Kampfkunstfertigkeit, Kampfsport, Kriegskunst.....und Ideologie

  • Ich bin nun doch wieder neugierig geworden.

    Zwar habe ich bis jetzt keine Antworten auf mein Konversationsersuchen bekommen aber es kann nicht ganz falsch sein,

    wenn ich die Fragen offen stelle:

    Welche Position haben die Initiatoren, Moderatoren und Mitglieder des Forums bzgl. Kampfsport und Radikalismus (links/rechts/Fanclubs/religiös/)?

    Gibt es klare Abgrenzung oder beschreibbare Schnittstellen?

    Gibt es Kriterien für Kooperationen, Ausschlüsse oder überhaupt Regeln und was sind die Konsequenzen? Ist das Thema überhaupt von Interesse?

    Wenn diese Fragen schon früher behandelt wurden bin ich für Quellenhinweise dankbar.

    Thomas Brendel

    (gerne auch you haude hantha)

  • ... einen kleinen Ausschnitt aus dieser Thematik haben wir hier schon mal diskutiert.


    Wenn Du nach 'Positionen' fragst, so denke ich, dass jeder hier es weit von sich weisen wird, mit Radikalisten zu sympathisieren,

    und ich gehe davon aus, dass das auch ehrlich ist.

    Das eigentliche Problem fängt meiner Meinung nach dort an, wo Grauzonen entstehen,

    wenn es darum geht, ob man bei einem bestimmten Lehrer trainieren möchte, weil er eben eine Koriphäe auf seinem Gebiet ist,

    ob man mit bestimmten 'Mitschülern' trainieren möchte, ob ein Lehrer bestimmte Schüler annehmen sollte,

    ob man bestimmte Veranstaltungen unterstützt etc. ...

    Und da greift dann Deine Frage nach den 'klaren Abgrenzungen' und den 'beschreibbaren Schnittstellen',

    und die ist wirklich ausgesprochen vertrackt, also ich habe da im Moment noch keine Antwort ...

    Suche das Einfache und misstraue ihm.

  • Dieses Board verfolgt eine freiheitlich-demokratische Position. Radikalismus nach rechts oder links wird nicht geduldet, wobei momentan die Bewegungen nach rechts mehr im Fokus stehen. Warum? Weil wir eine m. M. n. rechtspopulistische Partei im Bundestag haben, die Kontakte zu rechtsradikalen Gruppierungen hat und die versucht, subtil in den Historien- und Sprachschatz einzugreifen, um diese zu manipulieren. So wollen wir z. B. in diesem Forum nicht darüber diskutieren, ob geschichtlich Dinge in der Nazizeit (z. B. der Holocaust) in Frage gestellt werden müssen, sondern allenfalls, welchen Stellenwert sie heutzutage in unserem Denken einnehmen. Auch bedienen wir hier nicht die typische Rhetorik rechten Gedankenguts, wie z. B. die Sichtweise auf die in Deutschland vorhandenen freien Medien (Stichwort: Lügenpresse), allenfalls als eundeutig falsch entlarvte Berichte (Quellenangaben sind hier unabdingbar).


    Ich kann nicht empfehlen, auszuprobieren, wie groß in diesen Fällen unser Toleranzvermögen ist. Es wir hier nicht um Dinge diskutiert, die der durchschnittlichen Allgemeinbildung unterliegen, so z. B. auch nicht, ob sogenannte "Reichsbürger" aufgrund eines subjektiv empfundenen Politikversagens mehr Sympathien erhalten sollten. Letztlich ist es auch kein Gebot unseres Egoismus, sondern eines übergeordneten Humanismus, ob wir Flüchtlinge aufnehmen müssen. Das haben wir alle längst entschieden. Thema kann diesbezüglich auch nur sein, wie jeder Einzelne für sich sowohl innerlich als auch äußerlich mit diesem Thema umgeht, vorausgesetzt, er/sie kommt überhaupt täglich in Kontakt mit diesem Thema. Wenn nicht, könnte das Thema allenfalls theoretisch eingeengt werden, was bedingt, dass den Leuten, die täglich mit diesem Thema zu tun hat, Glauben geschenkt wird. In diesem Kontext wird ebenfalls äußerst kritisch auf die Wortwahl geachtet, wobei das Wort "Gutmenschen" aus unserer Sicht bereits ein Indiz dafür ist, dass dessen Benutzer zumindest mit der rechten Randgruppe sympathisiert. Auch sowas dulden wir hier nicht.


