Der Brexit

  • Hallo z'emme,


    die Griechenlandkrise war für mich einfacher zu durchblicken als dieses Brexit-Gehampel.


    Auf keinen Fall würde ich mir anmaßen zu sagen, dass ich es geschafft hätte einen "vollständigen Durchblick" zu erhaschen. Aber wo ich doch tatsächlich viele Informationen während der Grexit-Debatte verstehen, verarbeiten und auch herleiten konnte, fällt mir das beim Brexit unglaublich schwer.


    Überhaupt erinnert mich das Vorhaben bzgl. Fusionierung der deutschen und englischen Börse in diesem Tumult gerade wiedermal an die Monty Pythons .

    Erst gestern wurden die Gespräche geführt (oder veröffentlicht?) und jetzt gilt eine Monatsfrist - da darf man ja gespannt sein, wie dieser Monat in Mitten der Flüchtlingskrise mit verständlichen Informationen versehen wird.


    Was denkt ihr zu dem Ganzen?


    Auf mich wirkt es wiedermal so, als würde der Volkssouverän möglichst "nicht belastet", damit er beruhigt arbeiten und konsumieren gehen kann. Dabei sind die Einschnitte einsehbar. Ohne Englischkenntnisse hatte man es in der Wirtschaft bestimmt noch nie leicht - jetzt umso schwieriger. Aber auch die Beruhigung "Die Transaktionen würden wie gewohnt weiterverlaufen" (so gerade aus dem Gedächtnis aus der Tageszeitung zitiert) erinnert mich an Klamotten wie "Die Maut wird es nicht geben." . Der Geist der Unseiösität begleitet mein Empfinden bei fast jeder Neumeldung bzgl. der Problematiken in der EU aber auch drumherum.


    Das ist doch alles irgendwie nebulüs, wenn vorher Austritt gejodelt und dann Fusion besungen wird.


    Ja natürlich sind das zwei verschiedene Kosmen: Politik und Wirtschaft... aber da ist doch ein Zusammenhang und den kriege ich nicht mehr erbastelt.


    Wie soll man das denn einem jungen Menschen noch erklären? ?(


    FG

    Si·g·na·tu̱r
    Substantiv [die]

    Eine Kombination von Zahlen und Buchstaben, mit der ein Buch in einer Bibliothek registriert ist.

  • ...


    Ja natürlich sind das zwei verschiedene Kosmen: Politik und Wirtschaft... aber da ist doch ein Zusammenhang und den kriege ich nicht mehr erbastelt.


    Wie soll man das denn einem jungen Menschen noch erklären? ?(

    ... na ja, da stellen wir uns erst mal ganz dumm und schauen,
    wie es in unseren beiden deutschen 'Freistaaten' so aussieht,
    vielleicht kommen wir damit dann weiter ...

    Suche das Einfache und misstraue ihm.

  • Politik und Wirtschaft sind zwei verschiedene Kosmen ? Ich könnte jetzt eine halbe Seite über die Kugeltheorie schwadronieren um dem philosophischen Anspruch gerecht zu werden, ziehe es aber grobmotorisch vor diesen dualen Ansatz für nicht korrekt zu erklären.
    Es geht letztendlich immer nur um Geld und Macht, in "beiden" Systemen. "Beiden" , sie sind in der Hochfinanz punktidentisch.

  • Welche Voraussetzungen müssten erfüllt sein, damit ich mit deinen Kajiworten erfahren kann, was diese Theorien besagen?


    Für mich ist das alles im Moment undurchsichtig, verschroben und nervig. Ungarn nervt mich auch. Österreich...


    Naja zurück zum Brexit.
    Eine Börsenfusion wird bestimmt nicht schaden, würde Europa sogar stärken - aber das ist geraten. Denn es würde auch die Reichen wieder noch reicher machen. Die Gelder werden wieder noch bekloppter verteilt.


    Das stinkt mir alles.


    Dass die meisten Parteien von Großunternehmen Gelder erhalten, das weiß jeder. Nennt man dann elegant Lobbyismus.


