Die uralte Kämpfertradition : Wie lautet euer Kämpfername?

  • Guten morgen,


    Als ich Leichtathletik gemacht habe, war ich im Bodenturnen für viele unnachvollziehbar gut. Dabei hatte ich einfach im Sportunterricht aufgepasst...


    Mein Spaß an den Bewegungen tat sein Übriges und im rechten Augenblick des Lächelns, nach einer Rollerückwärts in den Handstand wars geschehen: DU TURNSCHWUCHTEL


    Ja mein alter Kollege Tobias hat es sicherlich gut gemeint. Ich wurde das Image erst los, als ich mit 15 Jahren - 72 KG Bankdrücken gemacht habe... stärker als Tobi (19), war ich dann: DU HULK!


    ----


    Ihr ahnt schon was ich sagen will. Wettkämpfer unter sich eben...

    Beim Kampfsport war es bis her so:
    Im TKD war ich ein sehr ausdauernder Tänzler... mit harten Tritten... aber viel Schiss in der Hose: Antilope und Bruce... das war einem Experiment geschuldet...


    Im Boxen war ich stets bemüht... gab keinen Namen... also keinen speziellen. Die allgemeinen eben: Du Amöbe, Du Weichei, Du Milchbrötchen.


    Aber im MT habe ich unabhängig von verschiedenen Vereinen wieder den Tänzer unter die Nase gerieben bekommen: Zunächst war ich also abermals... Tanzschwuchtel


    Heute nur noch 'Peddah der einen Tänzer verschluckt hat'.


    Bevor ihr sagt, ich solle mit dem Kampfsport lieber aufhören: Wie wurdet ihr denn so 'zugeordnet' ?



    ;)



    FG

    Si·g·na·tu̱r
    Substantiv [die]

    Eine Kombination von Zahlen und Buchstaben, mit der ein Buch in einer Bibliothek registriert ist.

  • Ich hatte leider nie wirklich einen.
    Bei einem meiner letzten Turniere hatte ich ein paar Junge Anfänger als Gegner, die meinten ich sei "voll der Rasierer".
    Resultierend daraus, dass jemanden fertig machen in der heutigen Jugendsprache wohl mit jemanden "rasieren" bezeichnet wird.
    Ansonsten kann ich leider keine besonderen Spitznamen vorweisen. ^^



    Guß,


    Serjoscha
    Barbier für einen Tag

    Wahre Kraft entspringt einem unbeugsamen Willen.

  • Hiermit seist du getauft... :D


    Nein Kwatsch ich will keine religiösen Gefühle verletzen ;)


    ....


    Aber Rasierer ist schon ziemlich kuhl!

    Si·g·na·tu̱r
    Substantiv [die]

    Eine Kombination von Zahlen und Buchstaben, mit der ein Buch in einer Bibliothek registriert ist.

  • Au ja^^ Da kommt mir auch gleich in den Sinn wie sie mich noch im Shotokan nannten... es kam sogar vom Sensei und ich war gefürchtet als "Blitz-Fuss" oder der eine, der später mein Lehrerpartner war, der nannte mich Speedy Gonzales des High-Kick's. ^^
    Kann doch nichts für wenn ich mit meinen Fusses schneller war und über den Köpfen drüber weg wusschen konnte ;(

    "Die Wahrheit versteckt sich oft hinter Lügen"
    Meins!! :D

  • achjaaaaa! Ich war 'Schmutzfuß'


    Nee ;) ich bin sauberes schweinchen

    Si·g·na·tu̱r
    Substantiv [die]

    Eine Kombination von Zahlen und Buchstaben, mit der ein Buch in einer Bibliothek registriert ist.

  • Ich selbst hatte nu keinen Kampfnamen oder sowas. Aber meine Jungs haben sich schon gegenseitig beglückt. So haben wir einen "Beckham", weil er bei den Probetrainings in einer Fussball-Short trainierte, Wir haben "Timbo Slice", "Hulk" und "Frankenstein". Den letzten habe ich einem verpasst. Der heißt nur noch "Zappel". ^^

  • Hihihi...lustiges Thema
    Mein koreanischer Lehrer hat mich Sumo genannt - gegen ihn war ich ja ein bissken kräftiger
    Meine Freunde nannten mich Die Wand, weil ich meine Gegner immer "abtropfen" ließ
    Meine Schüler sagen immer GM zu mir, wohl wissend, dass sie mich damit ärgern können - aber wir üben ja nicht nur zusammen sondern haben auch immer wieder viel Spaß ;)

  • Spann uns nicht auf die Folter, was heißt GM?


    General Motor :P


    Voller Antrieb der Mann ;)

    Si·g·na·tu̱r
    Substantiv [die]

    Eine Kombination von Zahlen und Buchstaben, mit der ein Buch in einer Bibliothek registriert ist.

  • GM = Grand Master - Und eigentlich mag ich es nicht so betitelt zu werden. Aber meine langjährigen Mitstreiter dürfen das, wohl wissend, dass es dann meist Haue gibt :D


    Ist bei uns so eine Art running gag, weil wir alle so viele "Pseudos" kennen, die sich selber so betiteln.

  • Wir hatten mal einen "Thomas", der eigentlich Dennis hieß.