    Nun kann man natürlich anderer Meinung sein - dafür leben wir in einer Demokratie. Demokratie bedeutet aber auch, wählen zu können, welches Kampfkunstforum zu einem passt. Fest steht: Wer diese Dinge versucht, über unser Forum in die Welt zu senden, hat nicht nur das Problem, sofort aus unserem Forum herausgeworfen zu werden. Er muss auch mit einer Anzeige rechnen, denn das Internet ist kein rechtsfreier Raum, unsere Regeln (AGBs) ordnen sich dem deutschen Recht (z. B. BGB oder StGB) natürlich unter.


    Bei all diesen Themen und deren Kontexte werden wir nicht diskutieren, sondern handeln, sofern uns die entsprechenden Hinweise bzw. Infos vorliegen. Das ist das eigentliche Problem: Niemand von uns ist überall, von daher sind wir ebenso auf Rückmeldungen der User hier angwiesen.


    War das Antwort genug? Und wenn ja: War die Antwort klar genug?

  • Kleines Addendum vielleicht. Das hört sich erstmal sehr hart an was Paladin schreibt, ist es auch, zu Recht. Allerdings, dieses Forum ist eben wegen seiner liberalen Auffassung relativ großzügig mit der Grenzauslegung.

    Wenn ich anders wo mit meiner Preussenmacke schon als rechtsradikal betitelt werde, ist das hier eben kein Problem, da ich mich eben innerhalb der genannten Parameter bewege.

    Wir haben hier auch Stoiker härtesten Kalibers, extreme Grübler kurz , man nehme es mir nicht krumm, Randgruppen die in den meisten Foren eben nicht so gerne gesehen sind, da sie doch etwas unbequem werden können im Umgang.

    Das heißt, bis wir hier sagen, stop, so nicht, das dauert eine Weile , aber wenn wir es sagen, dann meinen wir es auch so, denn sonst geht unsere kleine Oase hier ganz schnell kaputt.

  • Herzlichen Dank-

    die Antworten sind überschaubar und ausreichend unscharf formuliert. Das ist auch nicht verwunderlich- zumal mein Anliegen überraschend und sicher nicht druckreif formuliert war.

    Natürlich ist es nicht genug und natürlich ist es nicht klar. Das Thema wird in der Regel mit den bekannten Textbausteinen bedient und damit sollte es genug sein.

    Mir ist es nicht genug. Ich werde weiter fragen und vielleicht gibts noch andere Rückmeldungen.

    Z.B. interessiert mich der versteckte Faschismus (der Nationalismus und die Politik mal außen vor) in Sprache, Trainingskultur, Autoritätshörigkeit und Gewaltverständnis

    und die "ich habe die Erkenntnis und Du nicht"- Haltung.

    Das Problem, daß Menschen eine Partei demokratisch wählen, die ihnen dann ganz undemokratisch das Fell über die Ohren zieht oder die eigenen Henker bejubelt werden ist nicht nur in Asien oder in der Geschichte sehr normal.

    So ähnlich ists mit der Waffenherstellung und der Digitalisierung auch- man will ja nur das Beste.

    Echte Auseinandersetzung bzw. eindeutige Positionierung habe ich in der "wir trainieren das Töten aber töten nicht"Kampfszene nicht gefunden (Ausnahme Goldner und Co oder Long Ping).

    Ist jetzt auch nicht soooo dringend.

    Wenn jemand noch was einfällt bitte melden.

    Die belegbaren Unterlagen dienen der Vorbereitung für das Thema "Forensische Psychiatrie, Enquete-Ideen und das 4.Reich" (bis März 2020 fertig)

    Ich freue mich über jeden Kommentar

    Thomas Brendel


    http://www.geistigeselbstverteidigung.de http://www.stockseidank.de http://www.affektkontrolltraining.de

  • ... Wir haben hier auch Stoiker härtesten Kalibers, extreme Grübler kurz , man nehme es mir nicht krumm, Randgruppen die in den meisten Foren eben nicht so gerne gesehen sind, da sie doch etwas unbequem werden können im Umgang....

