Gründen eines Systems

  • Lasst uns ein System gründen und rich damit werden.

    Was brauchen wir?
    1. einen tollen Namen.

    2. Tolle Graduierungen

    3. Urkunden mit asiatischen und kyrillischen Schriftzeichen, am Besten wild gemixt

    4. Jünger, die für viel Geld auch was vom Kuchen abhaben wollen


    Wie stellen wir es an?
    Wir suchen uns einen Namen für das absolut unfehlbare SV System aus, verleihen uns gegenseitig besonders klingende Titel (mindestestens einmal muss World, Head GreatGrant, Master, Shihan, Sifu, Sigung, Kyoshi, Renshi und Hanshi in wilder Kombination vorkommen pro Gründungsmitglied), dazu ne knaller Geschichte, von welchem Mönch das System auf irgendwelchen verschneiten Bergen, weit abgeschieden von der Zivilisation durch Zufall an einen Europäer von einem Asiaten als einzigem Schüler weitergegeben wurde und dann hier mit Hilfe der anderen Einzelschüler der einzelnen Schulmeister verfeinert wurde.
    Jetzt noch ne Homepage, gekaufte likes bei fb und instagram und die Schüler werden folgen.
    Wer ist dabei???

    :evil::evil::evil:

    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  • Ne, ne ne so klappt das doch nicht.

    Wir brauchen mindestens fünf Leute, davon gründet jeder sein eigenes System und man baut sich erstmal einen Stamm williger Schüler auf.

    Am besten mit Kindertraining in einer kleinen Gemeinde wo wenig los ist, aber mit guten Anbindung zu einer Stadt.

    Dann gründen wir einen Verband indem wir uns als Großmeister alle selber gegenseitig die Anerkennung erweisen.

    Ausserdem können wir noch verschiedene Japanische Ehrenmitglieder in unserem Verband aufnehmen. Kommt besonders gut wenn man mal ab und zu nen Seminar von denen besucht um schön Fotos zu machen.

    Dojo Funds kann man dann später noch über Crowdfunding beschaffen bei verschiedenen Charitys weil man ja was für die Kinder macht oder man startet ne Indigogo/Kickstarter Kampagne. Und den Spendenbutton auf der Webseite nicht vergessen!


    Mit genug Geld kann man sich auch ne Japanreise können und mal aufn Besuch im Kodokan, Aikikai und im Bujinkan Hombu vorbeischauen und nen paar Fotos machen.


    Alle drei Monate machen wir dann ein Freundschaftsseminar wo wir die Fotos auf Social Media hochladen können. Und nach 2-3 Jahren kann man die ersten Führungskurse für Business Leute anbieten. Und danach kommt man sicher in Die Budo News und wird zur Wasserkuppe eingeladen!

  • Da kommt Schwarmwissen zusammen.

    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  • Bin ich jetzt beim *ing*ung gelandet??? 8)8)8)

    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  • Das ist so ein Klassiker, gerade wieder gesehen:

    Die spirituelle Kriegerausbildung vereint die weltweit effektivsten inneren Kampfkünste. Effektiv bezieht sich schwerpunktmäßig auf kraftvoll, ohne dass man sonderliche Muskelkraft braucht – auf energievoll, ohne dass man sonderlich eigene Energien verbraucht und auf Gesundheit, weil diese in allen Disziplinen gefördert wird.

    ===

    Reicht ein Mönch oder braucht man noch irgendwelche mystischen Vorzeitkrieger?

  • Wenn der Mönch ein Shaolin ist, könnte es reichen.

    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  • Das ist mal ne Überschrift für die Werbe-HomePage

    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  • Nein - das muss viel subtiler sein, da viele ja gar keine Graduierungen wollen, sie gar ablehnen.

    Also ohne Graduierungen aber mit Patches, die dann den Newbie vom Advanced unterscheiden.

  • Nee, damit kommen wir nicht recht weiter, Asien kann jeder ( die Koreaner unter uns habt ihr eh schon ausgelassen).


