• Einer der wichtigen Punkte im Kendo ist die Pflege der Ausrüstung. Ich gehe aber davon aus , daß es in den anderen KK genauso sein dürfte.
    Ich fange mal beim wichtigstem Element des Kendo an , dem Shinai, dem aus Bambusstreben bestehenden Ersatzschwert.
    Ist dieses Trainingsgerät kaputt, gefährdet es den Trainierenden und noch mehr die anderen Kendostudierenden.
    Warum.
    Bambus splittert selten, aber er splittert, manchmal auch nur in kleinen Spuren. Sich aber bei einem Stampf oder Sprungschritt so einen kleinen Splitter in den baren Fuß zu nageln ist weniger lustig.
    In schlimmen Fällen sind auch schon große Teile duch das Mengane ( Schutzgitter der Kendomaske ) in das Gesicht des Opponenten gesegelt und haben diesen ernsthaft verletzt.


    Um das zu vermeiden pflegt jeder Kendoka sein Shinai !


    Wie das geht ?
    Hier ein kleines Video dazu.


  • Der nächste wichtige Ausrüstungsgegenstand im Kendo, die Rüstung, Bogu genannt. Wer sich etwas mit Kendo beschäftigt hat weis, daß man in dieser vortrefflich in das Schwitzen gerät, vor allem im Sommer. Als Ergebnis entwicklt die Rüstung in kurzer Zeit ein unvergleichliches Aroma.
    Keiner trainiert gerne stinkend wie ein Bock, also auf zur Bogu-Pflege.
    Wiederum ein nettes Video dazu. Die Tips sind nicht übel.