert es halt, wie unser Wohlstand vernichtet wird und ich werde nicht müde darauf hin zu weisen.

    Realitäten gibt es 7 Milliarden auf der Welt... Allgemeinverständliche Sprache.

    Wenn halt jeder seine eigene Physik erfinden möchte ... Bitte ! Nur zu !


    - Nachts scheint die Sonne nicht, also können PV-Anlagen keinen Strom produzieren.

    - Wenn der Wind nicht weht, fallen die WKA´s aus.

    - Strom läßt sich nur schlecht speichern und von einer industriellen, großtechnischen Anlage sind wir noch ewig entfernt.

    - Wir haben 35 oder 36 Pumpspeicherkraftwerke ... benötigen aber mehrere 1000 !

    - Aus der Kernkraft steigen nur Deutschland, Belgien und Spanien aus ... fast der Rest der Welt baut neue Kraftwerke.

    - In Spanien wurden die PV-Anlagen aus dem Staatshaushalt subventioniert, bei 28 Milliarden Euro hat man dann die Reißleine gezogen und seit ca. 10 Jahren keine neue Anlagen in Betrieb genommen.

    - Die Kosten für die Eingriffe ins Stromnetz belaufen sich jetzt schon auf 1 Milliarde Euro im Jahr und werden noch auf rund 4 Milliarden steigen.

    - Wenn die " erneuerbaren " ( Energie ist nicht erneuerbar, aber sei´s drum ) mal mehr produzieren als wir benötigen, wird der überschüßige Strom nicht etwa ans Ausland verschenkt, nein wir zahlen noch für die Abnahme.

    - Es geht nur noch darum den Blackout zu verhindern. Jemand vom Katastrophenschutz meinte mal zu mir, daß es 4 - 6 Wochen dauern würde, bis das deutsche Stromnetz wieder stabil läuft ... Krankenhäuser haben Diesel für die Notstromaggregate für 48 Stunden. Dass bedeutet, daß meine Nachbarin - eine Dialysepatientin - sterben wird.


    So, daß sind jetzt mal ganz plakativ und platt ein paar Fakten.

    Zu deinen Vids noch mal: Das war mir zu wenig.

    In den Videos wurde von Fachleuten in allgemein verständlicher Sprache verschiedene Sachverhalte aufgearbeitet. Wenn man partout die Augen vor der Realität verschließen möchte, dann kann man das gerne tun - Es ändert aber nichts an der Faktenlage.


    Und es gibt genügend Material, daß man selber leicht finden kann. Dann noch mit den Hintergründen beschäftigen, daß mußte ich ja auch und schon werden einem die Augen geöffnet. Ich sehe jetzt keinen Sinn darin alles noch einmal zu wiederholen.

    Die Vids habe ich alle gesehen. Meine Reaktionen dazu sind vorhanden.


    Somit bleibt es beim Obigen.

    Sehr schön, dann dürften keine weiteren Fragen mehr bestehen und dann sollte klar sein, warum die sog. Energiewende schlicht und ergreifend gescheitert ist und sie sich nur für die Subventionsempfänger lohnt.

    Behauptung:


    " Die Schere zwischen Arm und Reich geht immer weiter auseinander ! "


    Tatsache:


    Laut dem Gini-Koeffizienten ist in keinem Land der Wohlstand so harmonisch verteilt wie in Deutschland.


    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Behauptung:


    " Europa ist ein Projekt des Friedens und das kann es nicht zum Nulltarif geben ! "


    Tatsache:


    Die Transferunion wird das Ende der EU sein.


    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Behauptung:


    " Die Energiewende ist fast geschafft, wir müßen nur ein paar Leitungen legen und das Problem mit den Speichern lösen ! "


    Tatsache:


    Die Energiewende ist restlos gescheitert.


    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Behauptung:


    " Wir haben unerwartete Steuermehreinnahmen und müßen jetzt in die Zukunft investieren. Für Steuersenkungen ist leider kein Geld da "


    Tatsache:


    Zusätzlich zu den sehr hohen Steuereinahmen zahlen wir alle noch einmal 110 Milliarden bis 2021 oben drauf - aber das Geld an uns zurückgeben, tja das klappt halt nicht.


