Roboter in der KK

  • Jetzt halten die Roboter auch schon in die Schwertschwingerei Einzug. Was soll das...

    Kommt als Nächstes dann der Karate-Roboter ???????????

    Könnte man so ein Gerät zum Training nutzen ?


  • Je länger ich darüber nachdenke, vielleicht würde es ja sogar Sinn machen zum Einscheifen einiger Kata. Dadurch das Roboter immer gleich und akkurat erwidert, wird man gezwungen auch kontinuierlich sauber zu arbeiten.

  • Im Sinne von Partnerübungen?

    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  • Kannst du das mal genauer erläutern?
    In meinem unwissenden Hirn spielen sich 2 mögliche Szenarien ab.

    MAn läuft parallel mit dem Roboter seine Kata oder der Roboter greift immer im selben Winkel in der selben Reihenfolge an, so dass ich immer wieder die selben Abwehren machen muss.

    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  • Was mir dabei durch den Kopf gegenagen ist Folgendes : Im europäischen Fechten trainiert man Schläge monoton bis sie einem aus den Ohren kommen. Quint, Quart, Battuta etc...Von beiden Partnern immer hübsch das Gleiche. Das gilt auch für Schlagabfolgen. Wer kennt es nicht das nervige Gezähle..1....4.....3.....Anders gesagt ein programmierbarer Ablauf und damit Roboter geeignet.

  • Je länger ich darüber nachdenke, vielleicht würde es ja sogar Sinn machen zum Einscheifen einiger Kata. Dadurch das Roboter immer gleich und akkurat erwidert, wird man gezwungen auch kontinuierlich sauber zu arbeiten.

    Das würde es in meinen Augen zum Ausschlußkriterium machen. Man wird ja selbst zum Roboter und verlernt mit dem Gegner/Partner zu arbeiten.