Beiträge von sabiji

    Ein über eine Aussage lachendes Smiley ist ein über eine Aussage lachendes Smiley. Daran ist doch nichts miss zu verstehen.


    Ich würde mir niemals anmaßen zu beurteilen, ob eine Restaurierung - und zwar im wörtlichen Sinne zu Gunsten der Klinge - machbar ist oder nicht. Mit meinem Wissen kann ich bestenfalls vermuten, ob oder ob nicht. wenn ich vorher ernsthafte Fehler, Macken oder Formveränderungen weitgehend ausschließen kann.

    Entscheiden muss aber der Togi mit seiner Erfahrung. Denn logischerweise erwartet jeder Kunde eine Wertsteigerung im Zuge einer Restaurierung. Eine Welt bricht zusammen, wenn im Rahmen der Restaurierung massive Mängel zu Tage treten, welche die Kosten der Restaurierung vernichten, schlimmstenfalls den Wert der Klinge noch dramatischer minimieren. Sicher, kein Togi hat Röntgenaugen, aber es bleibt immer ein Risiko und das muss dem Auftraggeber klar sein.


    Hier mal ein ernsthaftes Beispiel, damit andere folgen können:

    http://www.nihonto.us/RAI%20KINMICHI%20JP.htm

    Andy ist ein Guter. Vor Jahren hätte ich ihn blind vertraut, doch in letzter Zeit hat er ein paar Schoten gucken lassen, wo ich echt gezweifelt habe.

    Egal, in dem Fall vertraue ich ihm. Touch up polish würde ich bei ihm interpretieren, keine Hakobore, kein gröberer Rost, Form stimmt. Man kann soweit alles sehen und die "Politur ist eine Ansammlung von oberflächlichen Hike der letzten Jahrzehnte. Bei den Rändern im Habaki Bereich tippe ich bestenfalls auf den Knetz jahrelang verharzten Öls. Vielleicht noch etwas alter, oberflächlicher Rost.

    Die Signatur stelle ich nicht in Frage, alles scheint zu passen. Ein solider Schmied, aber auch nichts dramatisches.


    Die 2.000 USD setze ich mit Bankspesen oder KK Gebühren pauschal in gleichen Betrag in Euro um.

    Also 2.000 EUR.

    der Zoll will 19 % EUSt haben (wir wollen ja korrekt bleiben).

    Also 2.380 EUR.

    Eine Shirasaya: ca. 500 EUR

    eine Habaki: ca. 300 EUR

    Also 3.180 EUR


    Tja, den Preis der Politur kann ich nicht beurteilen. Das Ding hat eine kurze Bohi und ein Hadori ist bei einem solchen Midare sicherlich auswendiger.

    Machen wir einfach mal 1.000 EUR

    Also 4.180 EUR.

    Mir würde das jetzt reichen, vergessen wir aber mal nicht den irren Markt, bei dem eine Klinge ohne Papier ohne Wert ist. Ich habe das einmal vor 15 Jahren (?) mal mit dem Kaneyasu mal gemacht, aber unter 1.000 EUR kommst Du heute für ein Hozon von Deutschland aus nicht mehr weg.


    Also 5.180 EUR


    Jetzt hat sich vielleicht rausgestellt, dass nach der Politur eine recht ansehnlich Klinge rausgekommen ist. Eine Hozon mit der Investition nur in Shirasaya? Vergiss es. Also wird TH angestrebt. Jetzt verlässt es mich, das Ding bleibt in Japan für die nächste Vorlage zum TH. Keine Ahnung, ich rate einfach noch mal 500 EUR?


    Also 5.680 EUR.


    Mmh, marktechnisch eine Nullnummer. Es sei denn, es wäre die Bombenklinge des Schmieds. Aber wer aus der Szene bekommt schon spitze Ohren bei einem Sandai Rai Kinmichi als Waki ohne Montierung?