    Und dann gibts noch so Leute wie mich, die zu einer Randgruppe innerhalb der Randgruppe gehören. :D

    Aber schön zu lesen, dass auch eine gewisse Unbequemlichkeit hier im Sinne der Vielfalt akzeptiert wird.

  • Und dann gibts noch so Leute wie mich, die zu einer Randgruppe innerhalb der Randgruppe gehören. :D

    Aber schön zu lesen, dass auch eine gewisse Unbequemlichkeit hier im Sinne der Vielfalt akzeptiert wird.

    Mooooment, dann bin ich aber bitteschön innerhalb der Randgruppe der Randgruppen das absolute Randindividuum, dass es ja auch irgendwo noch geben muss, damit auch die Randgruppen bis hin zu den Randgruppen in den Randgruppen der Randgruppen der Randgruppen noch Jemanden zum Draufhauen haben.:D

  • Ähm, sobald hier auf jemanden draufgehauen wird , hauen die Mods hier ganz furchtbar drauf. Debatte ja, Mobbing nein. ;)

  • oha- lieber shinken shoubu und lieber ryoma,

    ich verstehe sehr gut, daß mein Thema weggespaßt wird oder nicht sooo interessant ist. Schreibt mir das bitteschön dochmal direkt hier, was Euch daran so lustig vorkommt, was genau Randgruppen in Eurer Denkwelt sind und warum Ihr Euch angesprochen fühlt, wenn Ihr zu meiner ernsten Frage keine ernste Antwort habt.

    Nochmal zum Verständnis: hier gehts um Recherche für eine europäische Fachkonferenz 3.2020 zu dem genannten Thema und sicher nicht um Spaß.

    Thomas



    http://www.geistigeselbstverteidigung.de http://www.stockseidank.de http://www.affektkontrolltraining.de

  • Ähm, sobald hier auf jemanden draufgehauen wird , hauen die Mods hier ganz furchtbar drauf. Debatte ja, Mobbing nein. ;)

    Wow... hold your horses!

    Für Mobbing gibt es eine relativ klare Definition. Ich glaube kaum, dass man die Mitglieder dieses Forums auf diesen Tatbestand hinweisen muss. Falls doch, dann müsste man aber vermutetes Mobbing (bzw. Diskussionen, welche subjektiv als Mobbing empfunden werden) schon noch ganz genau im Detail anschauen.

  • oha- lieber shinken shoubu und lieber ryoma,

    ich verstehe sehr gut, daß mein Thema weggespaßt wird oder nicht sooo interessant ist. Schreibt mir das bitteschön dochmal direkt hier, was Euch daran so lustig vorkommt, was genau Randgruppen in Eurer Denkwelt sind und warum Ihr Euch angesprochen fühlt, wenn Ihr zu meiner ernsten Frage keine ernste Antwort habt.

    Ach, ich dachte mir einfach nur zu den Forenregeln und wie das Forum aufgestellt ist und wo man als Forum steht, dazu kann sich nur das Forenteam äußern und das ist ja bereits geschehen, also warum nicht DANACH auch mal ein nicht bierenst gemeinter Post am Rande.

    Inwieweit über das bereits von Paladin Geschriebene hinaus die Dinge noch bis ins allerkleinste Details bereits durchdacht worden sind und ob DAS dann überhaupt noch Aufgabe einer Forenleitung sein kann/soll (es handelt sich hier ja um Kampfkunstforum, kein Politikforum), dazu müsste und könnte dann wohl nur ggf. nochmal der Admin - falls er es denn noch weiter und genauer ausführen möchte - etwas schreiben, denke ich.

  • Zuerst einmal habe ich dem User Kajihei geantwortet. Und dies mit für die Forenwelt durchaus augenzwinkender Ironie.


    Hier wird gar nichts weggespasst, du hast ja schliesslich eine sehr ausführliche Antwort von Paladin erhalten.


    Und noch etwas für dein Verständnis: Falls du tatsächlich Recherchen für eine europ. Fachkonferenz zum Thema betreibst, wäre es ratsam, dies evtl. auch in anderen Fachforen zu tun. Tust du das? Z.B. auch in französischen, britischen, spanischen und italienischen. Nur so kannst du dir überhaupt ansatzweise ein Bild verschaffen.


