Hilfe Sportlehrer im Training

  • ihr müsst euch vorstellen. als betreiber einer kleineren schule irgendwo auf einem dorf, habe ich seit 12 jahren immer das training zufriedenstellend geleitet. es kamen leute von außerhalb, die bei mir gewisse korrekturen erfahren haben. sei es schrittarbeit oder sei es krafttraing. mit allen diesen leuten stehe ich in kontakt und sie haben sich für das training bedankt, aus zweien sind sogar trainer hervorgegangen, die sich an meine methoden gerne erinnern.


    der größte anteil unserer 20 mann großen schule sind jugendliche im alter von 16 - 18 jahren und eine handvoll erwachsener.


    wir duzen uns und es gobt keine ansprache als meister. die jüngsten machen bekannter maßen die schnellsten fortschritte. wir machen häufig zirkeltraining sehr abgestimmt. dabei sind zum beispiel burpees oder liegestützvarianten enthalten.


    die jüngsten machten bis vor kurzem die übungen noch alle richtig aber seit einpaar wochen schleichen sich zwischenbewegungen ein, die ich genau verhindert wissen will. mein burpee geht so: runter in die hocke, hände auf den boden, beine nach hinten in die ideale liegestützstellung, einen liegestütz drücken, wieder anhocken und einen hockstrecksprung. das ist genau mit der landung eine wiederholung.


    einer der erwachsenen: sportlehrer, mach stie so, dass er erst aus der hocke aufsteht und dann nur aus den fußgelenken hoppst.


    das soll aber eben nicht sein, weil dann ein bruch stattfindet, der die übung ineffizient macht.


    nun machen die jüngsten das aufeinmal auch, was ich nicht wusste, es ist auch noch ihr sportlehrer. sie sagten "Herr Falschhoppskowski macht die übung jetzt im sportunterricht und bewertet uns danach, dass wir sie so machen wie er das sagt."


    natürlich habe ich die fehler immer während des trainings korrigiert. manchmal tat er mir den gefallen und hat auf mich gehört, dann hoppste er wieder aus den füßen. mein kollege hat das in seinen TE auch nicht bemekt. nur können wir die jungs jetzt nicht schützen.


    ? selbst wenn wir ihm einen anderen verein, 60 km entfernt, empfehlen, wäre damit nicht gewährleistet, dass seine schüler die übung wieder korrekt ausführen.


    Was kann man da tun?

  • ... na, da wirst Du Dich wohl an das zuständige Schulamt wenden müssen,

    wenn ein Sportlehrer das falsch lehrt, sonst wird das nix ...

    Suche das Einfache und misstraue ihm.

  • Es ist nicht falsch, sondern eine einfachere Ausführung

    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  • Ja aber eventuell steckt da ne langere Denkweise hinter.


    Mein alter Trainer hatte das bei den Streckwechselsprüngen auch komplett untersagt.


    Das sollte als ein Impuls begriffen werden, damit man beim Kicken auch keine Telegraphie einschleift. Das klang durchkonzeptioniert.


    Kann den Ärger daher verstehen.


    Nur frage ich mich, wieso ein so 'direkter' Sprachmensch hier so ein Weichei ist...?

    Si·g·na·tu̱r
    Substantiv [die]

    Eine Kombination von Zahlen und Buchstaben, mit der ein Buch in einer Bibliothek registriert ist.

  • du scheinst ja wenigstens halbwegs ne hanung zu haben.


    es ist auch so. die übung bringt wesentlich mehr wenn sie als eine zusammenhängende bewegung einheitlich ausgeführt wird. wir üben seriöses karate und halten uns nicht an die verbandsvorgaben. wie haben die deckung am kopf und der gegenzug funktioniert trotzdem. d.h. vor uns haben die thaiboxer respekt.


    der herr sportlherer glänzt in den umkleiden mit seinen privaten trainings. er ist ja auch trainiert aber es fragt nur nie einer danach. aber auch genau deshalb ärgert es, dass er tortz seiner hohen ausbildung und trotz seines traiingszustandes dann einfach abwandelt.


    ich empfinde das als respektlos und der typ ist vorbild und lehrer in einer person?


    jetzt mal ehrlich, hello?

  • Such einfach mal das Gespräch unter vier Augen mit ihm.

    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  • Hm, wenn ich einen anderen Stil erlernen will, muß ich mich diesem auch anpassen. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

  • jo leute danke.


    aber mal ehrlich. ich nehme an, dass hier alle mehr oder weniger trainingsgebeerfahrung haben. ich bin so. ich gebe die übungen vor, wenn alle im kreis stehen bspw. dann gehe ich rum und zeige selbst vor, wie die übung richtig geht, wenn sie mal wieder jemand falsch macht. "Ich kann nicht mehr" lasse ich grundsätzlich nicht gelten, weil dann einfach mein standardsatz kommt "dann atme kurz durch und mach dann die übung bitte richtig weiter." weil eben von vorneherein großer wert darauf gelegt wird, dass gewisse fehler gar nicht erst entstehen.


    mehr 4 augen geht doch gar nicht. und trotzdem haben wir ihm das schon im ruhigen gespräch nach dem training mitgeteilt. bekifftes bedröppeltes grinsen "ja" sagte er und beim nächsten mal ging es wieder weiter.


    neuerdings steckt er die leute im training auch damit an "boah mein Tsuki ist eine Katastrophe." es ist bei uns untersagt während des trainings zu reden. auch die trainer reden kaum. es soll gemacht werden. statt er seinen fehler analysiert, langsam wieder einsteigt und dann weitermacht... großes gejammer.


