So sehen Sieger aus

  • Es war nicht einfach, eingefleischte traditionelle Schützen über die Wintersaison zu überreden in die Halle zu bekommen und auch noch Wettkämpfe auf Kringelscheiben zu schießen. Und gleich in unserer ersten Saison sind wir durchmarschiert: heute am letzten Spieltag haben wir den Sack zu gemacht: Sieger 2.Liga! Und nächste Saison geht´s in der 1. Liga weiter.

  • Herzlichen Glückwunsch!

    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  • Alter Freund !

    Ich freu mich von Herzen und aus tiefster Seele. Det is scheen.

    Jut jemacht !!!!!!! :thumbup::thumbup::thumbup:

    Stefan

  • Es war nicht einfach, eingefleischte traditionelle Schützen über die Wintersaison zu überreden in die Halle zu bekommen und auch noch Wettkämpfe auf Kringelscheiben zu schießen.

    Hehe, das galube ich aufs Wort.

  • Danke für die Blumen!

    War schon echt spannend! Am 2. Spieltag konnten wir die Spitze übernehmen und dann brach sich einer unserer besten Schützen den Arm beim Schlittschuh laufen.

    Wir konnten zwar den 1. Platz halten, aber die Verfolger waren uns dicht im Nacken. Gestern am letzten Spieltag war der Zweite nur einen Zähler hinter uns. Aber während bei den Konkurrenten die Nerven schwächelten, konnten wir jedes Match gewinnen. Vor allem gegen dem Zweiten und unser härtesten Gegner konnten wir das Match noch drehen: von 0:2 auf 5:3.


    Die Liga ohne Visier ist ein Anhängsel der Ligen der Visierschützen, also der Olympisch-Recurve Schützen. Zwei Mannschaften treten mit 3 Mann jeweils gegeneinander an. In insgesamt 2 Minuten sind 6 Pfeile, also 2 Pfeile pro Mann oder Frau zu schießen. Dann wird gezählt. 2 Punkte für Sieg, 1 für Unentschieden. 4 x wird maximal pro Match gegeneinander Angetreten, dann wird der Gegner gewechselt.

    Für uns Tradis eine Abwechslung über den Winter.


    Und kommenden Sonntag steht dann das erste 3D-Turnier im Freien an: das Spandauer Eisbärenturnier. Der Taschenofen liegt schon bereit.

  • Hehe, das galube ich aufs Wort.

    Ja, das Ding ist einfach, dass wir uns gegen die Fitanesen im Verein behaupten und Erfolge vorweisen müssen, um Gelder für unsere Zwecke vom Verein locker zu bekommen. Was macht man dafür nicht alles.

    Aber auf der anderen Seite macht es auch Spaß. Besonders in der 1. Liga sind viele alte Hasen dabei, die gerade auch im 3D sehr erfolgreich sind. Es wird viel gegeneinander gefrotzelt und gelacht. Meine Tochter schießt ja in der Fita-Liga mit und da geht es um Welten steifer zu.

  • Vor allem gegen dem Zweiten und unser härtesten Gegner konnten wir das Match noch drehen: von 0:2 auf 5:3.

    In soviel Nervenstärke zeigt sich eben, was die alten Hasen (Kater?) sind, ihr werdet's auch in der 1. Liga schaffen :thumbup:

    Suche das Einfache und misstraue ihm.

  • Und ich habe mir wieder Pfeile selber geschrottet :( Man lerne... lieber extra neben das Zentrum zielen als dann Pfeile zerhackstückeln :P

    Dazu zeigte es am Samstag wieder... CP-ler mit Visier müssen nicht besser sein als ein traditioneller Stöckchen Schubser:D

    "Die Wahrheit versteckt sich oft hinter Lügen"
    Meins!! :D

  • In soviel Nervenstärke zeigt sich eben, was die alten Hasen (Kater?) sind, ihr werdet's auch in der 1. Liga schaffen :thumbup:

    Glaube mir, so alt kann man gar nicht werden, das einem nicht die Nerven im Wege stehen. zumal noch dutzende Augen genau beobachten was Du gerade fabrizierst. Bei dem Match wie dem Final-Match mussten wir 4 x ran. Die Meisten haben nach 3 Gängen das Match entschieden. Mit anderen Worten, beim letzten Schießen glotzte die ganze Halle und ich war der letzte Schütze. Daran sollte man nicht an der Schießlinie beim schießen denken. Das ist eigentlich alles, außer noch besser treffen.

    Insofern hat Bogenschießen schon gewaltig was von Kampfsport - immer gegen sich selbst.

  • Und ich habe mir wieder Pfeile selber geschrottet :( Man lerne... lieber extra neben das Zentrum zielen als dann Pfeile zerhackstückeln :P

    Dazu zeigte es am Samstag wieder... CP-ler mit Visier müssen nicht besser sein als ein traditioneller Stöckchen Schubser:D

    Erstaunlich Weise gab es während der Liga keinen einzigen Robin. Nur eine zerstörte Nocke und ein paar lädierte Federn in unserem Team. Beste Passe 56 von 60: drei 10ner, zwei 9ner, eine 8. Schlechteste Passe verrate ich nicht!

  • Glaube mir, so alt kann man gar nicht werden, das einem nicht die Nerven im Wege stehen. zumal noch dutzende Augen genau beobachten was Du gerade fabrizierst. Bei dem Match wie dem Final-Match mussten wir 4 x ran. Die Meisten haben nach 3 Gängen das Match entschieden. Mit anderen Worten, beim letzten Schießen glotzte die ganze Halle und ich war der letzte Schütze. Daran sollte man nicht an der Schießlinie beim schießen denken. Das ist eigentlich alles, außer noch besser treffen.

