Sozialstruktur und Kriminalität.

  • Vielleicht kann Fidibus hier genauere Daten liefern.............


    K/

    Ihr seid doch wieder ohne Aufsicht....ich merk das doch!

  • Hier ein Auszug aus einem Interview mit Dan Eliasson, Polizeichef von Schweden, mit einem in meinen Augen interessanten Ansatz.


    SPIEGEL ONLINE: Herr Eliasson, Schweden hat im vergangenen Jahr mehr Asylsuchende pro Einwohner aufgenommen als jedes andere europäische Land. Ist Schweden dadurch krimineller geworden, wie Rechtspopulisten gern behaupten?Eliasson: Wir sollten auf die Fakten schauen und nicht mit Gefühlen argumentieren. Es gibt nach meiner Erfahrung keinen großen Unterschied zwischen Kriminellen in Bezug auf Herkunft, Religion oder Ethnie. Entscheidend ist etwas anderes: Wenn man neu in eine Gesellschaft kommt, dann steigt man häufig in die unterste Schicht ein. Und die sozial Schwächsten begehen überdurchschnittlich viele Straftaten. Es ist dabei egal, ob es sich um Schweden handelt, die aus dem Wohlfahrtssystem gefallen sind, um Migranten, die vor zwanzig Jahren gekommen sind, oder um Flüchtlinge, die neu hier sind. Es ist also eine Frage der Integration, eine soziale Frage.

    Ihr seid doch wieder ohne Aufsicht....ich merk das doch!

  • ... zur 'Sozialstruktur' von Flüchtlingen gibt es hier übrigens noch eine besonders interessante Meldung:


    Suche das Einfache und misstraue ihm.

  • Hallo ida,


    ein sehr guter Beitrag.


    Wenn die Türken erkannt haben, dass die Sozialstruktur von Flüchtlingen ein wichtiger Hinweis für eine gute Einbürgerung ist.


    Dann sollten sich unsere Politiker und auch Muttchen sich damit beschäftigen.
    Denn nicht unsere Politiker und Muttchen, leben nicht in den Vierteln wo es ab und zu abgeht.
    Erfahrung haben die keine.


    Gruß




    ... zur 'Sozialstruktur' von Flüchtlingen gibt es hier übrigens noch eine besonders interessante Meldung: