lustiges Klingenraten oder: wir üben mal Kantei

  • ... da heute also Donnerstag ist, muss ich wohl meinen Tipp abgeben:


    wie ich ja gestern schon geschrieben habe, bin ich ja zuletzt bei Shimosake gelandet, konnte aber die 'Flecken' nicht sehen,

    trotzdem wollte ich von der Schule nicht so schnell wieder weg und bin dann zunächst auf den Edo Sandai Yasutsugu gestoßen,

    allerdings schienen mir seine Klingen irgendwie ein bisschen trüber, gar nicht so wie unser Rätselding.

    Aber ich habe auch gefunden, dass die Shinto-Hojoji-Schule einen gewissen Einfluss auf meinen Kandidaten hatte,

    und die Klingen dieser Schule scheinen mir doch um einiges besser zu passen.

    Außerdem passt zu dieser Schule auch Sabijis dicker Zaunpfahl, mit dem ich zunächst so gar nichts anfangen konnte :)


    Und weil ich nun nicht mehr länger suchen kann, mein ulltimativer 'Zettel'


    1.gen. Omi no Kami Masahiro

    Suche das Einfache und misstraue ihm.

  • Ja, der schmollt er. Edo Hojoji war mein erster Gedanke und zu mehr hat es Zetteltechnisch nicht gereicht. Masahiro ist natürlich der Aufhänger für die Edo Hojoji und recht wahrscheinlich, doch hat die Klinge für mich persönlich zu wenig, um sie genau diesen Schmied zuzuordnen.

    Deswegen nur Edo Hojoji.


    An Echizen bin ich nie wirklich rangekommen. Echizen ist irgendwie...anders. Shimosaka, ja...vor Urzeiten hatte ich mal eine sehr frühe, wunderschöne Waki-Klinge mit feinstgestrickten Hada, aber auch der war fließender und der Hamon extrem flacher und gestreckter Notare.

    Es gibt da jemanden, der auch Verbindung zu Echizen hatte und kein Mino oder Yamato migebracht hat und der auch recht flexibel war was Hada und Hamon betraf: Yamashiro kami Kunikiyo, ein Horikawa-Schüler. Von Feinstrick bis Grobmasche mit Echizen-gane, von Sugu ohne alles bis Gonome/Ashi war alles bei. Nur eine Naginata von Kunikiyo kenne ich nicht.

  • Ja sollte Hojoji sein, vermtulich sogar Mashiro. Würde jedenfalls von der Zeit stimmen.

    Shimosaka, na ja d mit landet auch in Echizen. Von Yasutsugu habe ich solchen Hamon gesehen, bloß da stimmt dann wieder der Hada nicht. Shimosaka wäre auf jeden Fall meinte zweite Wahl gewesen.

  • Na schaun wa mal, was uns Tsuruta morgen zur Naginata auftischt. Möglich wäre noch Bizen Ichimonji oder Jumyo...

  • Und weiter geht's. Ich hoffe kein Naotane...

    ... aber Shinshinto sollte es schon sein:

    soll aussehen wie eine umgearbeitete Nanbokucho-Klinge, vielleicht sogar wie eine naginata,

    ist aber nicht 'umgearbeitet' und auch kein Nanbokucho.

    Shinto kommt eher weniger in Frage, weil die boshi nicht sugu ist, sondern den Verlauf des hamon fortsetzt.

    Der shinogi scheint mir recht hoch, In der jihada sehe ich nicht nur itame sondern auch nagare,

    im shinogi-ji glaube ich masame erkennen zu können.

    Zusammen mit dem togari im hamon und in der boshi komme ich darauf, dass wir es hier mit Mino-Tradition zu tun haben könnten.


    So, das ist erst mal alles, was ich bisher gefunden habe,

    jetzt brauche ich erst mal Rückmeldung, wo meine Fehler/Lücken liegen ...

    Suche das Einfache und misstraue ihm.

  • Vorweg, ich habe noch kein Plan.

    Shinshinto auf alle Fälle.

    "Gemalt" hat Tsuruta wirklich einen minoesken Hamon. Aber wenn ich das knallharte Nie sehe, beschleichen mich Zweifel, das hier Mino-Den kopiert wurde. Eher so etwas wie eine Mischung aus Bizen und Soshu.

  • ... also ich habe ganz viel geguckt, und jetzt ist mein Zettel ausgefüllt ;)

    Suche das Einfache und misstraue ihm.

  • Daher weist du das es Shinshinto ist....

    Intuition! Ich bin Bogenschütze! Außerdem ist mir Tsuruta im Traum erschienen.


    Nee im Ernst, ich stehe auf dem Schlauch. Diesmal brauch ich nen Pfahl...

  • ... irgendwo habe ich bei meiner Suche gelesen, dass diese sugata in den Jahren von ca. 1850 bis 1870 recht beliebt war ...

    Suche das Einfache und misstraue ihm.

  • Überzeugt mich nicht. denke mal an den letzten Naotane, der von 1804. Ich habe jetzt was auf´n Zettel gekrakelt, aber Hurra schreie ich nicht. Von der Sugata und vom Stil könnte es passen...ach so, und spät isser auch...

  • ... den hatte ich auf Grund der yasurime und des nakago-jiri ausgeschlossen ...

    Suche das Einfache und misstraue ihm.

  • @ Sabiji,

    hab gerade gemerkt, dass Du wohl nicht 'Naotane' auf Deinen Zettel geschrieben hast,

    manchmal hab ich halt eine etwas längere Leitung *g*


    ansonsten:

    ich habe meinen Kandidaten nach dem nakagojiri, den yasurime und der Zeit ausgesucht,

    das passt soweit, aber bei dem Rest bin ich mir nicht sicher, ich habe zu wenig über ihn gefunden.

    Suche das Einfache und misstraue ihm.