Corona Drama in zig Akten

  • 6 Gebote, das ist doch irre!

    Geht noch irrer. Da ich glaubte nie wieder Mehl zu sehen habe ich bei einer Mühle angeklopft und einige Kilo aber nicht übertrieben viel gekauft. Kilo so um einen Euro. Habe verschiedene Sorten gekauft. Zwei Stunden später gleicher Händler. 1 kg Mehl 2.5 Euro.....

  • Was die Sache übel macht. Tanzt Carola zu lange, dann gewöhnen sich die Leute an die Preise und dann gehen die nie wieder runter.

  • Du meine Güte,

    soviel Pessimismus auf einen Haufen ....

    Krankenhaus und Gesundheitssystem daher ? Gibt es nicht mehr......

    Scheiß auf die Menschenleben, es lebe der Profit und Geiz ist immer noch geil.

    Danke habe fertig.

    Immerhin haben unsere Krankenhäuser im Moment noch ausreichend Kapazitäten,

    um auch Patienten aus anderen Ländern der EU zu helfen,

    in denen es im Moment wegen Frau Corona an allen Ecken und Enden klemmt,

    weil bei uns eben deutlich mehr Intensivbetten vorhanden sind als im Moment benötigt werden.

    So schlecht kann es um unser Gesundheitssystem trotz allem also nicht bestellt sein ...

    Was die Sache übel macht. Tanzt Carola zu lange, dann gewöhnen sich die Leute an die Preise und dann gehen die nie wieder runter.

    Das wiederum ist später dann wohl eine Frage zwischen Angebot und Nachfrage,

    wegen des möglichen Gewinns wird natürlich die Zahl der Anbieter steigen,

    damit treten sie in einen Wettbewerb ein,

    und weil nach der 'Krise' nicht mehr gehamstert wird, sinkt auch die Nachfrage,

    bei manchen Artikeln wird die Nachfrage sogar dramatisch sinken,

    weil ja die Hamster auf Jahre hinweg damit versorgt sind.

    Also ich habe keine Sorge, dass im nächsten Jahr Preise verlangt werden könnten,

    die man als 'unanständig' bezeichnen müsste ...


    Bis dahin muss ich für meinen Hintern wohl die abonnierte Tageszeitung in Anspruch nehmen,

    aber ich denke, dass es den Redakteuren und Journalisten ohnehin egal ist,

    was ich nach dem Lesen mit den Blättern mache,

    Hauptsache ist doch, ich habe sie zunächst gelesen ;)

    Suche das Einfache und misstraue ihm.

  • Mal nur so nebenbei,

    so langsam kapiere ich den Grund der Klopapierknappheit:

    sind ja nun alle Kinder daheim und müssen irgendwie beschäftigt werden,

    wenn man also auch nur ein bisschen bildungsorientiert ist,

    landet man bei seiner Suche zwangsläufig bei geolino,

    da gibt es dann z.B. die Bastelanleitungen mit Klopapier,

    ja, was soll man da noch machen, für die Bildung unserer Kids ist uns doch nichts zu teuer, also kaufen wir mal ordentlich Klopapier ... ;)

    Suche das Einfache und misstraue ihm.

    • Neu

    natürlich ist das alles sehr sinnvoll,

    denn es vermittelt dem Einzelnen die Gewissheit, das Richtige zu tun,

    auch wenn im Einzelfall gar keine Maske nötig wäre,

    so beruhigt es doch, zu wissen, dass man auf jeden Fall alles getan hat, was man tun konnte ...

    Deshalb lasst uns ruhig die Halstücher tragen,

    solange das medizinische Personal noch ordentliche Masken hat, habe ich keine Bedenken dabei ...

    Suche das Einfache und misstraue ihm.

    • Neu

    Na ich habe noch mein altes Sturmtuch. Nahm ich immer damit mir im Winter die

    Nase auf dem Fahrrad nicht abfiel.

    • Neu

    Frau Corona:


      Quelle


    Zitat aus der obigen Quelle:

    "Zufälle gibt es bekanntlich nicht – schon gar nicht mag man von einem solchen sprechen, wenn das Ökumenische Heiligenlexikon justament die Heilige Corona als Schutzpatronin vor Seuchengefahr ausweist."

    Suche das Einfache und misstraue ihm.

    • Neu

    ... und dann gibt es da immer noch Leute,

    die vor lauter Langeweile Steine von Autobahnbrücken auf die Autobahn werfen,

    gerade eben erst als Warnung im Verkehrsfunk gehört ...

    so ein Virus, das man erforschen kann und gegen das man sich irgendwann auch mal impfen lassen kann,

    ist mir da immer noch lieber als solche Zeitgenossen ;)

    Suche das Einfache und misstraue ihm.

  • Also wenn ich die Zahlen richtig deute und die Prognosen, dann haben wir die Chance das es uns nicht um die Ohren fliegt. lustig wird es nicht, aber es könnte im machbaren Bereich bleiben,

  • Gar nicht mal so uninteressant diese Sichtweise.

    Kajihei, dein Beitrag gefällt mir sehr gut.


    Ergänzend dazu


    - Das Robert Koch-Institut hat die Bilanz für die Grippewelle 2017/18 vorgelegt

    Mehr als 25.000 Grippetote in Deutschland


    - Hier mal ne Datenreihe über 15 Jahre zum Thema Grippetote.