    Bleiben wir ohne Papiere bei 4.200. Brauche ich nicht. Ich mag diese breite und schwere, stolze Kanbun/Enpo-Klinge. Ich vermute eine solide Arbeit. Kann aber auch nach hinten los gehen. Für mich wäre das eine Klinge, die erhalten und restauriert werden sollte und welche in eine Shirasaya gehört. Aber wie viele kennst Du, die so etwas machen würden?


    Du erwähnst einen Shodai Kunikane. Aber ganz ehrlich, wie viele un-restaurierte und unentdeckte Topschmiede schwirren im Orbit rum? Nicht wirklich viele, oder? Sicher, es gibt sie. Unbeachtet in jahrzehntelangen Besitz, bis ein Sammler sie raus-eist. Auf Ebay eher nicht. Aber wenn ein Verkäufer weiß, was er da verkauft, dann kosten auch diese Vertreter ihr Geld. Und das Risiko, was bei rauskommt bleibt.


    Tja, über den Rest, die Ebay-Sauger, die aufgehübschten Schrott weiterdrehen wollen, mag ich nicht sinnieren.


    Warum sollte ich also nicht lachen über eine solche Aussage? Es war ein freudloses Lachen...

    Meinst Du, dass das so einfach ist?

    Die Frage stellt sich doch meistens nur, wenn eine Klinge sich in einem restaurierungsbedürftigen Zustand befindet. Deshalb müsste der Fred eigentlich heißen: welche Klientel kauft Klingen, die einer Restaurierung bedürfen?

    Ich unterstelle mal, dass die allermeisten Nihonto-Fans (mich inklusive), es kaum einschätzen können, ob eine Restaurierung (im tatsächlichen Sinne) ein positives Ergebnis ergibt.

    Ich glaube kaum, dass sich dein Liebhaber auf solche Abenteuer einlässt. Für meine Begriffe weiß der, was er will und kauft es sich im besten Zustand, alles andere macht kein Sinn.

    Tja und Profis, denen es ums Geld geht, müssen logischerweise rechnen. Alles andere macht auch hier keinen Sinn.

    Letztendlich dürften deine Träumer gar nicht existieren. Wenn ich von korrekten Preisen ausgehe und an Wartezeiten von einigen Jahren denke, dürfte die Evolution diese Gattung gar nicht entstehen lassen.


    Aber gut, ich denke auch, dass jeder Infizierte deine 3 Gattungen in sich vereint. Nur das die unterschiedlich ausgeprägt sind.


    Ich bin das beste Beispiel: als Liebhaber und Rechner habe ich vor einigen Jahren eine restaurierungsbedürftige Klinge bei jemanden gekauft, dem ich blind vertraut habe, dass die Restaurierung machbar ist. Ein Fachmann bestätigte mir die Machbarkeit und so überlies ich diesem die Klinge. Zum Träumer wurde ich, weil ich selbst nach 5 Jahren noch hoffte, dass die Restaurierung in Angriff genommen wird, wären dessen viele echte Träumer reihenweise abgefertigt wurden.

    Entnervt besitzt diese Klinge nun jemand anderes. ;)

    :D

    Ob Nagatsune ein Mädel war, keene Ahnung. Aber Taubheit, zu mindestens Schwerhörigkeit war eine klassische Berufskrankheit von Schmieden früher. Auch sonst war die "Halbwertszeit" (gesundheitlich gesehen) von Schmieden nicht sonderlich lang.

    Also besser, das die wenigen weiblichen Künstler eher im Kodogu-Bereich rumtüdelten.

    ...geht mir mächtig auf den Keks!


    Diese Kritik KAJIHEI , musst Du dir mal bitte zu Herzen nehmen, denn Du bist hier der Hauptlöscher. Du eröffnest einen Fred, eine Diskussion kommt in Gang und schwups - ist alles weg. Wenn Dir ein Thema zu heikel erscheint, dann lass es lieber.