    Was mich nur mullmig macht ist uA., dass bspw. auf abgeordnetenwatch.de zum Brexit überhaupt nichts erscheint... zum Grexit hingegen schon.


    Auch Tagesschau.de berichtet da nur sehr "fadenscheinig" um nicht zu sagen "oberflächlich" und inhaltlich auf Bildzeitungsniveau.


    Ich könnte in die Tastatur beißen, weil ich das Gefühl nicht los werde auf dem tiefsten Niveau angekommen zu sein... also da, wo der gemeine Bürger eben nicht mehr abgeholt wird, um einen Durchblick zu entwickeln. Wo es früher hieß: "Bildet euch." Ist hier wohl das Ende der Fahnenstange erreicht.


    Es grüßt mit


    Überhaupt keiner Ahnung


    Und das stinkt mir


    Smoo

    Si·g·na·tu̱r
    Substantiv [die]

    Eine Kombination von Zahlen und Buchstaben, mit der ein Buch in einer Bibliothek registriert ist.

  • Smoo . Wie kommst du auf den irren Gedanken das irgendjemand will das wir etwas verstehen ?
    Mir fehlt gerade etwas die Zeit, aber du denkst mal kurz drüber nach ohne die Tastatur zu lutschen.
    BIs denne .
    Kaji

  • Hi Smoo,


    ich habe den Eindruck, dass Du wirklich Dinge vermischst, die nichts miteinander zu tun haben.


    Die Fusion der beiden Börsen ist schon einige Jahre ein Thema. Die deutsche Börse war einige Zeit nicht fit genug für so ein Unterfangen und hat sich in den letzten Jahren gut gemausert.


    Die Briten und die EU waren auch noch nie die größten Freunde, was sich auch daran ablesen lässt, dass die Briten der Währungsunion nicht beigetreten sind. Wirklich verwundern tut mich das nicht, da der Commonwealth als ehemals größtes Reich der Erde und England als Inselstaat schon von jeher eine Identität hatten, die eben nicht kontinantaleuropäisch ist.


    Dazu mag auch die wieder erstärkte Monarchie beitragen, die unter der Führung von Queen Elizabeth II. im letzten Jahrzehnt wieder mehr Zuspruch gefunden hat, nachdem sich der Wirbel um Charles, Diana und Kamilla gelegt hat und Charles wohl auch nie König werden wird. Die folgende royale Generation hat viele Sympathieträger..


    Anders als hier auf dem Kontinent ändert sich im Falle eine Austritts von GB für den kleinen Mann auf der Straße nichts offensichtliches. Er hat weiter sein englisches Pfund und er musste sich vorher nicht an eine andere Währung gewöhnen. Die Wirkungen des Austritts für die Wirtschaft sind nicht homogen. Es gibt Bereiche aus der Produktion, die von einem Austritt profitieren und andere Bereiche wie das Finanzwesen, welche eher negative betroffen sein werden.


    Was sollen die Medien nun über den Grexit berichten? Ich persönlich finde die Situation recht klar. Cameron hat der EU Zugeständnisse abgerungen, mit denen er die Briten davon überzeugen will, in der EU zu bleiben. Über den Ausstieg entscheiden die Briten per Volksentscheid Mitte des Jahres. Es formieren sich nun Befürworter und Gegner, die, wie immer in der Politik, sich nun Positionen aussuchen, um Cameron als Premier ggf. zu beerben.


    Interesssant finde ich wirtschaftlich, dass ausgerechnet der Bürgermeister von London zu den Exitbefürwortern gehört. Politisch gesehen ist es dagegen ein konsequenter Schachzug, wenn er in der Politik aufsteigen will. Aber da sehe ich das letzte Wort noch lange nicht gesprochen.


    Winke


    Mac

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Mac ()


  • ...
    Ich könnte in die Tastatur beißen, weil ich das Gefühl nicht los werde auf dem tiefsten Niveau angekommen zu sein... also da, wo der gemeine Bürger eben nicht mehr abgeholt wird, um einen Durchblick zu entwickeln. Wo es früher hieß: "Bildet euch." Ist hier wohl das Ende der Fahnenstange erreicht.

