Kopfschmerzen am nächsten Tag

  • guten Morgen


    Zu mir,


    Bin 37 männlich, habe von 30-32 chinesisches kickbocken gemacht... das zweite Jahr 4-5 mal die Woche... bekam dann mit pfeifischem Drüsenfieber (ebv) Probleme und habe dann aufhören müssen..

    Jetzt wollte ich wieder anfangen und habe mir eine nicht so Ausdauer schwere Kampfsportart rausgesucht. Wing tjung... hier wird mehr auf Technik als auf Ausdauer Wert gelegt. War am Montag beim Training für 2 std. Viel Techniken gemacht. Danach nach hausrcund mir ging es richtig gut... nachts gemerkt, das ich nich etwas aufgepusht war vom Training und am nächsten Tag halt das übliche.. weng muskelkater, alles weng schwerfällig. Bin Mittag von Arbeit nach Hause und hab dann wie Migräne bekommen.. X(Kopfschmerzen, Augen haben geschmerzt... bin dann um 20uhr ins Bett.. heute geht's einigermaßen...

    Hab ich mich da überanstrengt??? Sollte ich weng langsamer machen?? Oder normal... hatte ich damals als ich mit Kampfsport angefangen habe nicht so extrem gehabt


    Danke schonmal für die Antworten:thumbsup:

  • Erstmal vorweg: Ich bin kein Mediziner. Wenn Dir etwas merkwürdig vorkommt, geh am besten zum Arzt.


    Kann sein, dass Du Dich überanstrengt hast. Kann aber auch sein, dass die Migräne nichts mit dem Training zu tun hat. Ich würde schauen, wie es Dir nach dem nächsten Training geht. Taucht das erneut auf: Ab zum Arzt und durchchecken lassen!

    Koryu ist kein Selbstverwirklichungsbaukasten!

  • Hi danke für die Antwort.

    Ich habe sonst nie Probleme mit Migräne und auch nich nie gehabt... deswegen war ich da etwas stutzig...

    Werde bis sa mich erstmal ausruhen und dann nochmal 90 min probieren und schauen wie es dann ist...


    Danke für den Tipp

  • Medizinische Ratschläge sind nichts, was in diesem Forum behandelt wird! ( Schöner Satz :) )


    Während des Trainings genug getrunken? Ist der Raum gut belüftet? All das sind weiche Faktoren, die dazu beigetragen haben könnten.


    K/

    Hapkido- die Kunst Kleider zu falten, in denen noch Menschen stecken!

  • Also es war nicht körperlich anstrengend.. habe nicht viel geschwitzt und in den 2 std n halben Liter getrunken mit magnesium... und war ein kleiner Raum 30qm mit 2 Fenster gekippt und 5 Leuten drin


    Da die Kopfschmerzen erst am nächsten Tag aufgetaucht sind, war ich mir nicht sicher

  • und ichcwollte nicht gleich zum Arzt rennen und am Schluss wäre es nur, Verspannungen gewesen z.b.


    Deswegen die Frage

  • Also, ich kriege das manchmal (also starke migräneartige Kopfschmerzen), wenn der Nacken verspannt. Das kann mir sowohl beim Golfspielen wie auch beim Kampfsport passieren. Merken tue ich das auch erst hinterher (allerdings schon meistens schon am selben Tag oder spätestens am nächsten Morgen beim Aufstehen).


    Am extremsten hatte ich das während meiner Studienzeit im Ju Jutsu Training (weswegen ich Ju Jutsu auch relativ schnell wieder aufgehört habe und zum Judo gewechselt bin), wo wir relativ viel Ukemi (also Falltraining) ohne Matten gemacht haben. Da muss ich mich wohl, vor allem beim Rückwärtsfallen, immer extrem verspannt haben.


    Vielleicht war es bei dir auch sowas. Also jetzt nicht fallen, aber gerade wenn man etwas zum ersten Mal macht, ist es ja oft so, dass man unbewusst irgendwo Muskeln anspannt, die man eigentlich gar nicht unbedingt belasten müsste und umgekehrt vielleicht Muskeln nicht anspannt, die einem aber vielleicht in dem Moment geholfen hätten. Und weil aufgrund der ungewohnten Situation und den vielen neuen Eindrücken halt wahrscheinlich auch viel Adrenalin im Spiel ist, merkt man das dann erst hinterher.

  • danke für deine Antwort. Ja das klingt auch plausibel. Ich werde auf jedenfall bei dem Thema noch dran bleiben und vllt mal nach dem Sport gleich n Schal hin und n wärmekissen

    Heute geh ich mal in die Wanne nach Arbeit.. das hilft bestimmt/hoffentlich auch etwas