    Im übrigen hast du diese "Recherche" in deinem Ausgangspost mit keinem Wort erwähnt.

  • Auf so eine Thema aus Sicht der Forenleitung konkreter zu antworten, ist in diesem Rahmen hier nicht möglich. Einerseits, weil dies hier - wie bereits erwähnt - ein Kampfkunstforum ist und bleibt, andererseits, weil gerade in diesen sensiblen Bereichen eigentlich jedes Wort überlegt und über eine gute Recherche und Quellen belgt werden sollte. Ich habe mich mit meiner Formulierung bewusst unkonkreter ausgedrückt, allerdings konkret in der Sache, was in diesem Forum toleriert und was nicht toleriert wird. Klarstellen möchte ich an dieser Stelle, dass - ich nenne es jetzt mal - "rechtes Gedankengut" in welcher Form auch immer in diesem Forum nicht geduldet wird. Hier nehme ich mir auch persönlich das Recht raus, unmittelbar und konkret zu handeln. Ebenfalls möchte ich diesbezüglich klarstellen, dass in diesen Fällen die betroffenen lediglich informiert werden, was nicht passiert ist, mit diesen Usern über "gute" und "schlechte" Verhaltensweisen zu diskutieren. Es wird auch keine Agreements geben. Grund hierfür ist, dass dieses Forum auch niemanden eine Plattform dafür bietet, rechtes Gedankengut in homäopathischen Einheiten und/oder Gerechtigkeitsdebatten zu "dehnen" und unser Rechtsbewusstsein zu perforieren.


    Aus diesem Grund erklärte ich ja: Wir leben in einer Demokratie und jeder kann sich aussuchen, wo er etwas schreiben will. Schreibt er hier in diesem Forum, sollte er sich an die Regeln halten und diese Implizieren natürlich auch das deutsche Recht.


  • Und noch etwas für dein Verständnis: Falls du tatsächlich Recherchen für eine europ. Fachkonferenz zum Thema betreibst, wäre es ratsam, dies evtl. auch in anderen Fachforen zu tun. Tust du das? Z.B. auch in französischen, britischen, spanischen und italienischen. Nur so kannst du dir überhaupt ansatzweise ein Bild verschaffen.


    Geschätzter Ryoma- gerne informiere ich Dich im Detail wenn es Dich interessiert.

    Danke für die gutgemeinten Ratschläge und Recherchetipps- sicher kennst Du einige Plattformen, die das Thema auch diskutieren.

    Schick mir mal die Verbindung wenn Du Lust hast. Neugierig machen mich besonders Doyle, die Kosaken und Teile der Krav Magafraktion- da herrscht Schweigen.

    Hauptsächlich ist allerdings für mich die Verbindung KK und Nationalismus in der BRD von Interesse.

    Meine Netzwerke reichen von Verbänden über Schulen und Einzelpersonen und auch Parteien, Kliniken und Landesregierungen sind mit drin.

    Warum ich hier anfrage?

    Die Auseinandersetzung mit Kampfsport und Ideologie ist älter als die KK-Foren, hat Gerichte beschäftigt und Justizbeamte in Gefängnissen bzw. Pflegepersonal im Maßregelvollzug. Wenn Politik, Ideologie bzw. Mißbrauch von Wissen und Techniken dafür hier keine Rolle spielt, dann schließe das Thema.

    Ich stehe ansonsten gerne weiter zur Verfügung.

    Ebenso gerne gebe ich die Erfahrungen und Erlebnisse mit KK, Forensik und Therapie weiter. Die Tagung findet jedes Jahr Anfang März in Eickelborn statt- in dem Programm der letzten 27 Jahre kannst Du ein wenig von meinen Beiträgen und Einstellungen entdecken, wenns beliebt.


    Ich freue mich über anregende Gedanken





    http://www.geistigeselbstverteidigung.de http://www.stockseidank.de http://www.affektkontrolltraining.de

  • So, jetzt ist mal gut. Die Position der Forenleitung wurde ausreichend dargestellt. Der Rest endet jetzt nur noch in Gezerfe ohne Nährwert. Daher dicht.