    ... deshalb liegt ja auch die Vermutung nahe, dass als nächstes die beiden deutschen 'Freistaaten' einen Alleingang versuchen werden ...
    dann gibt es vielleicht auch einen Bavarian Sonderway und ein Säxit ...

    Suche das Einfache und misstraue ihm.


  • Hi Mac,


    ich handele das einfach von oben nach unten ab.


    Jo. Ich vermische. Zum Teil beabsichtigt, zum Teil nicht. Jede Unterstützung zur Entwirrung ist eine Gute! Ich habe es ungefähr so dargestellt, wie ich es am letzten Stammtisch erklärt hätte. Wie man sieht: Mit doppelter Nullahnung. :P


    Die deutsche Börse mausert sich wie ein Zitteraal... Aber mehr traue ich mich auch nicht einzuschätzen. Mein Depot habe ich jedenfalls aufgelöst.


    Das Thema mit der Identität, wirkt auf mich irgendwie so gekünstelt.


    Das mit der royalen Generation hatte ich verpennt. Interessant. Das war für mich immer irgendwie Klatschpressenkram. Auch wenn ich den Einfluss der Königshäuser nicht ignoriere... zum Großteil empfand ich es als eher unbedeutend. Da werde ich jetzt mal genauer hingucken. Vielleicht finde ich ja da mal was, das mir hilft die gedankliche Brücke zu bauen für etwas mehr Verständnis.


    Über die von dir benannten Auswirkungen bin ich mir im Klaren. Tiefgehender traue ich mich auch nicht das zu beleuchten.


    Zu dem Rest:
    Danke schön, sehr interessant


    Insgesamt:
    Danke! Bitte mehr ;)


    FG


    Smacht

    Si·g·na·tu̱r
    Substantiv [die]

    Eine Kombination von Zahlen und Buchstaben, mit der ein Buch in einer Bibliothek registriert ist.

  • Hi Smoo,


    Die deutsche Börse mausert sich wie ein Zitteraal... Aber mehr traue ich mich auch nicht einzuschätzen. Mein Depot habe ich jedenfalls aufgelöst.


    weshalb denn?


    Winke


    Mac

  • Viele Gründe.


    Bin ein Idiot.
    Gewinne - Verluste


    Grundregeln wie: "Sell on Goodnews" falsch verstanden... :D


    ---


    Oder meinst du den Zitteraal?


    Tjoah... Viele Gründe...


    Idioten.


    Gewinne - Verluste


    Grundregeln wie: "Verkauft keine Waffen ins Ausland, sonst erntet ihr Flüchtlinge." Missachtet

    Si·g·na·tu̱r
    Substantiv [die]

    Eine Kombination von Zahlen und Buchstaben, mit der ein Buch in einer Bibliothek registriert ist.


  • Gewinne - Verluste


    Grundregeln wie: "Verkauft keine Waffen ins Ausland, sonst erntet ihr Flüchtlinge." Missachtet


    Ich bin etwas angemüdet, dann kommt bei mir eher so etwas heraus : Ihr verkauft zu wenig Waffen an beide Parteien, deswegen überleben so viele.
    Die Wirtschaft liebt die Menschen eben nicht.

  • Wie ich dich hasse, wenn du so nüchtern bist!

    Si·g·na·tu̱r
    Substantiv [die]

    Eine Kombination von Zahlen und Buchstaben, mit der ein Buch in einer Bibliothek registriert ist.

  • Zu erst das:



    Und dann das:


    -------------


    [b]Bevor gayschimpft wird![/b]

    Es geht nicht um das Schönheitsideal! Sondern um die Message umwoben mit einer zauberhaften Stimme. :)

    Si·g·na·tu̱r
    Substantiv [die]

    Eine Kombination von Zahlen und Buchstaben, mit der ein Buch in einer Bibliothek registriert ist.

  • Sehr schön....Das nächste Mal poste bitte in Irisch das versteh ich im Gegensatz zu Französisch, dieser linguisitsch verkrüppelten Weichspülpackung. :S
    Wir sind hier in einem deutsprachigen Forum.....English geht ja noch , aber alles andere ist unfair und unproduktiv. X/

  • ... so, da dies kein Musikfred ist, mal Butter bei die Fische:
    was ist nach dieser Volksabstimmung anders als vorher?

