Macht Kampfkunst unbesiegbar

  • Hallo ida,


    in meinen Träumen glaube ich daran und wirklich es klappt.
    Dafür gibt es auch die Träume und ....


    Nur am Tage, wenn ich wirklich ausgeschlafen habe, es ausprobiere....
    dann klappt einfach nicht alles.


    Aber es macht immer noch großen Spaß, wenn ich feststelle, einiges aus dem Buch kann ich anwenden.


    Gruß
    :love:

  • Anfang des 20.JH.

    Meinst du vielleicht der Boxeraufstand 1900? Glaube da war Shaolin kaum beteiligt, aber so Hinterhofraufereien gab es wahrscheinlich schon. Evtl. hat da ja Wong Fei Hung mit dem Schwert gegen einen Japaner gerungen. Wer weiss :whistling:


    Kampfkunst unbesiegbar? Glaube eher derjenige der sich und seine Fähigkeiten überschätzt, nennt sich unbesiegbar. :P
    Denn da gibt es so einen Spruch; es wird immer wieder einen geben der besser ist als du! ^^

    "Die Wahrheit versteckt sich oft hinter Lügen"
    Meins!! :D

  • Ah, so gesehen war das noch viel früher. Die Buddhistischen Studienreisen China-Japan. Da soll es schon öfters zum Austausch von KK gekommen sein.
    Habe mal was gelesen das in Japan die China-Mönche sogar bis zu einem Palast kamen und dort auf Wunsch des Herrschers ein freundschaftliches Duell abgehalten haben. Ist leider ohne Garantie :whistling:

    "Die Wahrheit versteckt sich oft hinter Lügen"
    Meins!! :D