    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Behauptung:


    " Wir sind Exportweltmeister und haben einen Exportüberschuß, darum geht es uns so gut ! "


    Tatsache:


    Die Target 2-Salden bei der Bundesbank werden niemals fällig gestellt werden können und werden mit 0 % verzinst.


    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Behauptung:


    " Den Krisenländern in Südeuropa geht es besser, vor allem Spanien ist die Wachstumslokomotive in Europa ! "


    Tatsache:


    Das verarbeitende Gewerbe in Spanien produziert im Jahr 2017 30 % weniger als zu Beginn der Krise in 2007.


    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Wo findet denn nun die meiste Gewalt statt? Kennt sich jemand damit aus? Wie kann man das übn das zu vermeiden oder wie muss man SV trainieren dafür?

    Im wesentlichen geht es darum, erst einmal das Bewußtsein zu schärfen. Man sollte Leuten auch nicht unnötige Angst machen, nicht im jeden Gebüsch lauert der Profikiller der es auf dich abgesehen hat. Nach wie vor leben wir in einem sehr sicheren Land. Mit etwas Aufmerksamkeit und gesundem Menschenverstand, ist schon viel gewonnen.


    Bei mir hat es einige Jahre gedauert, bis ich begriffen habe, daß man auf Zeltfesten am besten um Mitternacht geht und nicht zuviel Bier getrunken haben sollte. Nach dem ich das umgesetzt habe, gab es deutlich weniger Hauereien.

    Messer haben keine Mannstop-Wirkung...wenn man sich mal CCTV-Videos anschaut, in denen Messer im Spiel sind, ist der Täter oft sogar schon wieder weg, bevor das Opfer überhaupt merkt, dass ein Messer im Spiel war. Oder das Opfer merkt das Messer erst daran, dass es ausblutet und an Kraft verliert.


    Messer ändern die Regeln eines Kampfes komplett...und sind wir mal ehrlich: Wenn ein Messer im Spiel ist und du es (was sehr wahrscheinlich ist) erst mal nicht merkst, bist du im Eimer...und mit dieser Grundehrlichkeit sollte man auch an dieses Thema rangehen.

    Ich stelle mal einen Beitrag von mir aus einem anderen Forum ein:


    " zuerst muß man sich mal klar machen, was Stoppwirkung überhaupt bedeutet. Die Stoppwirkung hängt ab von der Bewegungsenergie die - in diesem Fall durch ein Messer - auf den Körper abgeben wird. Die Bewegungsenergie hängt ab von der Geschwindigkeit und der Masse des Messers. Das Problem ist halt, daß die Spitze des Messers sehr klein ist und verhältnismäßig wenig Masse hat. Auch die Geschwindigkeit bei einem Stich ist nicht besonders hoch

    Dringt das Messer in weiches Gewebe ein, wird kaum Energie an den Körper abgegeben. Der größte Teil der Energie stammt aus dem Stoß an sich und kommt - logischerweise - nicht durch das Messer. Eine größere Energieabgabe kann sich nur entfalten, wenn das Messer auf einen Knochen trifft. Selbst bei Treffern der großen Organe und Blutgefäßen kann das einen Angriff nicht sofort beenden ( Ergänzung siehe unten ).

    Das Messer ist meiner Ansicht nach eher eine Angriffs- als eine Defensivwaffe. Einen Angriff wirkungsvoll sofort zu stoppen ist nicht so einfach möglich. Richtig übel wird es, wenn beide - Angreifer und Verteidiger - ein Messer nutzen.

    Glücklicherweise sind solche " Duelle " in unseren Breitengeraden sehr selten und enden meist damit, daß beide schwer verletzt, verstümmelt oder sogar getötet werden.
    Was nützt es dem Angegriffenen, wenn der Angreifer 1 - 2 Stunden später ebenfalls seinen Verletzungen erliegt. "


    Ergänzen möchte ich, daß es Stellen gibt, die sehr wohl eine zügige bzw. sofortige Stoppwirkung erreichen. Wie man da ran kommt, schreibe ich aber nicht öffentlich in einem Forum.