Beiträge von Kogaratsu

    Boah! Ich mal wieder und meine Hintergedanken... Hieb und Stichwaffen aller Art? Jau! Wie sieht es denn aus wenn ich mit einem Lichtschwert komme? Das schneidet ja alles Bekannte... außer Adamantium vielleicht ^^ Da würde es ziemlich schnell Mau aussehen...

    Also für mich sind das zwei verschiedene Schiffe im Hafen des Körpers.

    Schmerz ist ein Nervenreiz, wo das Hirn dem fühlenden Bewusstsein sagt, da tut es Aua! Aber man kann lernen den Nervenreiz zu widerstehen, oder aus zu schalten wenn man es so sagen will. Ein Mensch der zum Beispiel an Migräne leidet, wird irgendwann unbewusst diesen Nervenreizen vergessen, wenn er es bewusst, das zu seinem Normalzustand akzeptiert. Der Mensch ist in der Lage sich selbst ein Schmerzmittel zu verabreichen, wenn er es mal gelernt hat und der Körper diese Art der Schmerzbekämpfung mit entwickelt (Medizinisch belegt). Es ist so, als wie man seinen Hunger mit Kaubewegungen dem Magen vorgaukelt, isch hab gegessen.

    Das was im Video zu sehen ist.... ey, der zieht gar nicht voll durch? Die würde es sonst gewaltig von den Socken hauen und aus den Latschen pusten! Das Ziel da, wie Kibon schon sagte, Microrisse in den Knochen zu machen, dann muss aber eine lange Pause her, den dann kann der Knochen verheilen und bildet so eine stärkere Knochenstruktur (ebenfalls medizinisch bekannt). Es härtet also die Knochen, aber... das dauert! Das geht nicht von heute auf morgen! Zudem... da ist noch die Muskelspannung die auch noch einen Schutz bildet.

    Schaut euch aber mal die an, die Flusssteine mit ihren Pfoten zerdeppern. Deren Knochen haben sich mit den Jahrzehnten an Training sehr stark verdichtet und auch deformiert! Aber eben, mit alle dem ist nicht zu spaßen. Das kann mehr zerstören als fördern wenn es falsch gemacht wird.


    Jetzt mal Schmerz bei Selbstverteidigung! Da muss er mit dabei sein! Den machst du die Technik falsch.. AUA. Hier ist der Schmerz einerseits Lehrer für eine saubere Technik, aber auch... bevorstehender Schmerz, mahnt zur Vorsicht! Er wird zu einem Warnzeichen, zum Schutz deiner selbst! Und jetzt der Krugs bei der Sache. Wenn du es tatsächlich schaffen solltes, den Schmerz aus zu schalten, gehst du auch ohne Angst in ein Duell, du wirst unvorsichtig und verlierst! Schmerz, Angst und Respekt sind für die die nicht, Achtung jetzt kommt Hollywood, das wahre Kämpferherz haben, dein Lebensretter! Lieber rennen als ein Möchtegern Selbsternannter Multimaster, mit mehrfachen Brüchen und literweise Schmerzmittel im Blut, in einer Klinik liegen.


    Dr. Prof Harald Lesch würde hier sagen; Ein gesunde Menschenverstand ist mehr wert, als nur ein Nagel, auf dem Brett wo ein Fakir sich hinlegt.


    Und doch... ein Mensch kann einiges Leisten. Aber ohne Verstand wird er über das Ziel schießen wollen und wird irgendwann die Radieschen von unten betrachten.



    (Achtung, könnte viel Ironie beinhalten) :D



    Grüsse ins WE

    Koga

    Ja moin! I bims mal wieder. Surry für lange Abwesenheit, mir ist einfach mal alles übern Kopf gewachsen und Gesundheitlich gings auch den Bach absi.

    Aba nu mal was kurz hier rein geballert.

    Habe auch en Video gefunden was auch die Richtung der vorhergehenden geht und is von Aoi-Art. Macht er es den richtig? ;)


    Guggst du putzing Katana


    Schöne Grüsse in die Runde

    Da hat Kibon nicht unrecht. Hier geht es um Fäuste und nicht um RAM :D

    Da ich mich in den Dingen aber auskenne und ich oft genau deswegen angefragt werde, muss vor einer Empfehlung immer erst folgendes geklärt sein;

    1 Größe wichtig?

    2 Büro oder Gamer-Leistung?

    3 Viel oder einigermaßen Speicherplatz?

    4 Wie viel gibt dein Geldbeutel her? ;)

    Dann hat man mal Eckdaten wo man einen passenden Weggefährten finden kann.

