Elite? Wer darf sich dazu zählen?

  • Hallo!

    Mir kam gerade der Bericht eines Kampfkunstlehrer-Verbandes unter die Finger. O-Ton: wir sind die Elite! Ach ja? Wie kommt man dazu, sich selbst so zu positionieren ?

    Wenn ich dann noch lese, dass dort " der Spaß am Unterricht" für die Schüler noch ein Extra-Coaching- Seminar beinhaltet, ist das nicht eigentlich normal? Also ich sehe schon zu, dass bei mir gelernt werden kann , mal ein Spaß zwischendurch und Lachen ist auch legitim. Irgendwie verstehe ich nicht was das soll. Wieder nur Marketingstrategie?

    Ihr seid doch wieder ohne Aufsicht....ich merk das doch!

  • Elite....Ich liebe dieses Wort, es ist so schön hohl.

    Früher war der Adel die Elite, ja es gab wirklich viele grandiose Totalversager.

    Heute gibt es Eliteinternate für viel Geld. Dahen gehen auch viele Kinder hin die beim Töpfchengehen eine Gebrauchsanleitung brauchen.....

    Die Polit-Elite : Ich bin höfflich, ich verkneife es mir bis auf dieses "Deckung, volle Packung Unwissenheit im Anflug"

    Jetzt offensichtlich noch die KK -Elite....Wir sind allen überlegen weil wir uns nie mit allen gemessen haben....

    Übrigens Spaß..auch da haben wir doch Eliten : Wer sind die luschigsten...de Meenzer oder de Kölner im Karneval ?


    Ja, ja Elite ist was Feines.^^

  • Wenn ich was von "Eliten" oder "elitär" höre gehen bei mir sofort die Nackenhaare hoch.

    Ich kann einfach nicht verstehen, warum manche meinen sich über andere stellen zu müssen.


    Die wirklichen Könner und Experten, die ich bisher kennen lernen durfte, hätten so etwas nie von sich behauptet.

    Sie haben gelehrt und gegeben.


    Für mich kann das nur ein Marketing Trick sein, da sich in der heutigen Zeit viele "haltlos" fühlen, keine Ziele oder auch Ideale (im positiven Sinne) haben.


    Es mag ja sein, dass wir etwas tun, was nicht jeder tut, aber bin ich dadurch Teil einer Elite?


    Na ja, wenn ich mal bei Wikipedia schaue finde ich da:

    Zitat

    Elite (urspr. vom lateinischen eligere bzw. exlegere, „auslesen“) bezeichnet soziologisch eine Gruppierung (tatsächlich oder mutmaßlich) überdurchschnittlich qualifizierter Personen (Funktionseliten, Leistungseliten) oder die herrschenden bzw. einflussreichen Kreise (Machteliten, ökonomische Eliten) einer Gesellschaft.



    Innerhalb einer Elite, die sich in ihrem Selbstbewusstsein als solche begreift, etabliert sich typischerweise ein besonderer Habitus, in dem sich Funktionen wie Erkennbarkeit, Abgrenzung, Identitätsstiftung, Zusammengehörigkeit, Selbsterklärung, und Ähnliches verkörpern. Diesen Habitus bezeichnet man überwiegend negativ mit dem Adjektiv elitär, wenn diese Funktionen nur unvollständig oder widersprüchlich erfüllt werden, beispielsweise bei Arroganz hinsichtlich der Abgrenzung nach „unten“ oder bei Unzeitgemäßheit identitätsstiftender Mythen (zum Beispiel Glaube an Auserwähltheit).

    vielleicht habe ich ja doch ein falsches Weltbild!

  • Der Witz ist doch wer macht die Auslese ? Die Allgemeinheit. Eben gerade nicht. Die Auslese liest sich selber aus, krönt sich selber...Ein inertes irres System.

  • Selbstverständlich bin ich die Krönung der Schöpfung und alle, die sich mit mir das gleiche Sonnenlicht teilen, dürfen sich elitär nennen



    8o

    Okay, dann übernehme ich den Job als König der Nacht, bin ja immer müde :)

    Ihr seid doch wieder ohne Aufsicht....ich merk das doch!

  • Elite ?


    Keine Ahnung wer im KK-Bereich dazu gehört, aber wer im Ernstfall versagt, gehört sicher nicht dazu.


    Der Trainingsweltmeister starb in Schöhnheit ... :thumbsup:

  • Mist, als Schattenkrieger bin ich damit raus :(

  • Bei Vollmond am besten! ;)

    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!