Beiträge von Falchion

    Der Witz bei der Geschichte ist aber keiner hat dran geglaubt und trotzdem... Wenn ich nicht weis das es Mjölnir ist, dann kann ich auch nicht daran glauben, oder ?

    Wenn du Mjölnir nicht hochheben kannst, hast du deinen Beweis :)


    Auch wenn ich dich "nur" aus Foren kenne, glaube ich dir die Geschichte soweit, dass ein Gegenstand "böse" sein kann.


    Sagen und Geschichten über Gegenstände, die besondere Fähigkeiten verleihen gibt es genug in der Menschheitsgeschichte (Thors Hammer, das Löwenfell von Herakles, der heilige Gral). Warum dann nicht auch "böse", verfluchte Gegenstände?

    Schwerter können so beseelt sein wie sie wollen, keines davon schlägt Mjölnir :D


    Im Ernst: Es gab Religionen, in denen per se jeder Gegenstand eine Art Seele in sich trug. Umso mehr man dran glaubt umso mächtiger wird das Schwert. Und wenn man nicht dran glaubt... ist auch nicht schlimm :P

    Nennen wir es einen Kampfsport und nicht Kampfkunst.



    @Falchion, Ich würde Sportfechter nicht unterschätzen, die meisten ziehen einen die "Gerte" schneller rüber als einen lieb ist.


    Dem kann ich nur zustimmen, ein Kollege ist ein nicht unerfolgreicher Säbelfechter auf Landesebene. Wir haben mal nur aus Spaß das Spiel Bokken gegen Säbel probiert, keine Chance solange man frontal Angreift, weicht man aber flexibel zu den Seiten aus hat man gewonnen. Wir waren uns hinterher einig, dass es daran liegt, dass die Jungs nur vor und zurück als Bewegung kennen, etwas anderes ist auf der Planche auch nicht erlaubt.
    K/

    Klar sind sie fitt, schnell und treffsicher. Eine KK ist es aber nicht. Kampfsport ja.


    Ich glaube auch nicht, dass ich eine Chance auf der Planche hätte. Auf einer Wiese vielleicht?

    Es ist viel zu versportlicht und Reglementiert, um es noch eine KK nennen zu können.


    Die Antennenstangen noch als Waffen zu bezeichnen ist fast schon eine Frechheit. Klingenkontrolle ist doch gar nicht mehr möglich. Die dünnen "Klingen" biegen sich ja schon durch, wenn sie gerade nach vorne gehalten werden.


    Ziel ist es doch nur, schneller zu Treffen als der andere. Schaut euch mal Videos zu Meisterschaften an und schaut wieviele Doppeltreffer gemacht werden. Der schnellere bekommt den Punkt und ab geht die nächste Runde. Verteidigen wozu? Ich bin schliesslich schneller... :(

    Also mein Junge, 7 Jahre alt, hat überhaupt keine Lust sich zu raufen. Er hat keine schlechten Erfahrungen gemacht. Niemanden richtig weh getan oder dergleichen. Wir haben ihm auch nicht eingetrichtert, dass Gewalt böse ist... Er sieht einfach keinen Sinn darin. Zuhause raufen wir zum Spass. Da macht auch mein Töchterchen mit :D


    In seiner Klasse gibt es Jungs, die sehr friedfertig sind und das ähnlich sehen. Andere Jungs raufen sich um herauszufinden, wer der stärkste ist. Manche brauchen diese "Rangordnung", manche nicht.

    Meist Fechtmanuscripte und Interpretationen zu eben diesen Manuscripten. Ansonsten lese ich kaum. Habe auch erst richtig mit dem Lesen angefangen, seit ich in dem HEMAverein bin :D

    • Etikette (gibt es Analogien für das Do)
    • Trainingsarten (Reihentraining vs. Einzel- und Gruppentraining
    • Beziehung von Trainer zu Schuler (gibt es derartige Begriffe überhaupt)
    • in Graduierungssystemen
    • oder ähnliches?

    Wir,


    begrüssen uns per Handschlag.
    machen Reihen- Gruppen- und Zweiertraining.
    nennen uns alle beim Vornamen.
    haben kein Graduierungssystem.
    grüssen mit einem Fechtergruss vor und nach einer Übung.
    grüssen mit einem Fechtergruss vor und nach einer Sparringsrunde.
    zeigen während dem Sparring sämtliche Treffer an und beginnen wieder in einer weiten Mensur.
    kennen uns auch ausserhalb der Trainingshalle ziemlich gut.
    sind ein lockerer Haufen und möchten das auch bleiben.


    Andere handhaben das anders.