    Koga^^

    Wollen wir wieder zurück zur Ursprungs-frage? Wie erkennt ein Laie, das er keine Ramschkopie teuer kauft? :/

    Denke, ein Laie kann da nichts erkennen, wenn schon angehende Profis auf die Nase fallen könnten.

    Da kann man sich leider erstens mal, nur daran halten, was der Verkäufer einem aufschwatzt. Vielleicht noch einen anderen Frage und auf dessen Urteil vertrauen.

    Oder... Bilder verlangen und hier einstellen und das Schwarmwissen anzapfen 8o

    Da frage ich mich, ist es wirklich eine Kopie? Denn in China gibt es auch sehr ähnliche Schwerter die einem No(O)-Dachi zum verwechseln gleicht. Gut, die Montierungen sind nicht gleich und doch ist da vieles was auf den ersten Blick, japanischer Herkunft vermuten mag. Da Korea ja die Brücke wurde zwischen China und Japan, ist da ein Austausch von Waffen nicht undenkbar. Denn wenn ich Korea betrachte, so haben die doch vieles übernommen, beider Welten.

    Es sind da wirklich nur Details, die darauf hinweisen, von Wo und Wann. Und wahrlich, das ist kein Zuckerlutschen dies auf den ersten Blick zu sehen!

    Mein Senf dazu ^^

    Oh, na denn. Da wäre auch die Möglichkeit von Leinöl. Wird es noch verkocht, wird daraus ein Öl das relativ schnell aushärtet und wirkt wie ein Lack. Da es auch sehr dünn aufgetragen werden kann wie Urushi, kommt noch alles richtig zur Geltung was die Klinge her macht.

    Also, es gibt viele Varianten der Versiegelung. Welches Schweindel hättens gern? ^^

    Die Frage wo ich mir hier stelle ist schon, die Vorgehensweise, wie es versiegelt wurde. Auch wenn die Klinge vorher noch mit Öl gesalbt wurde, so kann man doch mit verschiedenen Produkte darauf arbeiten und das Öl wäre dann ein gutes Trennmittel, falls die Versiegelung wieder runter sollte.

    Heute würde ich eher auf Nitrolack setzten. Der ist so dünn wie Wasser und kann einen unglaublich guten Schutz bieten. Damals benutzte ich das Zeug um verchromte Teile, wie Felgen, vor Korrosion zu schützen und den Glanz zu erhalten. Wobei der Nitrolack an sich, gar nicht so Artfremd ist mit Urushi :/ Aber eben, dann auf das blanke reine Metall, das bekommst du nur noch mechanisch runter.

    Kuji Kiri... hmm... Wer ist Schuld? Die Chinesen! :D

    Also nach meinem Begreifen der ganzen Sache, ist es eine Spezialisierung aus dem Shiatsu , ursprünglichem chin. Tuina.

    Zu Grunde liegt hier die Akupressur mit Druckpunkte auf der Fingerkuppe und paar anderen Punkten, die verknüpft sind, mit den Meridianen aus der Akupunktur.

    Lustig ist... jeder benutzt solche Punkte ganz unbewusst! Wenn ein Mensch Nervös ist oder leicht gestresst, fängt er an, auf irgend einer Unterlage, seine Finger drauf zu tappen. Meist aber nur Zeigefinger bis zum kleinen Finger. Die ganzen Fingerkuppen sind verbunden mit dem Gehirn und davon spezielle Regionen. Daumen eher nicht, wobei da auch einige Druckpunkte wären.

    Also ist das ganze Fingerknoten nur eine Form der Akupressur, die teils Gehirnpartien so stimuliert würden.

    Man sagt, es mache das Gehör empfindlicher, die Nase und Geschmacksinn, bis hin, was man gerne als Humbug bezeichnet wird, der 6te Sinn!

