Litfass-Säule

  • steht jetzt unter Einsteigerfragen. Da gehört es wohl hin.
    K/

    Ihr seid doch wieder ohne Aufsicht....ich merk das doch!


  • Lass uns doch erstmal nen Thread aufmachen, in welchem wir die typischen Anfängerfragen sammeln und dann auch unterscheiden.


    Zum Beispiel in Kategorien wie:
    Typische Anfängerfehlvorstellungen
    Typische Bauernfängerei
    Typische Vertragsfallen
    Typische Verletzungsursachen
    Fehlerquellen
    Betrugsmaschen
    .
    .
    .


    Und dann können wir doch erstmal in den jeweiligen Threads zusammen darüber diskutieren, was wir erlebt haben und wie man das SIMPLIFIZIERT in eine Quintessenz gießen kann, die neben "überragender KKF-Nützlichkeit" auch noch "schnell zu lesen und zu überblicken" ist ;)


    Am Wichtigsten wären mir noch:
    Überrüstung
    Selbstverteidigungsmythen
    Erste Hilfe für Opfer
    Selbstbehauptung
    Deeskalation

    Si·g·na·tu̱r
    Substantiv [die]

    Eine Kombination von Zahlen und Buchstaben, mit der ein Buch in einer Bibliothek registriert ist.

  • Dreh die Neun bitte um, mehr kriegt der nicht!

    Si·g·na·tu̱r
    Substantiv [die]

    Eine Kombination von Zahlen und Buchstaben, mit der ein Buch in einer Bibliothek registriert ist.


  • Naja: "10Th Dan – Okonawa Go JuRyu." Wenn man sich eine Gegend ausdenken kann die einen ähnlichen Namen wie eine bekannte trägt, kann man sich ja auch Graduierungen ausdenken. XD


    Der war halt im Traum irgendwann mal im besagten Okonawa und hat da ne Menge gelernt. ^^


    Man darf das natürlich nicht mit dem Ökonawa Go JuRyu verwechsen, das lernt man nur bei Greenpeace. (Ja ich weiß dass der schlecht war)


    Aber mal ernsthaft, 6. Dan Kendo? Tatsächlich machbar, aber dafür muss man schon was leisten. So wirkt der Typ ja nicht. Gibt es da jetzt etwa auch schon "Fake-Verbände"?


    Dazu dann mal eine kurze Frage ans Plenum: Denkt ihr man kann bei diesen Verbänden mit unzähligen Dangraden die man sich teilweise erkauft von "Fake-Verbänden sprechen? Oder wäre "Sportverband mit geringen physischen Leistungsanforderungen" korrekter?
    Mir persönlich gefällt ersteres besser, da es leichter von der Zunge geht.

    Wahre Kraft entspringt einem unbeugsamen Willen.


  • Dazu dann mal eine kurze Frage ans Plenum: Denkt ihr man kann bei diesen Verbänden mit unzähligen Dangraden die man sich teilweise erkauft von "Fake-Verbänden sprechen? Oder wäre "Sportverband mit geringen physischen Leistungsanforderungen" korrekter?

    Sicher gibt es Verbände, die keinerlei Einfluss auf irgendein Geschehen in der KK-Welt haben. Wie das so außerhalb Deutschlands mit dem Verbandsrecht gehalten wird kann ich nicht beurteilen, da kein Jurist. In D-Land musst du einen Verband zumindest als Verein eintragen lassen, d.h. 7 Leute müssen unterschreiben.
    Solche tollen Verbände wie den Nepalesischen Tai Chi Close Combat Verband würde ich auf alle Fälle als Fake werten.

    Ihr seid doch wieder ohne Aufsicht....ich merk das doch!

  • Einen Verband muss man nicht als Verein eintragen lassen, man kann ihn einfach mit einer Versammlung (geht sogar online), der Wahl eines Vorstandes und einer passenden Satzung gründen. Wie jedes Bekenntnis zu einer wie auch immer gearteten Zusammenarbeit entsteht dann halt ein Konstrukt, welches eher einer GbR entspricht. Und der kann natürlich die absonderlichsten Funktionen und Graduierungen erfinden. Da dieser ohne Eintrag ins Vereinsregister auch munter und unbeschränkt wirtschaftlich tätig sein kann, ist dies ein völlig normaler Weg zumindest hier in DE, für solche erfundenen Graduierungszaubereien.


    Eingetragene Vereine dürfen erstmal nicht vorwiegend wirtschaftlich tätig sein, sondern sind erstmal an den Zweck gebunden, der in der Satzung definiert sein muss, und eben keine vorwiegend wirtschaftlichen Ziele enthalten darf. Einen Verband als Verein eintragen zu lassen ist dann auch kein Kunstwerk, hier muss man nur sicherstellen, dass juristische Personen (also andere eingetragene Vereine) Mitglied werden dürfen und deren Vertreter auch Funktionen in den Organen des Vereins bekleiden dürfen. In der öffentlichen Wahrnehmung wird ein solcher Verband mit dem e.V. dran grundlegend erstmal positiver wahr genommen, was aber auch erstmal Unsinn ist. Es heißt letztendlich nur dass die Satzung nicht dem Recht widerspricht und die Einzelpersonen als auch beteiligten juristischen Personen nicht mehr einzel haftbar sein, sondern dass für alles was schief geht der gegründete Verein gerade steht. Ausnahmen wie Vorsatz lass ich mal aussen vor.


    Die Königsklasse für Vereine als auch Verbände ist der gemeinnützige Verein. Zurecht, werden die zusätzlich zu den hohen Ansprüchen an die Satzung nun in aller Regelmäßigkeit von den zuständigen Finanzämtern geprüft.

  • Mehr "legit" Leute mit vielen Patches:

    Die sehen alle stärker aus als ich.


    Da halte ich mal lieber den Ball flach :P

    Si·g·na·tu̱r
    Substantiv [die]

    Eine Kombination von Zahlen und Buchstaben, mit der ein Buch in einer Bibliothek registriert ist.

  • Die sehen alle stärker aus als ich.
    Da halte ich mal lieber den Ball flach :P

    ... dem kann ich mich nur anschließen, aber dennoch sehen sie alle richtig chick aus,
    und wenn das der Sinn der Litfaßsäule war, dann hat sie doch ihren Sinn erfüllt ...

    Suche das Einfache und misstraue ihm.