    • die Engländer und Waliser sind verkatert, weil sie 'das' eigentlich gar nicht gewollt haben, sie wollten bloß dem Cameron eins auswischen, so hört man jedenfalls gerade ...
    • Die Schotten und die Nordiren wittern Morgenluft
    • In der EU wird bereits fieberhaft überlegt, ob und wie Mitgliedschaftsregeln individuell angepasst werden können, damit auch brav jeder dabei bleibt
    • Die G7 beeilt sich, Wirtschaftsgarantien zu übernehmen
    • ...

    und für die kleinen Bürger, die zum Zwecke ihrer Alterssicherung Aktienfonds erworben haben,
    ist mal wieder ein kleiner oder auch ein größerer Teil ihres Vermögens abhanden gekommen ...

    Suche das Einfache und misstraue ihm.

  • Sorry Kaji,


    aber die Titel reichen ja beinahe :D


    Bei Désenchantée muss ich aber sagen, dass sich der Songtext lohnt. Ich musste es ja auch übersetzt googlen. In der 9. Klasse haben wir das auf der Realschule übersetzt. Die Lehrerin hat sich einen abgebrochen uns zu erklären, was eine Desilluisionierung ist :D


    Hätte sie doch einfach nur gesagt: Aus der Traum, mit ohne Enttäuschung.


    Doch sie hat erst mal erklärt was eine Illusion ist und uns dieser dann beraubt. Ich habe so sehr geweint. Ich hatte geglaubt, wenn ich jetzt viel aufzeige, dann würde uns die Klausur erspart bleiben... :P


    -----------------------------


    Ich wette noch irgendwie dagegen, dass die Briten tatsächlich austreten. :D Das ist zwar totaler Käse, aber irgendwie bin ich jetzt einfach mal so frei und gebe mich einer Illusion hin. Kann ich zur Not noch glaubwürdig versichern: "War nur halb im Ernst." ?!


    8|?(:rolleyes:


    Ergänzung:
    https://de.wikipedia.org/wiki/…C3%A4ngigkeit_Schottlands


    Demokratiegebammsel... :D Gut oder schlächt?


    FG

    Si·g·na·tu̱r
    Substantiv [die]

    Eine Kombination von Zahlen und Buchstaben, mit der ein Buch in einer Bibliothek registriert ist.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Gast 2 () aus folgendem Grund: Ergänzung

  • Ich wette noch irgendwie dagegen, dass die Briten tatsächlich austreten.

    Da bin ich ganz auf Deiner Seite der Wette,
    denn soweit ich weiß, ist dieses Referendum überhaupt nicht bindend für das Parlament,
    die Parlamentarier können durchaus entscheiden, zunächst keine Kündigung loszuschicken ...

    Suche das Einfache und misstraue ihm.

  • Jup.


    Wie gesagt, die Forderung an Cameron, sich gegen den Volkswillen zu stellen, kam ja nicht von ungefähr.


    Auch der Wahlzeitpunkt zur EM wirft "Möchlichkaiten" auf? Zur Annulierung... Wiederholung...


    Man will doch alles richtig machen. Ungefähr so demokratisch richtig, wie zur EM 2008, als die ganzen fehlerhaften Eurofighter gekauft wurden.


    ...


    *GRÜBELMODUS*


    nicht auszu(sc)halten.


    :D


    ;)

    Si·g·na·tu̱r
    Substantiv [die]

    Eine Kombination von Zahlen und Buchstaben, mit der ein Buch in einer Bibliothek registriert ist.

  • Das sind Schnellschüsse. Warte mal die Entwicklung ab, sollten sie wirklich austreten.


    Ich vermute, dass es noch scheitern kann... also der Austritt.

    Si·g·na·tu̱r
    Substantiv [die]

    Eine Kombination von Zahlen und Buchstaben, mit der ein Buch in einer Bibliothek registriert ist.