    Kann also denken wer, was will. 8o

    Ach ja, schau dich ein wenig um. Da soll es ein blaues Gel geben, sieht aus wie Duschgel, ist aber für Faule zum Rasieren ^^ Das Gel direkt auf trocken Haut klatschen, Rasierer drüber, fertisch! Dann was für Indianer mit feuchten Fusses; ein Klebepflaster direkt auf nackte Sole klatschen über Nacht und Morgen FrischFuss :D

    Die haben echt komische Sachen in den Regalen.

    Da ich noch andere Leiden hatte und vielleicht noch habe... weiss man ja nie ;) , konnte ich/man das nie genau festlegen. Auch waren Medikamente mit Schuld am ganzen Dilemma das ich hatte. Wegen den Medis könnte ich heute noch den damaligen Arzt mit C4 in die Luft jagen :cursing:

    Der damalige Psychoanalytiker hat fast Purzelmammutbäume gemacht, als er mich behandelte (leider nur kurzzeitig, hätte gerne bei dem weiter gemacht, war Spitzenmann).

    Genau, und darum habe ich es mit meinem Hobby gemacht, wo ich mich eben Sicher fühlte. Klar, brauchte ich auch da erst Überwindung, eine Person überhaupt ansprechen zu können (uh, war das Peinlich und Beängstigend!), aber sobald die gemerkt haben, der weiss was, dann fragten sie immer mehr und du hastest einfach das Gefühl, das du eben dann gebraucht wirst (war dann ein geiles Gefühl).

    Und alles kommt dann in kleinen Schritten. ;)

    Die selben Symptome habe ich immer noch, wenn auch nur noch ganz schwach und in bestimmten Situationen. Ich war damals echt extrem Zurückgezogen und meine 4 Wände waren mir das sicherste, aber es war nicht förderlich im Berufsleben.

    Also hab ich mir selber eine Therapie verpasst. Und da war nur einmal eine grosse Überwindung nötig.

    Ich machte mein Hobby zum Nebenjob. Ich konnte da direkt mit Kunden und Fremden reden, über etwas, wo ich mit sichert viel wusste und viel auch vermitteln konnte. Das gab mir eine innere Sicherheit und je mehr ich mein Wissen nach aussen tragen konnte und Bestätigungen bekam, um so mehr fühlte ich mich auch wohler.

    Das schlimmste war, ich konnte damals mit niemanden darüber reden, ohne das ich gleich wieder zu einem Sonderling und Aussenseiter gestempelt wurde. Das hätte es noch weiter verschlechtert. Es war einfach ein Kick aus mir selbst heraus nötig, das ich einiges selbst wieder Richten konnte und, es muss auch aus dir selbst heraus kommen. Nur dann kannst du die Power aufbringen um etwas zu ändern.

    Bleib dran und kämpfe, wie es einem Kämpfer gebührt!

    Das stimmt, die alten Texte sind nicht leicht zu verstehen. Als ich das erste Mal das Daodejing gelesen habe, war alles Böhmische Dörfer. Erst als ich mich dann noch mit der Bild-Schrift-Sprache herumschlug, wurde es etwas klarer. Dann war das I Ging auch noch ein Schritt weiter zum Verständnis... und heute liegen noch andere im Schlafzimmerregal, die auch noch "bearbeitet" werden müssen.

    Auch Interessant fand ich die Taoistische Numerologie. Das hat mir noch mal ein wenig die Augen geöffnet, wie doch extrem die Zahlenwelt, uns aufschlüsseln kann. Ist am Schluss auch ein Teil des ganzen Horrorskopgedöns Chinas. :D

    Ja, da hast nicht Unrecht. Chi/Qi/Ki,oder wie auch immer, ist so vielfältig wie Sandkörner am Strand. Das Neijing Tu ist eine bildliche Darstellung dessen, was im Huangdi Neijing, in mehreren Bänden, nieder geschrieben wurde. Leider ist das Neijing vom Gelben Kaiser nicht mehr vollständig, dennoch ist es fast für alle Bereiche,ein guter Führer.

    Um das Neijing näher zu bringen, habe ich vor längerer Zeit dieses lustig illustrierte Buch gefunden https://www.exlibris.ch/de/bue…NW25pPch94CFYmtewodbbQJ6A

    Jemand der noch keine Ahnung davon hat, wird hier auf leichtere Art damit heran geführt.


    Durch das ganze hier, kommen wieder viele Erinnerungen hoch, dessen was ich schon vergessen glaubte ^^