    Das ist zum verzweifeln. Jentzt fangen die jungen auf einmal auch an die attentionwhore abzuziehen. "guck mal trainer, ich kann das nicht." standardantwort "dafür sind wir hier, um es gemeinsam zu üben... schau mal so gehts."


    Problem: Reicht mittlerweile immer so lange, bis der feine Herr Fehlhoppskowski wieder meint abzuwandeln oder rumzujammern.


    wir haben bereits ruhige gespräche geführt, die jungen leute wissen genau, dass das leben vom machen und nicht vom labern beherrscht wird und jetzt artet alles aus.


    Heute nacht habe ich geweint.

  • Wenn jemand permanet die Gruppe stört, fliegt er raus. In solchen Fällen hält sich meine Freundlichkeit in Grenzen. Du hast es ihm probiert klarzumachen, er will es trotzdem besser wissen und sein Ding durchziehen ; O.K, aber das nicht mit mir und hier. Tschüss.

  • Moin Kaji,


    es hat schon gewisses Bauchschmerzpotential, wenn die Schüler weiter trainieren dürfen aber auf einmal der Sportlehrer nicht mehr. Dadurch steckst du doch voll im Dilemma. Angenommen er schmisse ihn raus, was passiert dann mit den Jungs im Unterricht? Der scheint ja eher von der irrationalen Sorte zu sein... und dann?


    Dann kommt der Neidkomplex und die Schüler werden nach her im Unterricht schikaniert/ignoriert/schlechter gestellt/vorgeführt/anders bewertet/doof angesprochen...


    Gut, dass Sport nicht versetzungsrelevant ist. Aber dann noch mal die Sache mit dem Dorf.


    Meine Ex kam vom Dorf, da wusste jeder alles. Und die, die nichts wussten... das warn die aller Schlimmsten.


    FG

    Si·g·na·tu̱r
    Substantiv [die]

    Eine Kombination von Zahlen und Buchstaben, mit der ein Buch in einer Bibliothek registriert ist.

  • Hmm, das sind zwei Varianten mit unterschiedlicher Zielsetzung ( ist egal ob auf dem Dorf und oder in der Stadt).

    Aus der Hocke mit aufgesetzten Füßen fördert die Hebekraft der Oberschenkel, aus den Füßen heraus die Sprungkraft der Unterschenkelmuskulatur.

    Beides nicht falsch, da bei den Varianten unterschiedliche Muskelgruppen beansprucht werden.


    Mach einfach eine klare Ansage: Hier so, im Sportunterricht so! Und fertig.


    *Heute mit Großbuchstaben und Zeichensetzung*


    K/

    Ihr seid doch wieder ohne Aufsicht....ich merk das doch!

  • Momentmal, Sport ist heute nicht mehr versetzungsrelevant ? Man bin ich lange raus.

  • Kaji, als Du da noch mitgemacht hast nannte man es ja noch Leibesertüchtigung!


    :)



    K/

    Ihr seid doch wieder ohne Aufsicht....ich merk das doch!

  • Seit wann ist das denn so?

    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  • mehr 4 augen geht doch gar nicht

    wenn nichts mehr greift, dann muss man sich trennen.


    Hm, wenn ich einen anderen Stil erlernen will, muß ich mich diesem auch anpassen

    genau das ist der Punkt., leider sieht der Alltag doch öfters anders aus.


    Angenommen er schmisse ihn raus, was passiert dann mit den Jungs im Unterricht?

    Wenn er halbwegs Pädagoge ist, dann sollte er es trennen können. Ich denke nicht, das er selbe spo etwas in seinen Untericht durchgehen lassen würde.
    An SmilingFreemans Stelle würde ich allerdings keinen Gedanken in die Richtung verschwenden.

  • Also: Musik, Sport und Kunst gehören zu den "talentabhängigen" Fächern. Deshalb sind sie nicht versetzungsrelevant. Das führte natürlich dazu, dass junge pubertierende Dummdödel stets ihr Sportzeug vergessen... Ein Freund von mir hat auf seinem Zeugnis der mittleren Reife eine 6 in Sport. Diese wurde aber wohl auch aus der Wertung genommen. Naja wie auch immer.


    Sport wird auch immer weiter reduziert. Manche Kinder haben keine Doppelstunde Sport pro Woche. Privat wird dann mit 13 die E-Shisha auf dem Spielplatz geschmökert und jeder Schritt zu Fuß tunlichst vermieden. Die bestellen sich die Pizza beim Restaurante nebenan... Was soll ich euch sagen? Schlimmschlechte Entwicklung. Nur noch Bewegungsmuffel hier. Und die, die sich bewegen wollen haben entweder Helikopter-Eltern oder sind Klugscheißer und wandern durch alle Vereine. Zu meiner Zeit hat man sich auf eine Sportart konzentriert.


    Naja.


    Auf Sportgymnasien ist die Note im Sportunterricht tatsächlich versetzungsrelevant. Wäre ja auch zu lustig, wenn nicht.


    FG

    Si·g·na·tu̱r
    Substantiv [die]

    Eine Kombination von Zahlen und Buchstaben, mit der ein Buch in einer Bibliothek registriert ist.

  • Seit wann ist das denn so?

    Ich glaube noch vor 2000.

    Si·g·na·tu̱r
    Substantiv [die]

    Eine Kombination von Zahlen und Buchstaben, mit der ein Buch in einer Bibliothek registriert ist.

  • Was hat das mit mir zu tun? Ich bin seit 2007 aus der Schule raus :D

    Si·g·na·tu̱r
    Substantiv [die]

    Eine Kombination von Zahlen und Buchstaben, mit der ein Buch in einer Bibliothek registriert ist.