Tach auch

  • Hi,


    ich hab mich gerade neu im Forum angemeldet. Ich habe vor ca. 3 Monaten im zarten Alter von 48 Jahren mit Kyokushin Karate angefangen. Ich bin nicht besonders sportlich, bin ich auch nie gewesen, und fühle mich da irgendwie als Wombat unter Wölfen. Aber es macht trotzdem Riesenspaß, gerade auch das freie Sparring, trotz der vielen blauen Flecken und anderer kleinen Verletzungen, die das mit sich bringt. Eigentlich humpele ich nach jedem Training nach Hause und denke: "Boah, au, ich bin echt zu alt für so eine Scheiße. Das nächste Training lass ich ausfallen." Und dann stehe ich meistens zwei Tage später doch wieder auf der Matte. Außer mir gibt es noch zwei andere Frauen in der Gruppe, die aber beide wesentlich jünger sind und auch viel seltener zum Training kommen. Meistens bin ich also die einzige Frau unter lauter Männern. Ist aber schon okay, in der Regel komme ich mit testosterongeschwängerter Luft und einem gelegentlichen Chauvi-Spruch besser klar als mit Zickenterror. Beruflich bin ich Software-Entwicklerin, von daher bin ich es schon gewohnt, mich in einem ziemlich männlich dominierten Umfeld zu behaupten.

  • Hallo und Willkommen.

    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  • Hallo Capella,

    schön, dass Du bei uns gelandet bist :)

    Suche das Einfache und misstraue ihm.

  • Moin Capella,

    willkommen im Forum und viel Spaß hier, gehörst ja mit 48 zu den jungen Küken ;)


    Kibon

    Hapkido- die Kunst Kleider zu falten, in denen noch Menschen stecken!

  • Na dann auch von mir ein Willkommen. 48 ? Es ist nie zu spät Spaß zu haben, oder ?

    Kaji

  • Moin und ein Willkommen aus der Schwert- und Bogenecke!

  • Hi Capella,
    schön das du den Weg zu uns gefunden hast, herzlich willkommen!
    Schön zu hören, dass du deine(n) Kampfkunst/Kampfsport gefunden und so viel Spaß dran hast.


    VG Chris