    10.000 Tote + in Deutschland. Nichts besonders.


    Diese Informationen kann ich momentan nicht richtig einsortieren. Wusste ich auch bis vor einigen Tagen nichts davon.


    Für mich stellt sich das so dar.


    Wir haben jetzt soviele Coronatote weltweit, wie die Grippe alleine 2017/2018 hier in der BRD gefordert hat.


    Die Sache mit der Verhältnismäßigkeit der Maßnahmen, erschließt sich mir auf diesem Weg nicht.


    Aber was weiß ich den schon.

  • Na ja Corona dreht ja erst auf. Aber was ich beinahe vermute, ist die Sache mit dem Gesundheitssystem. Je besser das ist, je früher reagiert wurde um so harmloser wird die Sache verlaufen.

    Das schein der eine Knackpunkt zu sein.

    Ob Corona ansteckender als eine Grippe ist ?

    Der Mechanismus scheint doch recht ähnlich.

    Die Grippe vermehrt sich ja auch jedes Jahr zu rechten Zeit kurzzeitig exponentiell ohne danach die ganze Bevölkerung zu durchseuchen oder auch 70 %.

    Woher kommen eigentlich diese ominösen 70 %

    Ich weiß es nicht, in China hat es jedenfalls nicht 70 % erwischt in der ersten Runde.

    Das heißt aber auch, die Chinesen bekommen wie alle noch mindestens eine Runde dieser "Corna-Grippe" spendiert wie alle anderen Länder auch.

    Das gleiche Spiel wie bei der normalen Grippe.

    d.H. aber auch wenn wir das Ding ausgebremst kriegen, ist der Spuk beherrschbar, wie jede Grippe auch.

    Einziger Unterschied : Wir haben noch keinen Impfstoff.

    Sehe ich das Ganze aber richtig, haben wir im Herbst einen Impfstoff.

    Früher musste man alles mühselig per Hand auswerten und ausrechnen, dank Cloud Intelligenz kann der Kram heute viel schneller durchgerechnet werden , incl der Wirkungsmodelle.

    d.h. ein Prozedere was früher Jahre gedauert hat geht heute in Wochen.

    Daher bin ich recht zuversichtlich, das man den Kram bis Jahres Ende im Griff hat. Dann ist Corona halt Grippe II.

    Zieht man das alles in das Kalkül, dann ist es vernünftig sich wieder etwas um die Wirtschaft zu kümmern.

    Die hält nämlich nicht solange durch, auch nicht mit Krücken.


    Die Kunst der nächsten Monate wird darin bestehen die Waage zu finden zwischen Wirtschaft und Corona


    Spannend wird das Ende nächster Woche. Dann schlagen die Neuinfizierten seit Verhängung des Kontaktverbotes wirklich zu Buche. Dann werden wir sehen was es gebracht hat oder nicht. Alles was im Augenblick in dem Bezug erzählt wird ist Spekulation, denn diese Infektionen entstanden zumeist vor der Sperre.


    Sollte das Verbot wirklich etwas gebracht haben, so müsste man es wirtschaftsfreundlich modifizieren soweit es geht. Was nützt uns eine gesunde Bevölkerung wenn wir eine Steinbecksche Depression erleiden die eh dank dem Vollidioten Trump droht.


    Das waren mal meine Gedanken dazu.

  • Das Problem am Coronavirus ist ja nicht, dass Menschen daran sterben. Also so gesamtgesellschaftlich gesehen. Zynischerweise könnte man sogar sagen, diese Todesfälle entlasten das Rentensystem und die Pflegekassen, weil es ja hauptsächlich alte und schwache Menschen trifft, und wenn die jetzt nicht an COVID-19 sterben, dann rafft es die wahrscheinlich bei der nächsten Hitzewelle oder eben in der nächsten Grippesaison hin.


    Das Problem ist, dass bei COVID-19 etwa 20% aller Infizierten (und das schließt junge Menschen mit ein), einen schweren Verlauf haben. Schwer heißt hier, schwer genug, evtl. ins Krankenhaus zu müssen. Und von denen braucht etwa jeder 5. eine intensivmedizinische Betreuung. Also etwa 4% aller Infizierten. Und das ist viel viel mehr als bei einer Grippewelle. Zumal es eben, anders als bei der Grippe, eben keine Herdenimmunität gibt. Es steckt sich wirklich so ziemlich jeder an, der mit dem Virus in Kontakt kommt. Das packt das Gesundheitssystem einfach nicht, wenn man die Welle nicht ausbremst. Und das ist dann halt nicht nur für die COVID-19 Patienten doof, sondern auch für denjenigen, der sich während dieser Zeit ein Bein bricht, einen Herzinfarkt erleidet oder eine Blinddarmentzündung bekommt. Darum geht es.


    Wir haben großes Glück gehabt, übrigens, dass die diesjährige Grippesaison eine ausgesprochen milde war und jetzt auch schon fast vorbei ist. Denn sonst wären unsere Intensivstationen schon bis zum Anschlag mit kritisch erkrankten Grippekranken voll gewesen und die Coronafälle wären dann noch obendrauf gekommen.