    Insofern hat Bogenschießen schon gewaltig was von Kampfsport - immer gegen sich selbst.

    Respekt- ( Wieso haben wir keine Rei Icon....nörgel )

  • beim letzten Schießen glotzte die ganze Halle und ich war der letzte Schütze.

    ... ist wohl irgendwie so was wie ein Elfmeter im Fußball,

    das ist sowohl für den Schützen als auch für den Tormann eine schwere Probe,

    insbesondere, wenn alles davon abhängt, weil es keine weiteren Möglichkeiten mehr geben wird, den Spielstand zu ändern ...


    also nochmal: alle Achtung für die bewiesene Nervenstärke Ähnliches Foto

    Suche das Einfache und misstraue ihm.

  • Und kommenden Sonntag steht dann das erste 3D-Turnier im Freien an: das Spandauer Eisbärenturnier. Der Taschenofen liegt schon bereit.

    ... übrigens, das Wetter für's nächste Wochenende soll eigentlich ganz nett werden,

    für Eisbären wird's da aber möglicherweise fast schon zu warm ;)

    Suche das Einfache und misstraue ihm.

  • Ja, das Ding ist einfach, dass wir uns gegen die Fitanesen im Verein behaupten und Erfolge vorweisen müssen, um Gelder für unsere Zwecke vom Verein locker zu bekommen.

    Zum Glück habe ich das Problem nicht. Wir haben keine Fitanesen und sind auch nicht auf Erfolg angewiesen. Ansonsten, Glückwunsch.

  • Zum Glück habe ich das Problem nicht. Wir haben keine Fitanesen und sind auch nicht auf Erfolg angewiesen. Ansonsten, Glückwunsch.

    Das Umdenken, bei einigen bisher Fita-geprägten Vereinen setzt ein. Vor 4 Jahren wäre das in meinem Verein auch kaum möglich gewesen. Bogensport boomt und hat Zulauf und viele möchten keinen Visierbogen schießen, also reiner Breitensport. Jetzt ist der Verein offen für alle Bogenarten - aber wie gesagt, das war nicht immer so.

    Wir haben uns einen kleinen Parcours um die Fita-Wiese gebaut. Mit dem Erfolg haben wir wieder ein kleinen Hebel, für ein paar Tiere wieder etwas Geld locker zu bekommen.


    Ich kenne andere Fita-Vereine hier in Berlin, die sich hauptsächlich über Kinder-und Jugendförderung finanzieren. Da wird kein anderer Bogen als der OR akzeptiert, der Leistungsgedanke steht im Vordergrund und es zählen nur Ergebnisse. Meine Tochter hat in einem solchen Verein angefangen, weil dieser an ihrer Schule Bogenschießen als AG angeboten wurde. So wurden auch Talente rekrutiert. Meine Tochter wechselte zu meinem Verein und schießt dort auch für diesen mit einem OR in der Liga. Aber sie schießt auch gerne mit einem Langbogen 3D.Beim letzten Spieltag vergangenen Samstag wurde sie von einem ehemaligen Sportkameraden als "Verräter" betitelt.

  • Also nach der letzten Zeile beginnt mir diese Vereinsmeierei schon wieder arg unsympathisch zu werden. Bei denen haben ja wohl die Vollmeisen Freiflug, sowas geht nicht.

  • Bogensport boomt und hat Zulauf und viele möchten keinen Visierbogen schießen, also reiner Breitensport.

    Nana, wir haben einen bei uns der fahrt international zu Wettkämpfen inklusive Weltmeisterschaft und so. Der schießt aber nur Holzstock (sowohl Pfeil als auch Bogen) und ist von der Einstellung un dem Trainingspensum definitiv kein Breitensport. Merke der Unterschied zwischen Breiten- und Leistungssport ist nicht das Visier.

  • Nana, wir haben einen bei uns der fahrt international zu Wettkämpfen inklusive Weltmeisterschaft und so. Der schießt aber nur Holzstock (sowohl Pfeil als auch Bogen) und ist von der Einstellung un dem Trainingspensum definitiv kein Breitensport. Merke der Unterschied zwischen Breiten- und Leistungssport ist nicht das Visier.

    Du weist wie ich das meine. Ich glaube nicht das Euer Primitivbogenschütze damit jemals an einer Olympiade teilnehmen wird. Das geht halt nur über OR und DSB. Kein Ort für einen Primitiv-Schützen.

    Sämtliche Leistungsträger der Vereine die ich meine sind Sportabiturienten, Sportstudenten oder bei Armee oder Polizei und trainieren den lieben langen Tag. Und zwar jeden. Siehe Lisa Unruh von BSC BB.


    Ansonsten klar, willst Du auch bei "Tradi" Turnieren vorne dabei sein, bist Du entweder ein seltenes Naturtalent oder musst dafür entsprechend trainieren. Von nix kommt nix. Aber das muss halt jeder für sich entscheiden. Es muss aber immer Spaß machen - jedenfalls für mich.

  • Und kommenden Sonntag steht dann das erste 3D-Turnier im Freien an: das Spandauer Eisbärenturnier.

    Also das ist nun auch geschafft:

    meinen Glückwunsch zu Silber ...

    mein Mitgefühl für die erlittenen Strapazen ...

    Suche das Einfache und misstraue ihm.