    Wenn sollten wir was richtig ausgefallenes nehmen, Inka-Do- KK der Mayas , Grönländisches Houdruff- oder KK der Inuit ( so Richtung Robbenkampftechnik).

    Da könnte der Oberinuit dann die Meistergraduierung durch dickes Einreiben mit Waltran oder so vornehmen.


    K/

    Ihr seid doch wieder ohne Aufsicht....ich merk das doch!

  • Ach, das mit dem asiatischen Kram hat doch schon so nen Bart!

    Heut zu Tage sind SV-Systeme mit militärischem Background en vouge. Hier mal eine mögliche Beschreibung.


    Name: P.E.N.I.S. (Protection Enabling Nonlethal Infight System)

    Beschreibung: Das P.E.N.I.S. ist eines der weltweit führenden Systeme für taktischen Nahkampf unter realistischen Bedingungen. Der System-Gründer und Head CEO Hercules Rockefeller (geb. 1982) diente bereits in jungen Jahren (1992-2015) in einer Spezialeinheit der amerikanischen Streitkräfte. Dort musste er schnell erfahren, dass die bisher angewandten Nahkampf-Techniken modernen Anforderungen der hybriden Kriegsführung (Autobomben, Stolperdrähte, etc.) nicht gerecht wurden. Zusammen mit seinem ehemaligen israelischen Mathematik-Lehrer Moshe Gottesgleich entwickelte Rockefeller daher ein Nahkampf-System, welches sich nach ersten Feldtests sofort durchsetzte. Seither wird P.E.N.I.S. weltweit von Spezialkräften, Polizeieinheiten und im Justizvollzug angewandt.

    Im Jahre 2020 entschied Hercules sich dazu, das System erstmals auch für den zivilen Bereich angeboten werden zu haben. Militär-spezifische Techniken wie der tödliche Einsatz von Zwiback und Feldrationen wurden hierbei ausgeklammert.

    Heute werden P.E.N.I.S-Konzepte auch von führenden Kampfsportlern und Nahkampf-Spezialisten in ihr Training integriert...und das mit durchschlagendem Erfolg.

    Seit der Einführung von P.E.N.I.S. ist die Welt der Selbstverteidigung nicht mehr, wie sie war!


    Überzeugen Sie sich selbst von P.E.N.I.S.!

    Der German Head Vice CEO Schnüffler und sein Trainer-Team freuen sich darauf, Ihnen ihr P.E.N.I.S. in einem kostenfreien Probetraining zur Schau zu stellen!



    Be safe...be P.E.N.I.S.!

    "In reality based self defense, there are no 100%...if you want a guarantee, buy a toaster!"

    - Tony Blauer

  • Als Konzept nicht übel. Ich bin trotzdem für eine alte, vergessene Basis.

    Bei streng geheimen Einsätzen lernte er den "Alten vom Berge" Hassan al Sabbah kennen. Dieser machte ihn zum einzigen und letzten Closed Door Schüler und brachte ihm die vergessene Kampfkunst der Assassinen bei. Nach Abschluss seines Studiums und Erlangung des Grades eines Allwissenden Meisters der sieben Ebenen der Erleuchtung des Necronomicon entwickelte Hercules auf Basis der alten Assassinen-Kunst das moderne SV-System P.E.N.I.S.

  • Seitdem bekämpft Hercules nachts in seiner Heimatstadt anonym Verbrecher unter Einsatz allerlei technischer Gadgets und Zwiback.

    "In reality based self defense, there are no 100%...if you want a guarantee, buy a toaster!"

    - Tony Blauer

  • Nun das kann man dann auch noch sinnvoll erweitern:
    V.A.G.I.N.A : Violent Anti Ground Impact Neutralisation Association eine speziell für Frauen im Legislativen Dienst gestaltete Kampfkunst, Spezialtechniken sind hier die liegende Abwehr von Angriffen mittels HighHeels-Defence, Lipstickbotan ( eine Neuentwicklung des Kubotan, verschmiert auch die Augen) und Hardcore-Handbag-Stubbing.


    K/

    Ihr seid doch wieder ohne Aufsicht....ich merk das doch!