Beiträge von Mayeda

    Na ja, dass die Klingen und Rüstungen einander bedingten und dabei die Kampfweise der jeweiligen Zeit prägten ist schon logisch.

    Bei Rüstungen war Edo Historismus. Von Schwertern habe ich noch nicht allzuviel Ahnung, deshalb frage ich. Für Rüstungen war das Wurst, da hat sich nicht mehr viel Neues entwickelt da es ja faktisch ab etwa 1650 keine Kriege mehr gab. Deshalb hat man da einfach alles gebaut was schön war oder was man dafür hielt und bestenfalls bestehende Techniken perfektioniert.

    Mir würde schon so ungefähr helfen, wie die Waffen sich geändert haben. Einfach so auf Reenactment-Niveau.

    Es geht mir eigentlich nur darum, ob es Merkmale gibt die bei frühen Schwertern anders sind als bei späten oder modernen Schwertern. Übertragen auf europäische Waffen: Ein Langschwert sah um das Jahr 1250 deutlich anders aus als um das Jahr 1550, obwohl es relativ identisch gefochten wurde.

    Rüstungen sahen in der Muromachi gaaanz anders aus als in der Edo. Und ein Fachmann erkennt das sofort. Gab oder gibt es solche Unterschiede auch bei Schwertern?

    Und natürlich meine ich keinen Historismus (der in Japan ja quasi den Großteil der Edo umfasst).

    Hallo


    Frage an die Profis: Katana und Wakizashi bekomme ich an jeder Ecke zu kaufen. Kein Problem.

    Was aber mache ich wenn ich ein Katana der späten Muromachi möchte? Was unterscheidet es von einem Katana der späten Edo/ einem modernen Katana?

    Fällt das jemandem auf?


    Vielen Dank


    Mayeda

    Haramaki Replik hätte ich da

    Allerdings war die O-Yoroi etwas komplett anderes. Keine Rüstung war ähnlich.

    O-Yoroi lag auf den Schultern auf wenn der Reiter abgesessen war. Ansonsten auf dem Sattel da sonst kämpfen nicht möglich war.

    Haramaki gab es in mehreren Varianten durch die 150 Jahre, bis er von der modernen Rüstung abgelöst wurde. Der Kampfstil änderte sich einfach. Die Heere wurdem größer, mehr Ashigaru kamen ins Spiel. Und Teppo. Alles wurde viel schneller.

    Rennen und Kampf zu Fuß, wie gesagt, in den großen Rüstungen kaum möglich. Bei der modernen Rüstung liegt das Gewicht auf der Hüfte, die Watagami hängen frei.

    Hallo, ein schönes Schwert geht aber schon deutlich unter 1000.- EUR! Natürlich ist das dann kein "echtes" Nihonto, aber nahe dran.

    Auch China hat schöne Sachen, Kambodscha ebenso. Halt nicht den 08/15-Ramsch.

    Ich kann Dir Skyjiro-Forge sehr empfehlen. Frag mal hier, daher habe ich meines: http://www.yoroi-kan.de

    Falls noch aktuell: ich bin gern behilflich.

    Samrai Art Museum Berlin ist immer eine tolle Idee. Achtung: Bekloppte Öffnungszeiten.

    Hallo beisammen,

    ich bin Marcus, und hoffe hier auf regen Austausch.

    Viele Jahre Bujinkan und Aikido, nun nur noch auf dem geistigen Weg unterwegs.

    Manchmal etwas in Sachen Schwert, oft in Yoroi:)


    Genki de,


    M.