    Der hat den Namen von meinem letzten MT Trainer dafür erhalten, weil er zu die Übung "Arme entgegengesetzt kreisen lassen" nicht gebogen bekommen hat.


    Nach der 5 Trainingseinheit verlangte der Trainer das Üben zu Hause... Irgendwann platzte es aus ihm raus: "Du glaubst also, das wäre nur ein Witz gewesen mit dem Üben zu Hause. Zweifelst du an meinen Angaben? Glaubst du das wäre hier unwichtig? Jemand, der so ungläubig ist wie du und dem das nicht unangenehm ist, der muss unschuldig sein. Du bist nicht schuld daran, dass du zu blöde bist das richtig zu machen, das ist der Thomas in dir."


    :D


    Ja da lagen wir vor Lachen auf dem Boden. Das fiese ist, das hat sich bis zur Familie durchgerungen :D:D:D


    :)

    Si·g·na·tu̱r
    Substantiv [die]

    Eine Kombination von Zahlen und Buchstaben, mit der ein Buch in einer Bibliothek registriert ist.

  • Ich habe einen Assistenztrainer, der in jungen Jahren.....sagen wir mal.....absolut unbeweglich war ;)
    Den habe ich immer "Jonathan" gerufen - rückzuführen auf eine alte Geschichte mit einem Albatros, der sich bei jeder Landung lang gemacht hat und absolut tolpatschig war.


    Wir beide lachen heute noch darüber - und er ist schon lange eine meiner Stützen im Training!


    Soviel auch übrigens zu "Talent" und "Arbeit"!
    Ich habe schon viele "Talente" bei mir gehabt, die aber bei den ersten Niederschlägen aufgesteckt haben.
    Andererseits - und das gilt auch für mich persönlich - habe ich viele langjährige Begleiter, die sich alles unter viel Blut, Schweiß und Tränen erarbeiten mussten und nach einer Niederlage eher noch stärker geworden sind.
    Vielleicht hat es in ihnen - und auch in mir - irgendwie geschlummert und musste nur geweckt werden.
    Ich bin aber für mich zu der Überzeugung gekommen, dass das, was man sich hart erarbeitet hat mehr bringt als jedes Talent.


    Wobei ich andererseits aber auch sagen muss, dass jemand dem das entsprechende Gehör fehlt - oder wie es Kajihei auch sagte, der Blick das zu erkennen was wichtig ist - in bestimmten Gebieten (Musik, Schwert schleifen) niemals Meisterschaft erringen wird.


    Aber ist ja ein anderes Thema!

  • Ich hatte nie einen Kampfnamen und habe mir auch keinen gegeben. Natürlich wäre ich gerne "schneller unbesiegbarer Wolf" oder so genannt worden, aber dazu war ich wohl nicht gut genug ;)


    Bei den Recherchen für mein Buch habe ich aber herausgefunden, dass es um 1900 einen Taekkyon-Star in Seoul gab, den man "Jang Kal", d.h. langes Messer/Schwert, nannte. Auch heute noch geben sich manche diesen Kampfnamen in Korea und wenn ich einen bräuchte, würde ich den vielleicht nehmen.

    Humor ist der Regenschirm der Weisen. (Erich Kästner)

  • Was hattest du nicht?


    :D


    In deiner Taekkyon-Schule hat man dich mit "Vagabund" angesprochen.


    Und flächendeckend warst du der "Bundus" :D


    Kuhler geht's doch gar nicht.


    Selbst gewählt und etabliert.


    Außerdem, großer gemeiner Wolf mit langen Zähnen, kannst du dir den Namen "Jang Kal" nur in Korea leisten... weil du da wahrscheinlich wirklich sehr groß warst.


    *Husch und Weg*


    ;)

    Si·g·na·tu̱r
    Substantiv [die]

    Eine Kombination von Zahlen und Buchstaben, mit der ein Buch in einer Bibliothek registriert ist.

  • Ich erinnere da an zwei Seminare.


    Aber wenn du darauf bestehst.


    'Schneller unbesiegbarer Wolf'


    Dann will ich mal nicht so sein.


    :D

    Si·g·na·tu̱r
    Substantiv [die]

    Eine Kombination von Zahlen und Buchstaben, mit der ein Buch in einer Bibliothek registriert ist.

  • Irgendwie lustig Kämpfernamen.....
    Da grinse ich etzwas. ^^
    Wichtig ist mir nur mein Nick den ich mir ansonsten seid der Uni erworben habe : "Papa" weil ich für jeden Kram zu helfen versuche.
    Witziger Weise kam das auch im Dojo an, aber mehr in der Form von Hosenboden versohlen. ;)

  • Ach ihr lücht doch.


    Papa räumc hier mal bitte auf.

    Si·g·na·tu̱r
    Substantiv [die]

    Eine Kombination von Zahlen und Buchstaben, mit der ein Buch in einer Bibliothek registriert ist.

  • Nicht "glühender Späher der wo zuckt"?

    Das war etzala absichtliche brovokation! Verlass uns bitte.!
    :D

    “Muay Thai Boxen, ich weiß nicht ob dir das was sagt”
    -Drache Lord-